Forschen auf dem Campus Garching

Das Physik-Department ist nicht nur die "Urzelle" des Campus Garching, sondern auch heute eines der Aushängeschilder dieses bedeutenden Wissenschaftsstandorts. Durch Ansiedlung neuer Institute und Unternehmen aus verschiedensten Bereichen wurde und wird der Campus Garching fortlaufend erweitert und bereichert.

Luftansicht Campus GarchingLuftansicht Campus GarchingVon der Grundlagenforschung bis hin zur Entwicklung modernster High-Tech-Anwendungen: Mit über 6.000 Beschäftigten und mehr als 13.000 Studenten ist das Forschungsgelände Garching im Norden von München eines der größten und modernsten Wissenschafts- und Ausbildungsstätten in ganz Europa. Der Campus beherbergt mitsamt des Physik-Departments den größten Standort der TUM und ist Heimat für verschiedene Forschungseinrichtungen der Max-Plank-Gesellschaft, der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der ESO und der LMU München. Die wissenschaftlichen Möglichkeiten, die sich aus der interdisziplinären Vielfalt auf dem Campus ergeben, ziehen Wissenschaftler aus allen Ländern und Bereichen an.

Assoziierte Forschungseinrichtungen am Campus Garching

Das Physik-Department steht in regem wissenschaftlichen Austausch mit vielen weiteren Instituten am Campus Garching:

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.