de | en

Unfortunately, the content of this page is only available in German.

Bachelor’s Thesis in Physics

The Bachelor’s Thesis outcome of an independent research project completes the study program.

Bachelorarbeit und Kolloquium sind im Studienplan während des 6. Fachsemesters vorgesehen. Da der Gesamtumfang mit 15 CP etwa 12 Wochen in Vollzeit entspricht, muss die Arbeit in der Regel teilweise in Teilzeit während der Vorlesungen erfolgen. Das Konzept der mit doppelter Wochenstundenzahl dafür aber nur bis zur Mitte des Semesters gelesenen intensiven Lehrveranstaltungen in den Expert-Modulen im 6. Fachsemester schafft allerdings ausreichenden Freiraum in der zweiten Semesterhälfte, um die Bachelorarbeit fertig zu stellen.

Folien zur Info-Veranstaltungen 2021

Themenfindung für die Bachelorarbeit (i. d. R. während des 5. Semesters)

Zur Unterstützung bei der Themenfindung für die Bachelorarbeit steht hier eine Angebotsplattform zur Verfügung. Die potentiellen Themensteller(innen) am Physik-Department veröffentlichen geeignete Themen mit kurzen Beschreibungen für Bachelorarbeiten, die in ihrer Gruppe angefertigt werden können. Die folgende Liste mit Stand von 2022-09-26, 12:12 gibt somit einen Einblick in mögliche Themen für die Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Physik. Wenn Sie an einem Thema interessiert sind, setzen Sie sich bitte mit der Arbeitsgruppe in Verbindung. Die Liste ist nicht erschöpfend und die genauen Titel und Beschreibungen können durch die/den Themensteller/in selbstverständlich noch abgewandelt werden.

Die Liste wird in der Regel vor Weihnachten aktualisiert, um den Studierenden als Angebot zu dienen, welche im Sommersemester des jeweils folgenden Jahres ihre Bachelorarbeit schreiben werden.

Suche und Einschränkung des Angebots

Sie können im Katalog nach Bachelorarbeitsthemen und deren Beschreibungen suchen.

Suche nach:

Angebot für Bachelorarbeiten

ThemaThemensteller(in)
2D optomechanics Poot
Dynamik im stark korrelierten Hubbard Modell Knap
Implementation eines automatischen Triangulations-Algorithmus (Thema ist bereits vergeben) Greiner
Modelling single photon sources for optical quantum circuits Poot
Ungeordnete Quantensysteme: Vielteilchenlokalisierung Knap
Vielteilchensysteme mit Zwangsbedingungen Knap

Anmeldung der Bachelorarbeit (i. d. R. am Ende des 5. Semesters)

Da der Arbeitsbeginn, zu dem die Bachelorarbeit offiziell angemeldet wird, gemäß FPSO das Abgabeziel 12 Wochen danach definiert, welches strikt einzuhalten ist, muss eine (teilweise) in Teilzeit angefertigte Arbeit deutlich vorher begonnen werden. Diese Tätigkeitsaufnahme wird durch Abgabe des von Studierender/m und Themensteller(in) unterzeichneten Anmeldeformulars im Dekanat Physik dokumentiert. Auf dem Anmeldeformular ist der offizielle Arbeitsbeginn einzutragen, welcher über die maximale Bearbeitungsdauer von 12 Wochen den spätest möglichen Abgabetermin festlegt. Die Anmeldung der Arbeit wird durch das Dekanat per E-Mail bestätigt. Darin wird auch der letztmögliche Abgabetermin benannt.

Zugang zum Anmeldeformular für Studierende

Angesichts der Struktur des sechsten Fachsemesters wird grundsätzlich empfohlen, den offiziellen Arbeitsbeginn Ende April/Anfang Mai zu legen, wobei das Anmeldeformular möglichst unverzüglich nach Tätigkeitsaufnahme im Dekanat Physik abgegeben werde sollte. Dadurch liegt das Abgabeziel Ende Juli, so dass die wegen der intensiv in der ersten Hälfte der Vorlesungszeit gelesenen Lehrveranstaltungen freie zweite Hälfte der Vorlesungszeit für die Endphase der Bachelorarbeit genutzt werden kann. Es wird vermieden, dass die Endphase der Arbeit in die Urlaubszeit im August fällt, und es bleibt noch Luft, um im Notfall trotz einer Verlängerung der Bearbeitungszeit bei unvorhergesehenen Umständen ein Kolloquium im September abhalten zu können und somit das Weiterstudium nicht zu gefährden.

Abgabe der Bachelorarbeit (i. d. R. Ende Juli/Anfang August)

Die Abgabe der Bachelorarbeit erfolgt digital als PDF-Datei durch Hochladen in die Datenbank. Gleichzeitig ist die Sprache, in der die Arbeit verfasst wurde, der endgültige Titel der Arbeit sowie dessen Übersetzung ins Englische bzw. Deutsche nach Abstimmung mit der/m Themensteller(in) in der Datenbank einzugeben. Die Abgabe von Papierexemplaren ist bei der Bachelorarbeit nicht erforderlich.

Abschließend ist persönlich im Dekanat Physik das Abgabeformular, welches unter anderem die Erklärung nach §18 (9) enthält, zu unterzeichnen. Alternativ zur persönlichen Unterzeichnung des Abgabeformulars im Dekanat kann die Abgabe postalisch erfolgen – benutzen Sie dazu das Abgabe-Anschreiben, welches Sie nach dem Hochladen der PDF-Datei auf der Status-Seite herunterladen können.

Erst nach Unterzeichnung des vom Dekanat bereitgestellten Abgabeformulars oder (bei postalischer Einreichung) nach Eingang des unterzeichneten Abgabe-Anschreibens im Dekanat Physik ist die Bachelorarbeit abgegeben. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Terminplanung daher die Bürozeiten des Dekanats.

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Verlängerung der Bearbeitungsdauer

Kann der Abgabetermin aus Gründen, die die/der Studierende nicht zu vertreten hat, nicht eingehalten werden, so kann der Prüfungsausschuss auf Antrag die Bearbeitungszeit um maximal sechs Wochen verlängern.

Der formlose Antrag ist stets von dem/der Themensteller(in) zu stellen und muss die Gründe und die konkret beantragte Verlängerungsdauer beinhalten. Er ist im Dekanat für Physik  rechtzeitig vor dem Abgabetermin einzureichen. Bitte beachten Sie, dass der Prüfungsausschuss bei der Genehmigung von Verlängerungsanträgen, nicht zuletzt im Sinne der Studierenden, sehr zurückhaltend agiert.- Eine Ausschöpfung der vollen sechs Wochen kommt praktisch nie vor.

Liegt eine krankheitsbedingte Ausfallzeit vor, ist dies mittels Attest ebenfalls beim Dekanat für Physik anzuzeigen. Die Bearbeitungsdauer verlängert sich entsprechend. Mehr...

Bachelorkolloquium mit endgültiger Bewertung der -arbeit (i. d. R. im September)

Das Bachelorkolloquium findet nach der Abgabe der Bachelorarbeit in der Regel im September oder Anfang Oktober statt. Die Einteilung der Studierenden zu den Kolloquiem und die Koordination der Termine erfolgt im Dekanat Physik. Jeweils zwei Themensteller(innen) finden sich mit ihren Kandidat(inn)en zu einem Seminartermin ein. Im Rahmen dieses Termins werden die Arbeiten im Auditorium sukzessive vorgestellt, verteidigt und diskutiert. Pro Arbeit sind etwa 30 Minuten vorgesehen. Die Studierenden haben zunächst ca. 15 Minuten Zeit, ihre Bachelor’s Thesis vorzustellen. Daran schließt sich eine Disputation an, die sich ausgehend von dem Thema der Bachelor’s Thesis auf das weitere Fachgebiet erstreckt, dem die Bachelor’s Thesis zugehört. Arbeit und Kolloquium werden im Zuge dieses Termins von den beiden Themensteller(inne)n endgültig begutachtet bzw. benotet. Unmittelbar im Anschluss an die Kolloquien gehen die Noten an das Dekanat und werden dort in TUMonline verbucht.

Weitere Details zum Ablauf....

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Vorgezogenes Kolloquium z. B. bei studienbedingtem Auslandsaufenthalt

Nur in begründeten Ausnahmefällen (z. B. bei einem studienbedingten Auslandsaufenthalt) wird versucht, ein vorgezogenes Kolloquium zu ermöglichen.

Hierzu kann im Dekanat für Physik ab Anfang Juni (nicht vorher!) persönlich ein vorgezogenes Kolloquium beantragt werden. Unter anderem sind der Abgabetermin der Arbeit und der Wunschzeitraum für das Kolloquium anzugeben. Bitte beachten Sie, dass der Grund für den Antrag äußerst kritisch überprüft wird. Insbesondere müssen Auslandsprojekte zum Zeitpunkt der Antragstellung genehmigt sein.

Aktuelle Kolloquiumstermine

Zugang zum Status der individuellen Bachelorarbeit für Studierende

Gesamtliste (Prüfer, Koordinaten, Themen)

Kolloquium 9 bei Alim, Karen und Zacharias, Martin
Termin: Di, 04.10.2022, 10:00, CPA-Seminarraum; 10:00 h Wang, 10:30 h Drexel, 11:00 h Lenski, 11:30 h Babai
Bachelorarbeiten:
  • Berechnung der relativen freien Energien der Ligand-Protein-Bindung mit Abacavir-MHC-Peptid-Komplexen / Calculation of relative ligand-protein binding free energies using abacavir-MHC-peptide complexes
  • Antizipierendes Verhalten des Einzellers Physarum polycephalum / Anticipatory Behavior of the Single-Celled Organism Physarum Polycephalum
  • Einfluss von Protrusionen auf die Netzwerkstruktur von Physarum Polycephalum / Influence of Protrusions on the Network Structure of Physarum Polycephalum
  • Vorhersage von Mutationseffekten auf Protein-Protein Bindungsaffinitäten mittels Graph Neuraler Netzwerke / Predicting Mutation Effects on Protein-Protein Binding Affinities Using Graph Neural Networks
Kolloquium 10 bei Warzel, Simone und Pollmann, Frank
Termin: Mo, 17.10.2022, 09:00, Raum wird noch bekannt gegeben; Reihenfolge: 09:00 h Haller, 09:30 h Gritl
Bachelorarbeiten:
  • Symmetrieangereicherte Toric Code Modelle — effiziente Konstruktion von Quantenschaltungen und die Untersuchung von Phasenübergängen mit Tensor-Netzwerken / Symmetry enriched toric code models — efficient quantum circuit construction and the study of phase transitions with tensor networks
  • Spektraleigenschaften des SYK-Modells / Spectral Properties of the SYK Model
Kolloquium 12 bei Müller-Buschbaum, Peter und Reiserer, Andreas
Termin: Fr, 30.09.2022, 09:00, Seminarraum E13/E19, PH 3734; Reihenfolge: 09:00 h Blänsdorf, 09:30 h Risinger, 10:00 h Ivanova, 10:30 h Schöhs, 11:00 h Braitsch, 11:30 h Rosenauer
Bachelorarbeiten:
  • Maximale Wärmeübertragungsleistung geneigter Rohre in Zweiphasen-Thermosiphonanlagen / Maximum Heat Transfer Rate of Inclined Pipes in Two-Phase Closed Thermosyphons
  • Mikrowellenkontrolle von Erbium-Dotieratomen in Silizium / Microwave Control of Erbium Dopants in Silicon
  • Kryogene Verpackung in Siliziumnanophotonik / Cryogenic packaging in silicon nanophotonics
  • Morphologische Tendenzen in schlitzdüsengedruckten PbI\(_{2}\) und FAMAPbI\(_{3}\) / Morphological Tendencies in Slot-Die Coated PbI\(_{2}\) and FAMAPbI\(_{3}\)
  • Elektrisch leitfähige Komposit-Hydrogele mit Kohlenstoff-Nanoröhren als Sensoren zur Messung von Gehirnströmen / Electrical Conductive Composit-Hydrogels Containing Carbon Nanotubes as Sensors for Brain Wave Detection
  • Zusammengesetzte leitfähige dünne Filme basierend auf Cellulose-Nanofibrillen / Composite Conductive Thin Films Based on Cellulose Nanofibrils
Kolloquium 13 bei Kienberger, Reinhard und Müller-Buschbaum, Peter
Termin: Mi, 19.10.2022, 09:00, Seminarraum E13/E19, PH 3734; Reihenfolge: 09:00 h Ostner, 09:30 h Sedlmeier, 10:00 h Pucknus, 10:30 h Schiedeck, 11:00 h Bauer
Bachelorarbeiten:
  • Abschätzung des Einflusses von Auger-Elektronen auf die Photoemissionszeitbestimmung in Attosekunden-Streaking-Messungen / Estimation of the Influence of Auger Electrons on Photoemission Timing via Attosecond Streaking
  • Verwendung von heißem ortho-Xylol als grünes Lösungsmittel für die Schlitzdüsenbeschichtung organischer Solarzellen / Using Hot ortho-Xylene as Green Solvent for Organic Solar Cell Slot-Die Coating
  • Optimierung von Perowskit Solarzellen für Weltraumanwendungen unter Verwendung von Quanteneffizienz und Strom- und Spannungsmessungen / Optimization of Perovskite Solar Cells for Space Application Using Quantum Efficiency and I-V Measurements
  • Untersuchung der Trocknungskinetik mit in-situ Photolumineszenz-Messungen für gedruckte Perovskit Solarzellen / Investigation of the drying kinetics via in-situ photoluminescence measurements for printed perovskite solar cells
  • Orientierungsabhängigkeit der Photoemissionszeit kleiner Iodalkane / Orientation Dependency of Photoemission Timing in Small Iodoalkanes
Kolloquium 14 bei Holleitner, Alexander und Müller-Buschbaum, Peter
Termin: Mo, 17.10.2022, 09:00, Seminarraum E13/E19, PH 3734; Reihenfolge: 09:00 h Loy, 09:30 h Klokkers, 10:00 h Sinz, 10:30 h Stock, 11:00 h Hanrieder, 11:30 h Lösch
Bachelorarbeiten:
  • Herstellung und optische Charakterisierung einer zweidimensionalen Van-der-Waals-Heterostruktur für Lichtemission / Fabrication and Optical Characterization of a Two-Dimensional van der Waals Heterostructure for Light Emission
  • Photolumineszenz in der Fourierebene von Quantenemittern in MoS2-Einzellagen / Back Focal Plane Imaging of Quantum Emitters in Monolayer MoS2
  • Thermischer Transport in Dünnschicht-Wolframditellurid mit gebrochener Inversionssymmetrie / Thermal Transport in Few-layer Tungsten Ditelluride with Broken Inversion Symmetry
  • Schichtweise Sprühdeposition von leitfähigen Filmen aus Cellulose-Nanokristallen und PEDOT:PSS / Layer-by-layer Spray Deposition of Conductive Films of Cellulose Nanocrystals and PEDOT:PSS
  • Bioinspirierte Elektroden für die Detektion von Gehirnströmen / Bioinspired Electrodes for Brain Wave Detection
  • – / High efficiency organic solar cells
Kolloquium 16 bei Bandarenka, Aliaksandr und Hugenschmidt, Christoph Pascal
Termin: Di, 11.10.2022, 13:00, Seminarraum PH 3076; Reihenfolge: 13:00 h Weißbach, 13:30 h Steeger, 14:00 h Labandowsky, 14:30 h Kohlhaas,
Bachelorarbeiten:
  • Charakterisierung von Dünnschichtsystemen mit der tiefenabhängigen Doppler-Verbreiterungs-Spektroskopie der Positronenannihilationslinie / Characterization of Metallic Thin-Film Systems by Depth-Dependent Doppler-Broadening Spectroscopy of the Positron Annihilation Line
  • Selbstentladung, Degradation und Charakterisierung von Manganhexacyanomanganat-Dünnschichten in wässrigen Natriumionenbatterien / Self-Discharge, Degradation and Characterization of Manganese Hexacyanomanganate Thin Films in Aqueous Sodium Ion Batteries
  • Wässrige Natrium-Ionen Batterien / Aqueous Sodium Ion Batteries
  • 3D Microlattices mit Nickel-Beschichtung / 3D Microlattices Ni-coated
Kolloquium 17 bei Brambilla, Nora und Kaiser, Norbert
Termin: Do, 06.10.2022, 11:00, Handbibliothek der Theorie, PH 3343; Reihenfolge: 11:00 h Toshev, 11:30 h Ahmed, 12:00 h Bärligea
Bachelorarbeiten:
  • Evaluierung eines variablen Projektions-Algorithmus für das Spurengas-Retrieval im kurzwelligen Infrarot / Assessment of a Variable Projection Algorithm for Trace Gas Retrieval in the Short-Wave Infrared
  • Quarkonium bei nichtverschwindender Isospindichte / Quarkonium at non-zero isospin density
  • Offene Quantensysteme, Lindblad-Gleichung und Dekohärenz in der Quantenmechanik / Open Quantum Systems, Lindblad Equation and Decoherence in Quantum Mechanics
Kolloquium 20 bei Janka, Hans-Thomas und Resconi, Elisa
Termin: Di, 11.10.2022, 14:00, MPI fuer Astrophysik, Seminarraum 006; Reihenfolge: 14:00 h Schröder, 14:30 h Guggenmoos, 15:00 h Brandenburg, 15:30 h Magel, 16:00 h Achmüller
Bachelorarbeiten:
  • Lokalisierung und Quantifizierung von gravitativen Massenbewegungen im Bereich der Zugspitze zum Vergleich mit gravimetrischen Messungen / Localization and Quantification of Gravitational Mass Movements in the Area of Mount Zugspitze for Comparison with Gravimetric Measurements
  • Die statistische Signifikanz der Signalmessung ultrahochenergetischer Neutrinos mit GRAND / The Statistical Significance of the Signal Measurement of Ultrahigh-Energy Neutrinos with GRAND
  • Simulation von Biolumineszenz für das Pacific Ocean Neutrino Experiment (P-ONE) / Simulation of Bioluminescence for the Pacific Ocean Neutrino Experiment (P-ONE)
  • Verbesserung der Neutrino Oszillation Sensitivität von IceCube durch Graph Neural Networks / Improving the Neutrino Oscillation Sensitivity of IceCube with Graph Neural Networks
  • Die "Kissing Instability" in massearmen Sternen: Physikalische und numerische Unsicherheiten / "Kissing instability" in very low-mass stars: physical and numerical uncertainties
Kolloquium 21 bei Caldwell, Allen C. und Strauß, Raimund
Termin: Mo, 19.09.2022, 09:00, Seminarraum E15, PH 3046; Reihenfolge: 09:00 h Hattenbach
Bachelorarbeiten:
  • Analyse der Flavor Amplituden in B→Kπ Zerfällen / Analysis of Flavor Amplitudes in B→Kπ Decays
Kolloquium 22 bei Fabbietti, Laura und Kortner, Oliver
Termin: Mi, 05.10.2022, 10:00, Seminarraum E10/E12, PH 2024; Reihenfolge: 10:00 h Fribert, 10:30 h Rieder, 11:00 h Schmidlechner
Bachelorarbeiten:
  • Entwicklung selbsttriggernder Myon Driftrohrkammern / Development of self-triggering muon drift tube chambers
  • Untersuchung der Auswirkungen von Feuchtigkeit auf die Leistung von MPGDs / Studying the Impact of Humidity on the Performance of MPGDs
  • Charakterisierung von CsI beschichteten THGEMs für Photonendetektion / Characterizing CsI Coated THGEMs for Photon Detection
Kolloquium 23 bei Fabbietti, Laura und Mertens, Susanne
Termin: Mi, 05.10.2022, 12:00, Seminarraum E10/E12, PH 2024; Reihenfolge: 12:00 h Ulloa Beteta, 12:30 h Schulze-Hagen
Bachelorarbeiten:
  • Charakterisierung eines Prototyp-Siliziumdriftdetektors für das IAXO-Experiment / Characterization of a Prototype Silicon Drift Detector for the IAXO Experiment
  • Relativistische Projektormethode zur Untersuchung von femtoskopischen Drei-Teilchen-Korrelationsfunktionen / Relativistic Projector Method for the Study of Three-Particle Femtoscopic Correlation Functions
Kolloquium 24 bei Kroha, Hubert und Schönert, Stefan
Termin: noch nicht festgelegt
Bachelorarbeiten:
  • Studien zur Trennung von prompten und aus dem Tau Zerfall stammenden Myonen mit dem ATLAS Detektor mithilfe von Machine Learning Methoden / Studies on the Separation of Prompt and Tau Decay Muons with the ATLAS Detector using Machine Learning Methods
  • Simulation von Flüssigargon-Szintillationslicht in LEGEND-200: von der Erzeugung zum Nachweis / Simulation of Liquid Argon Scintillation Light in LEGEND-200: from Generation to Detection
Kolloquium 25 bei Greiner, Jochen und Oberauer, Lothar
Termin: Di, 25.10.2022, 10:00, Seminarraum E15, PH 3046; Reihenfolge: 10:00 h Yonar, 10:30 h Ziegler, 11:00 h Urruty
Bachelorarbeiten:
  • Entwicklung eines Teilchendetektors zur Messung von Quenchingfaktoren in flüssigen Szintillatoren / Development of a Particle Detector for Measuring Quenching Factors in Liquid Scintillators
  • Messung der Lichtkurve des Krebsnebels / Measuring the Light Curve of the Crab Nebula
  • Gamma Flashes von klassischen Novae / Gamma-Ray Flashes from Classical Novae
Kolloquium 26 bei Paul, Stephan und Suyu, Sherry
Termin: Mo, 17.10.2022, 14:00, Seminarraum E18, PH 3268; Reihenfolge: 14:00 h Sanchen, 14:30 h Dellith, 15:00 h Somma
Bachelorarbeiten:
  • Anwendung von Markov-Chain-Monte-Carlo-Methoden in der Partialwellenanalyse des π⁻π⁻π⁺-Endzustandes in Daten des COMPASS-Experiments / Application of Markov Chain Monte Carlo methods in the partial-wave analysis of the π⁻π⁻π⁺ final state in data of the COMPASS experiment
  • Erste Einkühlversuche des PENeLOPE Experiments zur Bestimmung der Lebensdauer des Neutrons / First Cooldowns of the Neutron Lifetime Experiment PENeLOPE
  • Bestimmung der Kosmologie mit einer Gravitationslinse von einem Galaxienhaufen / Studying cosmology with strong lensing of a galaxy cluster
Kolloquium 28 bei Bilandzic, Ante und Fierlinger, Peter
Termin: Do, 06.10.2022, 09:00, Seminarraum PH 2024; Reihenfolge: 09:00 h Kaess, 09:30 h Jurasic, 10:00 h Franco Scarpati
Bachelorarbeiten:
  • Aspekte der spin-abhängigen UCN-Detektion bei PanEDM / Aspects of Spin-Dependent UCN-Detection at PanEDM
  • Parallele Seilroboter zur hochpräzisen Magnetfeldmessung / Cable-Driven Parallel Robot for High-Precision Magnetic Field Mapping
  • Einschränkende Eigenschaften anisotroper Strömung bei Schwerionenkollisionen mit Mehrteilchenkumulanten / Constraining properties of anisotropic flow in heavy-ion collisions with multiparticle cumulants
Kolloquium 29 bei Caldwell, Allen C. und Strauß, Raimund
Termin: Di, 08.11.2022, 16:00, MPI für Physik, Reihenfolge: 16:00 h Hildebrandt, 16:30 h Ajello
Bachelorarbeiten:
  • Forschung zur Protonenstruktur / Proton Structure Studies
  • Entwicklung von Simulationen für Röntgenfluoreszenzquellen des NUCLEUS-Experiments / Development of a simulation tool for X-ray fluorescence sources for the NUCLEUS experiment
Kolloquium 30 bei Fabbietti, Laura und Friedrich, Jan
Termin: noch nicht festgelegt
Bachelorarbeiten:
  • Messung des inelastischen Wirkungsquerschnittes von Antideuteron mit ALICE am LHC / Antideuteron inelastic cross section measurement with ALICE at LHC
  • Produktion von leichten (Anti)Kernen in \\(\\sqrt{s_{\\text{NN}}}\\)= 5.44 TeV Xe–Xe Kollisionen gemessen mit ALICE am LHC / Production of Light (Anti)Nuclei in Xe–Xe Collisions at \\(\\sqrt{s_{\\text{NN}}}\\)= 5.44 TeV Measured with ALICE at the LHC
  • – / Spatial momentum correlations within a universal particle emission source in pp collisions at the LHC.
  • Untersuchung der Lichtausbreitung und Lichtausbeute in szintillierenden Fasern für AMBER / Investigation of light propagation and light yield in scitillating fibres for AMBER

Studienabschluss und Zeugnisdokumente

Die letzte Prüfungsleistung ist in der Regel das Bachelorkolloquium. Im Normalfall übermitteln die Gutachter(innen) die Ergebnisse unmittelbar nach dem Kolloquium an das Dekanat, so dass die Leistungen aus Bachelorkolloquium und Bachelorarbeit spätestens am nächsten Tag in TUMonline vorliegen. Sobald alle Leistungen der Bachelorprüfung in TUMonline letztgültig verbucht sind, wird Ihr Abschluss an das Prüfungsamt Garching zwecks Erstellung der Abschlussdokumente gemeldet. Dort kann dann auch eine Studienabschlussurkunde (sogenanntes "vorläufiges Zeugnis") erstellt werden. Das Prüfungsamt erstellt die Abschlussdokumente und benachrichtigt Sie schriftlich, wenn diese abgeholt werden können.

Top of page