Chemische Physik fern des Gleichgewichts

Prof. Katharina Krischer

Forschungsgebiet

We are working on topics falling into two different areas: Nonlinear Dynamics (e.g. Pattern Recognition, Pattern Formation during Si-Electrodissolution, Pattern Formation in Electrocatalytic Reactions, Complex Ginzburg-Landau Equation) and Artificial Photosynthesis - Photoelectrochemistry.

Adresse/Kontakt

James-Franck-Str. 1
85748 Garching b. München

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe

Professorinnen und Professoren

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lehrangebot der Arbeitsgruppe

Lehrveranstaltungen mit Beteiligung der Arbeitsgruppe

Ausgeschriebene Angebote für Abschlussarbeiten an der Arbeitsgruppe

Wachstum und katalytische Aktivität organischer Monolagen auf Silizium-Substraten

Im Hinblick auf die katalytische CO2-Reduktion haben sich organische Monolagen auf diversen Substraten als vielversprechende  Materialien gezeigt. Die zugrundeliegenden Mechanismen sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch wenig erforscht. Diese Masterarbeit soll mittels in-situ Impedanzmessungen, Voltammetrie, sowie Rastersondenmikroskopie dazu beitragen, den Mechanismus der CO2-Reduktion in diesen Materialien besser zu verstehen. Als Modellsystem sollen technologisch relevante Siliziumsubstrate dienen, auf denen organische Monolagen aufgebracht und dann mit den genannten in-situ Verfahren untersucht werden. Die Arbeit ist innerhalb unserer Arbeitsgruppe auch mit anderen Arbeiten auf diesem sehr aktuellen Forschungsgebiet der CO2-Reduktion eng vernetzt.

geeignet als
  • Bachelorarbeit Physik
  • Masterarbeit Physik der kondensierten Materie
  • Masterarbeit Applied and Engineering Physics
Themensteller(in): Werner Schindler

Abgeschlossene und laufende Abschlussarbeiten an der Arbeitsgruppe

Infrared spectroscopic measurements of pyridin catalyzed CO2 reduction on Pt
Abschlussarbeit im Masterstudiengang Physics (Applied and Engineering Physics)
Themensteller(in): Katharina Krischer

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.