de | en

Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Physik

Mit der Bachelorarbeit wird das Studium mit einer eigenständigen, wissenschaftlichen Arbeit abgeschlossen.

Bachelorarbeit und Kolloquium sind im Studienplan während des 6. Fachsemesters vorgesehen. Da der Gesamtumfang mit 15 CP etwa 12 Wochen in Vollzeit entspricht, muss die Arbeit in der Regel teilweise in Teilzeit während der Vorlesungen erfolgen. Das Konzept der mit doppelter Wochenstundenzahl dafür aber nur bis zur Mitte des Semesters gelesenen intensiven Lehrveranstaltungen in den Expert-Modulen im 6. Fachsemester schafft allerdings ausreichenden Freiraum in der zweiten Semesterhälfte, um die Bachelorarbeit fertig zu stellen.

Folien zur Info-Veranstaltungen 2017

Themenfindung für die Bachelorarbeit (i. d. R. während des 5. Semesters)

Zur Unterstützung bei der Themenfindung für die Bachelorarbeit steht hier eine Angebotsplattform zur Verfügung. Die potentiellen Themensteller(innen) am Physik-Department veröffentlichen geeignete Themen mit kurzen Beschreibungen für Bachelorarbeiten, die in ihrer Gruppe angefertigt werden können. Die folgende Liste mit Stand von 18.04.2018, 19:26 gibt somit einen Einblick in mögliche Themen für die Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Physik. Wenn Sie an einem Thema interessiert sind, setzen Sie sich bitte mit der Arbeitsgruppe in Verbindung. Die Liste ist nicht erschöpfend und die genauen Titel und Beschreibungen können durch die/den Themensteller/in selbstverständlich noch abgewandelt werden.

Die Liste wird in der Regel vor Weihnachten aktualisiert, um den Studierenden als Angebot zu dienen, welche im Sommersemester des jeweils folgenden Jahres ihre Bachelorarbeit schreiben werden.

Suche und Einschränkung des Angebots

Sie können im Katalog nach Bachelorarbeitsthemen und deren Beschreibungen suchen.

Suche nach:

Angebot für Bachelorarbeiten

ThemaThemensteller(in)
Analyse eines supealeitenden Quantensystems für Vielteilchen-Quantensimulation (Thema ist bereits vergeben) Gross
Aufbau eines Strahlengangs zur Anbindung eines zweiten Experiments an eine bestehende Attosekunden-Beamline (Thema ist bereits vergeben) Kienberger
Berechnung von Zerfallsamplituden bei 3-Pionen-Zerfaellen (Thema ist bereits vergeben) Paul
Charakterisierung des Quenchverhaltens von supraleitenden Spulen Paul
Coulomb Repulsion and Quantum Effects in Femtosecond Few-Electron Pulses (Thema ist bereits vergeben) Kienberger
C++ template expressions for K-matrix calculations in partial-wave analysis (Thema ist bereits vergeben) Paul
Darkonium (Thema ist bereits vergeben) Brambilla
Development of a Neural Network for Online Event Reconstruction for a Radiation Monitor (Thema ist bereits vergeben) Paul
Dielectric properties of freely suspenden atomic layers (Thema ist bereits vergeben) Holleitner
Electrodeposition of Pt-rare earth alloy catalysts for fuel cell vehicles Bandarenka
Emergente Hydrodynamik Knap
Entwicklung eines Aufbaus zum Laser-Bohren von Hochleistungskeramik (Thema ist bereits vergeben) Kienberger
Entwicklung eines mini-Detektors zur Identifikation schwerer Ionen Fabbietti
Entwicklung neuer Myonspurdetektoren fuer das ATLAS-Experiment am LHC Kroha
Entwicklung von Teilchendetektoren zur Suche nach extrem seltenen Ereignissen: Charakterisierung der Lichtausbeute von Polyethylenenaphtalate Majorovits
Erste Messungen mit dem CALIFA Kalorimeter Fabbietti
Evaluation of Scintillator Materials and Silicon Photomultipliers for a Compact Dosimeter (Thema ist bereits vergeben) Paul
Exotic Quarkonia (Thema ist bereits vergeben) Brambilla
Exploring Exciton-Exciton Interactions in Atomically Thin Nanomaterials Finley
Helium Ion Microscopy Investigation of Semiconductor Nanowire Lasers (Thema ist bereits vergeben) Koblmüller
High quality superconducting thin films for advanced spintronics (Thema ist bereits vergeben) Gross
Lightscattering on atomically thin 2D materials (Thema ist bereits vergeben) Holleitner
Maskenlose optische Lithographie supraleitender Niobfilme (Thema ist bereits vergeben) Deppe
McStas neutron ray tracing calculations of an upgrade of the small-angle scattering instrument SANS-1 with a second detector Petry
McStas neutron ray tracing calculations of the reflectometer REFSANS Petry
Messung des eta' in pp-Kollisionen mit ALICE am LHC (Thema ist bereits vergeben) Fabbietti
Microwave-frequency spintronic devices (Thema ist bereits vergeben) Gross
Multiresponsive Blockcopolymere (Thema ist bereits vergeben) Papadakis
Nanomechanical Devices for Vibration Sensing (Thema ist bereits vergeben) Hübl
Nanomechanical Devices for Vibration Sensing (Thema ist bereits vergeben) Gross
Neutronen-Hintergrund-Messungen im Untergrundlabor Garching (Thema ist bereits vergeben) Schönert
Non-relativistic effective theory of dark matter-nucleon interactions (Thema ist bereits vergeben) Ibarra
Particle Identification for the Multi-purpose Active-target Particle Telescope (Thema ist bereits vergeben) Paul
Polymere Flaschenbürsten (Thema ist bereits vergeben) Papadakis
Prethermalisierung im Bose-Hubbard Modell Knap
Pufferschichten für technische Leiter auf der Basis von Hochtemperatur-Supraleitern Gross
Radio frequency neutron spin flipper @ SANS-1: simulation, implementation and characterization Petry
Schaltbare Polymerlösungen unter Hochdruck - der Cononsolvency-Effekt (Thema ist bereits vergeben) Papadakis
Simulation des Verhaltens von Driftrohrkammern mit dem Garfield-Simulationsprogramm Kortner
Simulation elektrostatischer Linsenkonfigurationen eines Electron-Time-Of-Flight-Spektrometers (Thema ist bereits vergeben) Kienberger
Simulationen von Magnetfeldern von supraleitenden Spulen Paul
Snapchat mit Molekülen (Thema ist bereits vergeben) Papadakis
Strong electrostatic effects in optomechanical devices (Thema ist bereits vergeben) Poot
Suche nach dunkler Materie in Begleitung von Higgsboson-Zerfällen in zwei Bottom-Quarks in Proton-Proton-Kollisionen bei √s = 13 TeV mit dem ATLAS-Detektor Kroha
Suche nach langlebigen supersymmetrischen Teilchen mit dem ATLAS-Detektor am LHC bei 13 TeV Kollisionsenergie Kroha
Suche nach Supersymmetrie in Ereignissen mit tau-Leptonpaaren Paaren mit dem ATLAS Detektor Kroha
Synthesis of a Novel Prussian Blue Analogue Thin Film Cathode (Thema ist bereits vergeben) Bandarenka
Synthesis of Prussian blue analogues cathodes (Thema ist bereits vergeben) Bandarenka
Thermalisierung und Relaxation von Quantensystemen Knap
TISANE: AC coil setup for kinetic neutron scattering on ferro fluids Petry
Ungeordnete Quantensysteme: Vielteilchenlokalisierung Knap
Untersuchung des Mechanismus der Protein-DNA-Bindung durch Molekulardynamik-Simulationen (Thema ist bereits vergeben) Zacharias
Untersuchung von Zonalströmungen mittels Doppler Reflektometrie am Tokamak ASDEX-Upgrade (Thema ist bereits vergeben) Stroth
Vielteilchenlokalisierung in offenen Systemen (Thema ist bereits vergeben) Knap
Weltraumbasierte Messungen kosmischer Gammastrahlung (Thema ist bereits vergeben) Diehl

Anmeldung der Bachelorarbeit (i. d. R. am Ende des 5. Semesters)

Da der Arbeitsbeginn, zu dem die Bachelorarbeit offiziell angemeldet wird, gemäß FPSO das Abgabeziel 12 Wochen danach definiert, welches strikt einzuhalten ist, muss eine (teilweise) in Teilzeit angefertigte Arbeit deutlich vorher begonnen werden. Diese Tätigkeitsaufnahme wird durch Abgabe des von Studierender/m und Themensteller(in) unterzeichneten Anmeldeformulars im Dekanat Physik dokumentiert. Auf dem Anmeldeformular ist der offizielle Arbeitsbeginn einzutragen, welcher über die maximale Bearbeitungsdauer von 12 Wochen den spätest möglichen Abgabetermin festlegt. Die Anmeldung der Arbeit wird durch das Dekanat per E-Mail bestätigt. Darin wird auch der letztmögliche Abgabetermin benannt.

Zugang zum Anmeldeformular für Studierende

Angesichts der Struktur des sechsten Fachsemesters wird grundsätzlich empfohlen, den offiziellen Arbeitsbeginn Ende April/Anfang Mai zu legen, wobei das Anmeldeformular möglichst unverzüglich nach Tätigkeitsaufnahme im Dekanat Physik abgegeben werde sollte. Dadurch liegt das Abgabeziel Ende Juli, so dass die wegen der intensiv in der ersten Hälfte der Vorlesungszeit gelesenen Lehrveranstaltungen freie zweite Hälfte der Vorlesungszeit für die Endphase der Bachelorarbeit genutzt werden kann. Es wird vermieden, dass die Endphase der Arbeit in die Urlaubszeit im August fällt, und es bleibt noch Luft, um im Notfall trotz einer Verlängerung der Bearbeitungszeit bei unvorhergesehenen Umständen ein Kolloquium im September abhalten zu können und somit das Weiterstudium nicht zu gefährden.

Abgabe der Bachelorarbeit (i. d. R. Ende Juli/Anfang August)

Die Abgabe der Bachelorarbeit erfolgt digital als PDF-Datei durch Hochladen in die Datenbank. Gleichzeitig ist die Sprache, in der die Arbeit verfasst wurde, der endgültige Titel der Arbeit sowie dessen Übersetzung ins Englische bzw. Deutsche nach Abstimmung mit der/m Themensteller(in) in der Datenbank einzugeben. Die Abgabe von Papierexemplaren ist bei der Bachelorarbeit nicht erforderlich.

Abschließend ist persönlich im Dekanat Physik das Abgabeformular, welches unter anderem die Erklärung nach §18 (9) enthält, zu unterzeichnen. Erst dann ist die Bachelorarbeit abgegeben. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Terminplanung daher die Bürozeiten des Dekanats.

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Verlängerung der Bearbeitungsdauer

Kann der Abgabetermin aus Gründen, die die/der Studierende nicht zu vertreten hat, nicht eingehalten werden, so kann der Prüfungsausschuss auf Antrag die Bearbeitungszeit um maximal sechs Wochen verlängern.

Der formlose Antrag ist stets von dem/der Themensteller(in) zu stellen und muss die Gründe und die konkret beantragte Verlängerungsdauer beinhalten. Er ist im Dekanat für Physik  rechtzeitig vor dem Abgabetermin einzureichen. Bitte beachten Sie, dass der Prüfungsausschuss bei der Genehmigung von Verlängerungsanträgen, nicht zuletzt im Sinne der Studierenden, sehr zurückhaltend agiert.- Eine Ausschöpfung der vollen sechs Wochen kommt praktisch nie vor.

Liegt eine krankheitsbedingte Ausfallzeit vor, ist dies mittels Attest ebenfalls beim Dekanat für Physik anzuzeigen. Die Bearbeitungsdauer verlängert sich entsprechend. Mehr...

Bachelorkolloquium mit endgültiger Bewertung der -arbeit (i. d. R. im September)

Das Bachelorkolloquium findet nach der Abgabe der Bachelorarbeit in der Regel im September oder Anfang Oktober statt. Die Einteilung der Studierenden zu den Kolloquiem und die Koordination der Termine erfolgt im Dekanat Physik. Jeweils zwei Themensteller(innen) finden sich mit ihren Kandidat(inn)en zu einem Seminartermin ein. Im Rahmen dieses Termins werden die Arbeiten im Auditorium sukzessive vorgestellt, verteidigt und diskutiert. Pro Arbeit sind etwa 30 Minuten vorgesehen. Die Studierenden haben zunächst ca. 15 Minuten Zeit, ihre Bachelor’s Thesis vorzustellen. Daran schließt sich eine Disputation an, die sich ausgehend von dem Thema der Bachelor’s Thesis auf das weitere Fachgebiet erstreckt, dem die Bachelor’s Thesis zugehört. Arbeit und Kolloquium werden im Zuge dieses Termins von den beiden Themensteller(inne)n endgültig begutachtet bzw. benotet. Unmittelbar im Anschluss an die Kolloquien gehen die Noten an das Dekanat und werden dort in TUMonline verbucht.

Weitere Details zum Ablauf....

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Vorgezogenes Kolloquium z. B. bei studienbedingtem Auslandsaufenthalt

Nur in begründeten Ausnahmefällen (z. B. bei einem studienbedingten Auslandsaufenthalt) wird versucht, ein vorgezogenes Kolloquium zu ermöglichen.

Hierzu kann im Dekanat für Physik ab Anfang Juni (nicht vorher!) persönlich ein vorgezogenes Kolloquium beantragt werden. Unter anderem sind der Abgabetermin der Arbeit und der Wunschzeitraum für das Kolloquium anzugeben. Bitte beachten Sie, dass der Grund für den Antrag äußerst kritisch überprüft wird. Insbesondere müssen Auslandsprojekte zum Zeitpunkt der Antragstellung genehmigt sein.

Aktuelle Kolloquiumstermine

Kolloquium 2 bei Zacharias, Martin und Pfeiffer, Franz
Termin: Do, 26.04.2018, 14:00, Seminarraum E17/T38, PH 2074
Bachelorarbeiten:
  • Simulation von DNA-"Hairpin"-Strukturen / Simulation of DNA Hairpin Structures
  • Geometrische Kalibrierung einer neuen photonenzählenden Spektral-CT-Gantry / Geometrical Calibration of a new Photon-Counting Spectral CT Gantry
Kolloquium 3 bei Bausch, Andreas und Ökten, Zeynep
Termin: noch nicht festgelegt
Bachelorarbeiten:
  • Actin-Treadmilling auf Aufliegenden Lipiddoppelschichten / Actin Treadmilling on Supported Lipid Bilayers

Studienabschluss und Zeugnisdokumente

Die letzte Prüfungsleistung ist in der Regel das Bachelorkolloquium. Im Normalfall übermitteln die Gutachter(innen) die Ergebnisse unmittelbar nach dem Kolloquium an das Dekanat, so dass die Leistungen aus Bachelorkolloquium und Bachelorarbeit spätestens am nächsten Tag in TUMonline vorliegen. Sobald alle Leistungen der Bachelorprüfung in TUMonline letztgültig verbucht sind, wird Ihr Abschluss an das Prüfungsamt Garching zwecks Erstellung der Abschlussdokumente gemeldet. Dort kann dann auch eine Studienabschlussurkunde (sogenanntes "vorläufiges Zeugnis") erstellt werden. Das Prüfungsamt erstellt die Abschlussdokumente und benachrichtigt Sie schriftlich, wenn diese abgeholt werden können.

Nach oben