Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Physik

Mit der Bachelorarbeit wird das Studium mit einer eigenständigen, wissenschaftlichen Arbeit abgeschlossen.

Bachelorarbeit und Kolloquium sind im Studienplan während des 6. Fachsemesters vorgesehen. Da der Gesamtumfang mit 15 CP etwa 12 Wochen in Vollzeit entspricht, muss die Arbeit in der Regel teilweise in Teilzeit während der Vorlesungen erfolgen. Das Konzept der mit doppelter Wochenstundenzahl dafür aber nur bis zur Mitte des Semesters gelesenen intensiven Lehrveranstaltungen in den Expert-Modulen im 6. Fachsemester schafft allerdings ausreichenden Freiraum in der zweiten Semesterhälfte, um die Bachelorarbeit fertig zu stellen.

Folien zur Info-Veranstaltungen 2016

Themenfindung für die Bachelorarbeit (i. d. R. während des 5. Semesters)

Zur Unterstützung bei der Themenfindung für die Bachelorarbeit steht hier eine Angebotsplattform zur Verfügung. Die potentiellen Themensteller(innen) am Physik-Department veröffentlichen geeignete Themen mit kurzen Beschreibungen für Bachelorarbeiten, die in ihrer Gruppe angefertigt werden können. Die folgende Liste mit Stand von 09.10.2017, 15:30 gibt somit einen Einblick in mögliche Themen für die Abschlussarbeit im Bachelorstudiengang Physik. Wenn Sie an einem Thema interessiert sind, setzen Sie sich bitte mit der Arbeitsgruppe in Verbindung. Die Liste ist nicht erschöpfend und die genauen Titel und Beschreibungen können durch die/den Themensteller/in selbstverständlich noch abgewandelt werden.

Die Liste wird in der Regel vor Weihnachten aktualisiert, um den Studierenden als Angebot zu dienen, welche im Sommersemester des jeweils folgenden Jahres ihre Bachelorarbeit schreiben werden.

Suche und Einschränkung des Angebots

Sie können im Katalog nach Bachelorarbeitsthemen und deren Beschreibungen suchen.

Angebot für Bachelorarbeiten

ThemaThemensteller(in)
A shallow water accretion disk experiment Stroth
Aufbau eines Teststandes zur Charakterisierung von Drucksensoren auf ihre Eignung für das JUNO-Experiment (Thema ist bereits vergeben) Oberauer
Emergente Hydrodynamik Knap
Entwicklung eines Simulationsprogramms für die Optimierung des Myontrigger des ATLAS-Experiments am HL-LHC (Thema ist bereits vergeben) Kortner
Entwicklung neuer Myonspurdetektoren fuer das ATLAS-Experiment am LHC Kroha
Entwicklung und Test neuer schneller Myontriggerdetektoren fuer das ATLAS-Experiment am LHC Kroha
Kombinierte Optische und Mechanische Einzelmolekülspektroskopie Rief
Master/Bachelor thesis: Microfluidic development for biomedical applications Bausch
Measurement of phase relations between temperature and density fluctuations in ASDEX Upgrade using electron cyclotron emission and reflectometry Stroth
Mikrofluidik für Einzelmolekülkraftspektroskopie Rief
Performanz eines weltraumbasierten Gammastrahlen-Teleskops Diehl
Prethermalisierung im Bose-Hubbard Modell Knap
Strahlungsausbrüche in kosmischen Quellen (Thema ist bereits vergeben) Diehl
Thermalisierung und Relaxation von Quantensystemen Knap
Ungeordnete Quantensysteme: Vielteilchenlokalisierung Knap
Untersuchung der CO2-Reduktionreaktion an Pyridin modifizierten Pt-Oberflächen mittels Infrarotspektroskopie Schindler
Weiterentwicklung einer Paulfalle für Demonstrationszwecke und Studentenexperimente Paul
Weltraumbasierte Messungen kosmischer Gammastrahlung Diehl

Anmeldung der Bachelorarbeit (i. d. R. am Ende des 5. Semesters)

Da der Arbeitsbeginn, zu dem die Bachelorarbeit offiziell angemeldet wird, gemäß FPSO das Abgabeziel 12 Wochen danach definiert, welches strikt einzuhalten ist, muss eine (teilweise) in Teilzeit angefertigte Arbeit deutlich vorher begonnen werden. Diese Tätigkeitsaufnahme wird durch Abgabe des von Studierender/m und Themensteller(in) unterzeichneten Anmeldeformulars im Dekanat Physik dokumentiert. Auf dem Anmeldeformular ist der offizielle Arbeitsbeginn einzutragen, welcher über die maximale Bearbeitungsdauer von 12 Wochen den spätest möglichen Abgabetermin festlegt. Die Anmeldung der Arbeit wird durch das Dekanat per E-Mail bestätigt. Darin wird auch der letztmögliche Abgabetermin benannt.

Zugang zum Anmeldeformular für Studierende

Angesichts der Struktur des sechsten Fachsemesters wird grundsätzlich empfohlen, den offiziellen Arbeitsbeginn Ende April/Anfang Mai zu legen, wobei das Anmeldeformular möglichst unverzüglich nach Tätigkeitsaufnahme im Dekanat Physik abgegeben werde sollte. Dadurch liegt das Abgabeziel Ende Juli, so dass die wegen der intensiv in der ersten Hälfte der Vorlesungszeit gelesenen Lehrveranstaltungen freie zweite Hälfte der Vorlesungszeit für die Endphase der Bachelorarbeit genutzt werden kann. Es wird vermieden, dass die Endphase der Arbeit in die Urlaubszeit im August fällt, und es bleibt noch Luft, um im Notfall trotz einer Verlängerung der Bearbeitungszeit bei unvorhergesehenen Umständen ein Kolloquium im September abhalten zu können und somit das Weiterstudium nicht zu gefährden.

Abgabe der Bachelorarbeit (i. d. R. Ende Juli/Anfang August)

Die Abgabe der Bachelorarbeit erfolgt digital als PDF-Datei durch Hochladen in die Datenbank. Gleichzeitig ist die Sprache, in der die Arbeit verfasst wurde, der endgültige Titel der Arbeit sowie dessen Übersetzung ins Englische bzw. Deutsche nach Abstimmung mit der/m Themensteller(in) in der Datenbank einzugeben. Die Abgabe von Papierexemplaren ist bei der Bachelorarbeit nicht erforderlich.

Abschließend ist persönlich im Dekanat Physik das Abgabeformular, welches unter anderem die Erklärung nach §18 (9) enthält, zu unterzeichnen. Erst dann ist die Bachelorarbeit abgegeben. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Terminplanung daher die Bürozeiten des Dekanats.

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Verlängerung der Bearbeitungsdauer

Kann der Abgabetermin aus Gründen, die die/der Studierende nicht zu vertreten hat, nicht eingehalten werden, so kann der Prüfungsausschuss auf Antrag die Bearbeitungszeit um maximal sechs Wochen verlängern.

Der formlose Antrag ist stets von dem/der Themensteller(in) zu stellen und muss die Gründe und die konkret beantragte Verlängerungsdauer beinhalten. Er ist im Dekanat für Physik  rechtzeitig vor dem Abgabetermin einzureichen. Bitte beachten Sie, dass der Prüfungsausschuss bei der Genehmigung von Verlängerungsanträgen, nicht zuletzt im Sinne der Studierenden, sehr zurückhaltend agiert.- Eine Ausschöpfung der vollen sechs Wochen kommt praktisch nie vor.

Liegt eine krankheitsbedingte Ausfallzeit vor, ist dies mittels Attest ebenfalls beim Dekanat für Physik anzuzeigen. Die Bearbeitungsdauer verlängert sich entsprechend. Mehr...

Bachelorkolloquium mit endgültiger Bewertung der -arbeit (i. d. R. im September)

Das Bachelorkolloquium findet nach der Abgabe der Bachelorarbeit in der Regel im September oder Anfang Oktober statt. Die Einteilung der Studierenden zu den Kolloquiem und die Koordination der Termine erfolgt im Dekanat Physik. Jeweils zwei Themensteller(innen) finden sich mit ihren Kandidat(inn)en zu einem Seminartermin ein. Im Rahmen dieses Termins werden die Arbeiten im Auditorium sukzessive vorgestellt, verteidigt und diskutiert. Pro Arbeit sind etwa 30 Minuten vorgesehen. Die Studierenden haben zunächst ca. 15 Minuten Zeit, ihre Bachelor’s Thesis vorzustellen. Daran schließt sich eine Disputation an, die sich ausgehend von dem Thema der Bachelor’s Thesis auf das weitere Fachgebiet erstreckt, dem die Bachelor’s Thesis zugehört. Arbeit und Kolloquium werden im Zuge dieses Termins von den beiden Themensteller(inne)n endgültig begutachtet bzw. benotet. Unmittelbar im Anschluss an die Kolloquien gehen die Noten an das Dekanat und werden dort in TUMonline verbucht.

Weitere Details zum Ablauf....

Zugang zum Status der Bachelorarbeit für Studierende

Vorgezogenes Kolloquium z. B. bei studienbedingtem Auslandsaufenthalt

Nur in begründeten Ausnahmefällen (z. B. bei einem studienbedingten Auslandsaufenthalt) wird versucht, ein vorgezogenes Kolloquium zu ermöglichen.

Hierzu kann im Dekanat für Physik ab Anfang Juni (nicht vorher!) persönlich ein vorgezogenes Kolloquium beantragt werden. Unter anderem sind der Abgabetermin der Arbeit und der Wunschzeitraum für das Kolloquium anzugeben. Bitte beachten Sie, dass der Grund für den Antrag äußerst kritisch überprüft wird. Insbesondere müssen Auslandsprojekte zum Zeitpunkt der Antragstellung genehmigt sein.

Aktuelle Kolloquiumstermine

Kolloquium 15 bei Finley, Jonathan und Holleitner, Alexander
Termin: Mi, 19.07.2017, 09:00, ZNN Seminarraum im ersten Stock; Reihenfolge: Gröbmeyer,Duque Sierra,Ziegler
Bachelorarbeiten:
  • Mikro-Transmittanz und Reflektanz-Spektroskopie von Van-der-Waals-Heterostrukturen / Micro-transmittance and reflectance spectroscopy of Van-der-Waals heterostructures
  • Feldemission-Fotoströme in metallischen Nanospitzen / Field-Emission Photocurrents in Metallic Nanojunctions
  • Simulation und optische Charakterisierung plasmonischer Kreuzantennen / Simulation and optical characterisation of plasmonic cross antennas
Kolloquium 17 bei Haase, Axel und Pfeiffer, Franz
Termin: Mi, 04.10.2017, 14:00, MSB (Raum 1220)
Bachelorarbeiten:
  • Vergleich verschiedener Detektorsysteme für Phasenkontrast-Röntgenbildgebung / Comparison of different detector systems for X-Ray phase-contrast imaging
  • Quantifizierung von T1 Relaxationszeiten / Quantification of T1 relaxation times
Kolloquium 18 bei Dietz, Hendrik und Simmel, Friedrich
Termin: Mi, 27.09.2017, 14:00, Seminarraum ZNN/2.OG
Bachelorarbeiten:
  • Untersuchung lokaler kooperativer Effekte im DNS-Origami-Selbstassemblierungsprozess mit Hilfe von Fluoreszenzmethoden / Study of local cooperative effects during DNA Origami Self-Assembly using fluorescent readout
  • In-vitro Replikation / In-vitro Replication
  • RNA Strandverdrängung mit Überhängen / Toehold mediated strand displacement of RNA
Kolloquium 19 bei Reuter, Karsten und Bausch, Andreas
Termin: Mi, 27.09.2017, 13:30, Seminarraum E22/E27, PH 3024
Bachelorarbeiten:
  • Mikromechanisches Verhalten von Achillessehnen mit intratendinöser Ruptur / Microstructure of the Achilles Tendon with Intratendinous Rupture
  • Anwendung und Evaluierung von polarisierbaren Kraftfeldern für die elektroaktiven Materialien \( {Li}_{a}{Al}_{b}{Ti}_{c}{({PO}_{4})}_{d} \) / Application and Evaluation of Polarizable Force Fields for the Electroactive Materials \( {Li}_{a}{Al}_{b}{Ti}_{c}{({PO}_{4})}_{d} \)
  • Ab initio Elektronenstrukturrechnungen zur Bestimmung struktureller und magnetischer Eigenschaften von Mn(II), Mn(III) und Mn(IV) Oxid-Verbindungen / Crystal structures and magnetic properties of Mn(II), Mn(III) and Mn(IV) oxide materials from ab initio electronic structure theory
  • Erzeugung eines RNA-Pulses durch Enzymkinetik / Generating of an RNA-pulse by means of enzyme kinetics
Kolloquium 22 bei Ibarra, Alejandro und Schönert, Stefan
Termin: Mo, 25.09.2017, 15:00, Seminarraum der Theorie, PH 3344
Bachelorarbeiten:
  • Studie der Wellenleiteigenschaften von Wellenlängen Verschiebenden Fibern zum Gebrauch im GERDA LAr-Veto und Zukünftigen Experimenten / Study of Waveguide Properties of Wavelength Shifting Fibers for Use in the GERDA LAr-Veto and Future Experiments
  • Test eines p+-Point-Contact-(PPC)-Germaniumdetektors im TUM-Flüssigargonteststand / A First Test of a p+ Point Contact (PPC) Germanium Detector in the TUM Liquid Argon Test Stand
  • Aktivierung von AMS Proben durch atmosphärische Neutronen beim Transport per Flugzeug am Beispiel der Reaktion 35Cl(n,γ)36Cl / Activation of AMS Samples through Atmospheric Neutrons during Air Transport by the Reaction 35Cl(n,γ)36Cl
  • Baryogenese durch Leptogenese / Baryogenesis through Leptogenesis
  • Upgrade des Detektor-Auslesesystems in einem 3He/4He Mischungskryostaten / Upgrade of the detector read-out system in a 3He/4He dilution refrigerator
Kolloquium 23 bei Diehl, Roland und Fierlinger, Peter
Termin: Fr, 06.10.2017, 10:00, MPE Raum 1.3.63, 1. Etage
Bachelorarbeiten:
  • Modernisierung des Gassystems für die Polarisierung von Helium und Xenon / Modernisation of the Gas System for the Polarisation of Helium and Xenon
  • Die Nukleosynthese-Spuren in unserem Sonnensystem / The Solar System and its Nucleosynthesis Imprints
  • Informationsfeldtheorie angewandt auf INTEGRAL/SPI-Daten / Information Field Theory with INTEGRAL/SPI data
  • ²⁶Al von massiven Sternen in unserer Galaxie / ²⁶Al from Massive Stars in Our Galaxy
Kolloquium 25 bei Kortner, Oliver und Paul, Stephan
Termin: Di, 17.10.2017, 11:00, Seminarraum E18, PH 3268
Bachelorarbeiten:
  • Simulation eines Speicherexperiments mit ultrakalten Neutronen / Simulation of a Storage Experiment with Ultra-cold Neutrons
  • Studium des Verhaltens eines Demonstrators fuer den ATLAS-Myonentrigger am HL-LHC / –
  • Entwicklung neuronaler Netze für Online-Track-Rekonstruktion / Development of Neural Networks for Online Track Reconstruction
Kolloquium 36 bei Zacharias, Martin und Woehlke, Günther
Termin: Mo, 11.09.2017, 14:00, Seminarraum E17/T38, PH 2074
Bachelorarbeiten:
  • Replika-Exchange-basierte Vorhersage von Ligand-Rezeptor-Bindung / Replica Exchange Based Prediction of Ligand-Receptor Binding
Kolloquium 39 bei Diehl, Roland und Fierlinger, Peter
Termin: Mi, 25.10.2017, 10:30, MPE Raum 1.3.63, 1. Etage
Bachelorarbeiten:
  • Performanz eines weltraumbasierten Gammastrahlen-Teleskops / Performance of a space-based telescope for cosmic gamma-rays
  • Performanz eines weltraumbasierten Gammastrahlen-Teleskops / Performance of a space-based telescope for cosmic gamma-rays
  • Performanz eines weltraumbasierten Gammastrahlen-Teleskops / Space Gamma-Ray Telescope Properties and Performance
Kolloquium 1 bei Bandarenka, Aliaksandr und Papadakis, Christine
Termin: Do, 19.10.2017, 15:00, Seminarraum E13/E19, PH 3734
Bachelorarbeiten:
  • Einfluss von Salz und molarer Masse auf das dynamische Verhalten von Polyzwitterionen in wässriger Lösung / Influence of Salt and Molar Mass on the Dynamic Behaviour of Polyzwitterions in Aqueous Solutions
  • Ladungsdurchtritt und Ohmsche Widerstände und deren resultierende Spannungseffizienzen in Vanadium-Redox-Flussbatterien / Charge Transfer and Ohmic Resistances and Their Resulting Voltage Efficiencies in Vanadium Redox Flow Batteries
  • Einfluss von Proteinen auf polymere Träger von Krebsmedikamenten / The influence of the protein HSA on the release of doxorubicin from HPMA copolymer carriers
Kolloquium 2 bei Bausch, Andreas und Rief, Matthias
Termin: Do, 12.10.2017, 14:00, Seminarraum E22/E27, PH 3024
Bachelorarbeiten:
  • Aufbau und Test eines Lichtscheibenmikroskops / Assembly and testing of a lightsheet microscope

Studienabschluss und Zeugnisdokumente

Die letzte Prüfungsleistung ist in der Regel das Bachelorkolloquium. Im Normalfall übermitteln die Gutachter(innen) die Ergebnisse unmittelbar nach dem Kolloquium an das Dekanat, so dass die Leistungen aus Bachelorkolloquium und Bachelorarbeit spätestens am nächsten Tag in TUMonline vorliegen. Sobald alle Leistungen der Bachelorprüfung in TUMonline letztgültig verbucht sind, wird Ihr Abschluss an das Prüfungsamt Garching zwecks Erstellung der Abschlussdokumente gemeldet. Dort kann dann auch eine Studienabschlussurkunde (sogenanntes "vorläufiges Zeugnis") erstellt werden. Das Prüfungsamt erstellt die Abschlussdokumente und benachrichtigt Sie schriftlich, wenn diese abgeholt werden können.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.