de | en

Unfortunately, the content of this page is only available in German.

Bachelor’s Thesis in Physics

The Bachelor’s Thesis outcome of an independent research project completes the study program.

Bachelorarbeit und Kolloquium sind im Studienplan während des 6. Fachsemesters vorgesehen. Da der Gesamtumfang mit 15 CP etwa 12 Wochen in Vollzeit entspricht, muss die Arbeit in der Regel teilweise in Teilzeit während der Vorlesungen erfolgen. Das Konzept der mit doppelter Wochenstundenzahl dafür aber nur bis zur Mitte des Semesters gelesenen intensiven Lehrveranstaltungen in den Expert-Modulen im 6. Fachsemester schafft allerdings ausreichenden Freiraum in der zweiten Semesterhälfte, um die Bachelorarbeit fertig zu stellen.

Folien zur Info-Veranstaltungen 2020

Themenfindung für die Bachelorarbeit (i. d. R. während des 5. Semesters)

Zur Unterstützung bei der Themenfindung für die Bachelorarbeit steht hier eine Angebotsplattform zur Verfügung. Die potentiellen Themensteller(innen) am Physik-Department veröffentlichen geeignete Themen mit kurzen Beschreibungen für Bachelorarbeiten, die in ihrer Gruppe angefertigt werden können. Die folgende Liste mit Stand von 2021-10-13, 09:33 gibt somit einen Einblick in mögliche Themen für die Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Physik. Wenn Sie an einem Thema interessiert sind, setzen Sie sich bitte mit der Arbeitsgruppe in Verbindung. Die Liste ist nicht erschöpfend und die genauen Titel und Beschreibungen können durch die/den Themensteller/in selbstverständlich noch abgewandelt werden.

Die Liste wird in der Regel vor Weihnachten aktualisiert, um den Studierenden als Angebot zu dienen, welche im Sommersemester des jeweils folgenden Jahres ihre Bachelorarbeit schreiben werden.

Suche und Einschränkung des Angebots

Sie können im Katalog nach Bachelorarbeitsthemen und deren Beschreibungen suchen.

Suche nach:

Angebot für Bachelorarbeiten

ThemaThemensteller(in)
2D optomechanics (Thema ist bereits vergeben) Poot
Advanced sample preparation for SEM/EDS/EBSD with an ion milling system Petry
Analyse der Flavour-Amplituden in B - K π-Zerfällen Caldwell
Analysis of the impedance response of the anode and cathode materials for Li-ion batteries Bandarenka
Anpassung von mehreren Scheitelpunkten mit RAVE Caldwell
Aufbau eines Systems zur Spektroskopie von Szintillatoren mit einem Laser (Thema ist bereits vergeben) Oberauer
Characterizing CsI coated THGEMs for photon detection Fabbietti
Controlled Fabrication of Chiral Lead-Free Perovskites Deschler
Das IceCube Neutrino-Teleskop: Entwicklung eines automatischen Kalibrierungsaufbaus für den Einsatz am Südpol. Resconi
Das Pacific Ocean Neutrino Experiment (P-ONE): Design, Simulation und Optimierung der Prototyp-Linie für ein zukünftiges Neutrinoteleskop im Pazifischen Ozean. Resconi
Design and construction of a sample stage for ion irradiation experiments Petry
Developing a production procedure for epitaxial U-Mo layers with PVD Petry
Developing a production procedure for multilayer TEM Lamellae for STEM/TEM analysis Petry
Development of new approach to study particle correlations using femtoscopy Fabbietti
Durchstimmung der Amplitude des Spin-Hall-Magnetwiderstands (Thema ist bereits vergeben) Gross
Dynamik im stark korrelierten Hubbard Modell Knap
EBSD and XRD Characterization of PVD Zirconium Layers Petry
Entwicklung des analogen Front-Ends und des Datenerfassungs-Back-Ends für die Upgrade-Kalibrierungsinstrumente des IceCube Neutrino-Teleskops. Resconi
Entwicklung eines fluoreszierenden DNA-Topologie Sensors für Single Molekül Mikroskopie Duderstadt
Epitaxial growth of single crystalline U or U-Mo layers with PVD Petry
Exploring the properties of Quark-Gluon Plasma with anisotropic flow measurements at the Large Hadron Collider The Fabbietti
Force sensor analysis by Fluroescence Lifte Time Imaging (FLIM) Bausch
Hochsensitive Messung optischer Abschwächlängen in Flüssigszintillatoren mit PALM (Thema ist bereits vergeben) Oberauer
Höhlen für den Ursprung des Lebens Alim
KI and Machine Learning tools to analyze organogenesis. Bausch
Modelling single photon sources for optical quantum circuits (Thema ist bereits vergeben) Poot
Optimierung der Anpassungsverfahren zur Bestimmung von ΔΓ in B0d-Zerfällen. Caldwell
Pattern formation in reconstituted systems Bausch
Performance evaluation of humidified gaseous particle detectors Fabbietti
Plasma parameters of a PVD coating process for U-Mo fuels Petry
Property studies of U-Mo foils various origin Petry
Quell- und Gelierverhalten dünner Filme aus pH-responsiven telechelischen Blockcopolymeren (Thema ist bereits vergeben) Papadakis
Source of energy for a gigantic cell Alim
Stabile Muster die der Strömung widerstehen (Thema ist bereits vergeben) Alim
Strategie für den Umgang mit Mehrfachbewerbern Caldwell
Studying the spacial and kinematic properties of the particle emission in pp collisions at the LHC Fabbietti
Study the absorption of antihelium-4 in ALICE experiment at CERN LHC Fabbietti
Überwachung und Analyse von Leistungsänderungen des PXD-Detektors während eines Laufs. Caldwell
Ungeordnete Quantensysteme: Vielteilchenlokalisierung Knap
Vielteilchensysteme mit Zwangsbedingungen Knap
Wie Adern wachsen und sich anpassen Alim
Wie koordiniert man Verhalten ohne ein organisierendes Zentrum? Alim

Anmeldung der Bachelorarbeit (i. d. R. am Ende des 5. Semesters)

Da der Arbeitsbeginn, zu dem die Bachelorarbeit offiziell angemeldet wird, gemäß FPSO das Abgabeziel 12 Wochen danach definiert, welches strikt einzuhalten ist, muss eine (teilweise) in Teilzeit angefertigte Arbeit deutlich vorher begonnen werden. Diese Tätigkeitsaufnahme wird durch Abgabe des von Studierender/m und Themensteller(in) unterzeichneten Anmeldeformulars im Dekanat Physik dokumentiert. Auf dem Anmeldeformular ist der offizielle Arbeitsbeginn einzutragen, welcher über die maximale Bearbeitungsdauer von 12 Wochen den spätest möglichen Abgabetermin festlegt. Die Anmeldung der Arbeit wird durch das Dekanat per E-Mail bestätigt. Darin wird auch der letztmögliche Abgabetermin benannt.

Zugang zum Anmeldeformular für Studierende

Angesichts der Struktur des sechsten Fachsemesters wird grundsätzlich empfohlen, den offiziellen Arbeitsbeginn Ende April/Anfang Mai zu legen, wobei das Anmeldeformular möglichst unverzüglich nach Tätigkeitsaufnahme im Dekanat Physik abgegeben werde sollte. Dadurch liegt das Abgabeziel Ende Juli, so dass die wegen der intensiv in der ersten Hälfte der Vorlesungszeit gelesenen Lehrveranstaltungen freie zweite Hälfte der Vorlesungszeit für die Endphase der Bachelorarbeit genutzt werden kann. Es wird vermieden, dass die Endphase der Arbeit in die Urlaubszeit im August fällt, und es bleibt noch Luft, um im Notfall trotz einer Verlängerung der Bearbeitungszeit bei unvorhergesehenen Umständen ein Kolloquium im September abhalten zu können und somit das Weiterstudium nicht zu gefährden.

Abgabe der Bachelorarbeit (i. d. R. Ende Juli/Anfang August)

Die Abgabe der Bachelorarbeit erfolgt digital als PDF-Datei durch Hochladen in die Datenbank. Gleichzeitig ist die Sprache, in der die Arbeit verfasst wurde, der endgültige Titel der Arbeit sowie dessen Übersetzung ins Englische bzw. Deutsche nach Abstimmung mit der/m Themensteller(in) in der Datenbank einzugeben. Die Abgabe von Papierexemplaren ist bei der Bachelorarbeit nicht erforderlich.

Abschließend ist persönlich im Dekanat Physik das Abgabeformular, welches unter anderem die Erklärung nach §18 (9) enthält, zu unterzeichnen. Alternativ zur persönlichen Unterzeichnung des Abgabeformulars im Dekanat kann die Abgabe postalisch erfolgen – benutzen Sie dazu das Abgabe-Anschreiben, welches Sie nach dem Hochladen der PDF-Datei auf der Status-Seite herunterladen können.

Erst nach Unterzeichnung des vom Dekanat bereitgestellten Abgabeformulars oder (bei postalischer Einreichung) nach Eingang des unterzeichneten Abgabe-Anschreibens im Dekanat Physik ist die Bachelorarbeit abgegeben. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Terminplanung daher die Bürozeiten des Dekanats.

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Verlängerung der Bearbeitungsdauer

Kann der Abgabetermin aus Gründen, die die/der Studierende nicht zu vertreten hat, nicht eingehalten werden, so kann der Prüfungsausschuss auf Antrag die Bearbeitungszeit um maximal sechs Wochen verlängern.

Der formlose Antrag ist stets von dem/der Themensteller(in) zu stellen und muss die Gründe und die konkret beantragte Verlängerungsdauer beinhalten. Er ist im Dekanat für Physik  rechtzeitig vor dem Abgabetermin einzureichen. Bitte beachten Sie, dass der Prüfungsausschuss bei der Genehmigung von Verlängerungsanträgen, nicht zuletzt im Sinne der Studierenden, sehr zurückhaltend agiert.- Eine Ausschöpfung der vollen sechs Wochen kommt praktisch nie vor.

Liegt eine krankheitsbedingte Ausfallzeit vor, ist dies mittels Attest ebenfalls beim Dekanat für Physik anzuzeigen. Die Bearbeitungsdauer verlängert sich entsprechend. Mehr...

Bachelorkolloquium mit endgültiger Bewertung der -arbeit (i. d. R. im September)

Das Bachelorkolloquium findet nach der Abgabe der Bachelorarbeit in der Regel im September oder Anfang Oktober statt. Die Einteilung der Studierenden zu den Kolloquiem und die Koordination der Termine erfolgt im Dekanat Physik. Jeweils zwei Themensteller(innen) finden sich mit ihren Kandidat(inn)en zu einem Seminartermin ein. Im Rahmen dieses Termins werden die Arbeiten im Auditorium sukzessive vorgestellt, verteidigt und diskutiert. Pro Arbeit sind etwa 30 Minuten vorgesehen. Die Studierenden haben zunächst ca. 15 Minuten Zeit, ihre Bachelor’s Thesis vorzustellen. Daran schließt sich eine Disputation an, die sich ausgehend von dem Thema der Bachelor’s Thesis auf das weitere Fachgebiet erstreckt, dem die Bachelor’s Thesis zugehört. Arbeit und Kolloquium werden im Zuge dieses Termins von den beiden Themensteller(inne)n endgültig begutachtet bzw. benotet. Unmittelbar im Anschluss an die Kolloquien gehen die Noten an das Dekanat und werden dort in TUMonline verbucht.

Weitere Details zum Ablauf....

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Vorgezogenes Kolloquium z. B. bei studienbedingtem Auslandsaufenthalt

Nur in begründeten Ausnahmefällen (z. B. bei einem studienbedingten Auslandsaufenthalt) wird versucht, ein vorgezogenes Kolloquium zu ermöglichen.

Hierzu kann im Dekanat für Physik ab Anfang Juni (nicht vorher!) persönlich ein vorgezogenes Kolloquium beantragt werden. Unter anderem sind der Abgabetermin der Arbeit und der Wunschzeitraum für das Kolloquium anzugeben. Bitte beachten Sie, dass der Grund für den Antrag äußerst kritisch überprüft wird. Insbesondere müssen Auslandsprojekte zum Zeitpunkt der Antragstellung genehmigt sein.

Aktuelle Kolloquiumstermine

Zugang zum Status der individuellen Bachelorarbeit für Studierende

Gesamtliste (Prüfer, Koordinaten, Themen)

Kolloquium 10 bei Deppe, Frank und Deschler, Felix
Termin: Do, 05.08.2021
Bachelorarbeiten:
  • Magnetische und optische Eigenschaften von mit Mangan dotiertem MAPbI3 und MAPbBr3 / Magneto-optical Properties of Manganese Doped MAPbI3 and MAPbBr3
  • Herstellung von verlustarmen Josephson-Kontakten für Quanten-Bauelemente / Fabrication of Low-Loss Josephson Junctions for Quantum Devices
Kolloquium 14 bei Herzen, Julia und Wilkens, Jan Jakob
Termin: Di, 05.10.2021, 10:00, Seminarraum Strahlentherapie Klinikum rechts der Isar; Reihenfolge: 10:00 h Diebold, 10:40 h Weber
Bachelorarbeiten:
  • Messung der Hautdosis unter Strahlentherapie – insbesondere bei Patienten mit Gewichtsverlust / Measurement of the skin dose under radiotherapy - in particular for patients suffering weight loss
  • Nanodosimetrie in der Neutronentherapie / Nanodosimetry in Neutron Therapy
Kolloquium 17 bei Deppe, Frank und Müller-Buschbaum, Peter
Termin: Fr, 03.09.2021, 09:40, Seminarraum E13/E19, PH 3734; Reihenfolge: 09:40 h P, 10:20 h Werny, 11:00 h Kohlmaier
Bachelorarbeiten:
  • Simulation eines Transmon-Mehrkörperkopplers für die Lechner-Hauke-Zoller-Quanten-Annealing-Architekturen / Simulation of a Transmon Multibody Coupler for Lechner-Hauke-Zoller Quantum Annealing Architectures
  • Drucken von Perowskit-Dünnschichten für Solarzellen der nächsten Generation / Printing Perovskite Thin Films for Next-Generation Solar Cells
  • Hocheffiziente organische Solarzellen / High Efficiency Organic Solar Cells
Kolloquium 26 bei Gross, Rudolf und Hugenschmidt, Christoph Pascal
Termin: Mi, 13.10.2021, 09:00, Seminarraum 143, WMI; Reihenfolge: 09:00 h Göldl, 09:30 h Schur-Wilkens, 10:00 h Weinhold, 10:30 h Oswald, 11:00 h Viehl, 11:30 h Hohmann, 12:00 h Zimmermann
Bachelorarbeiten:
  • Entwicklung eines Analyse-Tools zur Auswertung von Positron-Tiefenprofilen / Development of an Analysis Tool for Depth Profiling with Positrons
  • Aufbau einer Druckzelle für Doppler-Verbreiterungsspektroskopie der Positronenannihilationslinie in Gasen / Setup of a Pressure Cell for Doppler-Broadening Spectroscopy of the Positron Annihilation-Line in Gases
  • Elektromagnetische Simulationen von Übertragungsleitung-basierten Designs von Seltenerd-dotierten YSO Kristallen zur Optimierung der Kopplung zwischen Spinsystemen und Mikrowellen / Electro-magnetic simulation of transmission-line-based designs of RE-doped YSO crystals for optimized spin-ensemble to microwave coupling
  • Optimierung der Signalverarbeitung für Germanium-Detektoren / Signal Readout Optimization for Germanium Detectors
  • Temperaturabhängige 2D-ACAR Spektroskopie von \(\mathrm{Pr_2NiO_{4.25}}\) und FEM Modellieren der Temperatur in einem 2D-ACAR Versuchsaufbau / Temperature Dependent 2D-ACAR Spectroscopy of \(\mathrm{Pr_2NiO_{4.25}}\) and FEM Modelling of Temperature in a 2D-ACAR Setup
  • Erweiterung eines digitalen Spektrometers zur effizienten Messung der Positronenlebensdauer / Upgrade of a Digital Spectrometer for Efficient Measurement of the Positron Lifetime
  • Positionssensitiver Faradaybecher-Positronenstrahlmonitor / Faraday-Cup-Based Position-Sensitive Positron Beam Monitor
Kolloquium 30 bei Brambilla, Nora und Oberauer, Lothar
Termin: Di, 12.10.2021, 11:00, Seminarraum von E15, PH 3046; 11:00 h Rompel, 11:40 h Stangler
Bachelorarbeiten:
  • Simulation des Protonzerfalls p → K⁺ \bar(ν) im Flüssigszintillator des JUNO Experiments / Simulation of Proton decay p → K⁺ \bar(ν) in the Liquid Scintillator of the JUNO Experiment
Kolloquium 34 bei Kortner, Oliver und Schönert, Stefan
Termin: Mi, 13.10.2021, 11:00, Handbibliothek der Theorie, PH 3343; Reihenfolge: 11:00 h Darsow, 11:40 h Renn
Bachelorarbeiten:
  • Verbesserung und Test neuer Resistive Plate Chambers für den Ausbau des ATLAS-Detektors am Large Hadron Collider / Optimization and Test of New Resistive Plate Chambers for the ATLAS-Detector Upgrade at the Large Hadron Collider
  • Transition Edge Sensor Design für ein CRESST Detektor Modul mit aktiven Oberflächenveto bei niedrigen Energien / Transition Edge Sensor Design for a CRESST Detector Module with an Active Surface Veto Operating at Low Energy Threshold
Kolloquium 35 bei Fabbietti, Laura und Greiner, Jochen
Termin: Do, 21.10.2021, 09:00, Seminarraum von E10/E12, PH 2024; Reihenfolge: 09:00 h Hofbauer, 09:40 h Dolhescu, 10:20 h Seitz
Bachelorarbeiten:
  • GRB-Lokalisierung mittels Triangulation / Localizing GRBs with Triangulation
  • Jet-Oeffnungswinkel von kurzen Gammastrahlenausbruechen / Jet Opening Angles of Short Gamma-Ray Bursts
  • Entwicklung und Aufbau eines Triggerdetektors mit einem Tracker für Kosmische Myonen / Development of a Trigger System with a Cosmic Muon Tracker
Kolloquium 36 bei Majorovits, Bela und Resconi, Elisa
Termin: Fr, 01.10.2021, 14:00, Seminarraum von E10/E12, PH 2024; Reihenfolge: 14:00 h Capogrosso, 14:40 h Kerscher, 15:20 h Tchiorniy
Bachelorarbeiten:
  • Untersuchung der optischen Eigenschaften von PEN als aktives Strukturmaterial für LEGEND-200 / Investigation on Optical Properties of PEN as Active Structural Material for LEGEND-200
  • Untersuchung von Methoden des Maschinellen Lernens zur Bestimmung des Synchrotron Peaks von Blazaren / Investigation of Machine Learning Algorithms to Predict the Synchrotron Peak of Blazars
  • Die Suche nach hochenergetischen Neutrinoquellen am IceCube Neutrino Observatory: Wechselspiel zwischen diffusem und unterschwelligem Signal / The Search for High Energy Neutrino Sources at the IceCube Neutrino Observatory: Interplay Between Diffuse and Sub-Threshold Signal
Kolloquium 2 bei Oberauer, Lothar und Brambilla, Nora
Termin: Do, 28.10.2021, 11:00, Seminarraum E15, PH 3046
Bachelorarbeiten:
  • Hochsensitive Messung optischer Abschwächlängen in Flüssigszintillatoren mit PALM / High sensitive measurement of optical attenuation lengths of liquid scintillators with PALM
Kolloquium 3 bei Caldwell, Allen C. und Paul, Stephan
Termin: noch nicht festgelegt
Bachelorarbeiten:
  • Upgrade des Compton-Scanners am MPP mit einer zweiten Kamera / Upgrade of the Compton Scanner at the MPP with a second camera
  • Kalibrierungsmethode für Vertex Auflösung bei Belle II unter Verwendung von D* → D⁰ → (Κ⁻ π⁺ π⁺ π⁻) Zerfall. / Calibration Method for Vertex Resolution at Belle II using D* → D⁰ → (Κ⁻ π⁺ π⁺ π⁻) Decay.
  • Entwicklung eines fortgeschrittenen Detektors für metastabile Wasserstoffatome (H(2s)) aus dem gebundenen Zerfall des freien Neutrons (BOB) / Development of an Advanced Detector for Metastable Hydrogen Atoms (H(2s)) from the Bound Neutron Decay (BOB)
Kolloquium 4 bei Strauß, Raimund und Kroha, Hubert
Termin: Do, 21.10.2021, 13:00, Seminarraum von E15, PH 3046
Bachelorarbeiten:
  • Untersuchung des Sub-keV-Untergrunds in kryogenen Detektoren / Study of the sub-keV background in cryogenic detectors

Studienabschluss und Zeugnisdokumente

Die letzte Prüfungsleistung ist in der Regel das Bachelorkolloquium. Im Normalfall übermitteln die Gutachter(innen) die Ergebnisse unmittelbar nach dem Kolloquium an das Dekanat, so dass die Leistungen aus Bachelorkolloquium und Bachelorarbeit spätestens am nächsten Tag in TUMonline vorliegen. Sobald alle Leistungen der Bachelorprüfung in TUMonline letztgültig verbucht sind, wird Ihr Abschluss an das Prüfungsamt Garching zwecks Erstellung der Abschlussdokumente gemeldet. Dort kann dann auch eine Studienabschlussurkunde (sogenanntes "vorläufiges Zeugnis") erstellt werden. Das Prüfungsamt erstellt die Abschlussdokumente und benachrichtigt Sie schriftlich, wenn diese abgeholt werden können.

Top of page