de | en

Mozart - a Political Artist
Mozart - der politische Künstler

Course CVL0001005 in SS 2017

General Data

Course Type seminar
Semester Weekly Hours 1.5 SWS
Organisational Unit Carl von Linde-Akademie (ehem.)
Lecturers
Dates

Assignment to Modules

Further Information

Courses are together with exams the building blocks for modules. Please keep in mind that information on the contents, learning outcomes and, especially examination conditions are given on the module level only – see section "Assignment to Modules" above.

additional remarks In vielen Biographien wird Mozart als gänzlich unpolitisch oder an den politischen Geschehnissen seiner Zeit wenig interessiert geschildert. Das Gegenteil ist richtig. Mozart war der politischste Komponist seiner Zeit. Am Beispiel seines Opernschaffens in seinen Wiener Jahren (1781-1791) soll gezeigt werden, wie höchstpolitisch und tagesaktuell Mozart und seine Librettisten auf die dramatischen gesellschaftlichen und revolutionären Umwälzungen dieser Jahre reagieren. Josephinismus, Französische Revolution und beginnende Restauration haben ihre Spuren im Werk Mozarts hinterlassen. Besonders intensiv werden die drei Da Ponte-Opern (»Le nozze di Figaro«, »Don Giovanni« und »Così fan tutte«) und »Die Zauberflöte« besprochen, ergänzt durch viele Musikbeispiele. Freitag, 5. Mai: Einführung, Mozarts Leben und seine Zeit Samstag, 13. Mai: Fakultativ. Für alle, die das Werk nicht gut kennen, wird ein Video von Mozarts "Zauberflöte" gezeigt Montag, 15. Mai: "Die Zauberflöte" Freitag, 9. Juni: Mozart und Da Ponte, "Le nozze di Figaro" und "Don Giovanni" Freitag, 14. Juli: "Così fan tutte" Samstag, 15. Juli: "La clemenza di Tito", Zusammenfassung und Diskussion
Links TUMonline entry
Top of page