Fortgeschrittenenpraktikum für Masterstudierende
Advanced Lab Course for Master Students

Modul PH1030

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

PH1030 ist ein Semestermodul in Deutsch oder Englisch auf Master-Niveau das in jedem Semester angeboten wird.

Soweit nicht beim Export in einen fachfremden Studiengang ein anderer studentischer Arbeitsaufwand ("Workload") festgelegt wurde, ist der Umfang der folgenden Tabelle zu entnehmen.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
180 h 2 h 6 CP

Inhaltlich verantwortlich für das Modul PH1030 ist Martin Stutzmann.

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Es werden fortgeschrittene Versuche zu verschiedenen Themen der Experimentalphysik durchgeführt, die im Zusammenhang mit der aktuellen Forschung an den Instituten des Physikdepartments stehen. Die Teilnehmer sind bei der thematischen Auswahl Ihrer Versuche nur insoweit eingeschränkt, dass mindestens vier Credits von Versuchen stammen müssen, die der jeweiligen Spezialisierungsrichtung des Masterstudiums zugeordnet sind.

Lernergebnisse

Nach der erfolgreichen Teilnahme an dem Modul ist der Studierende in der Lage:

  • sich selbständig auf das Thema eines wissenschaftlichen Experiments vorzubereiten
  • einen komplexen Versuchsaufbau zu bedienen und ein wissenschaftliches Experiment durchzuführen
  • alle wichtigen experimentellen Daten während des Versuchs zu dokumentieren
  • die gewonnen Daten auszuwerten und einen wissenschaftlichen Bericht zu verfassen, der in den Grundzügen dem Anspruch einer wissenschaftlichen Publikation gerecht wird

Voraussetzungen

Keine Vorkenntnisse nötig, die über die Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium hinausgehen.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

Lern- und Lehrmethoden

Das Praktikum wird in Kleingruppen von maximal 3 Personen durchgeführt. Die Gruppen arbeiten weitestgehend selbständig. Ein Betreuer steht bei Fragen und Problemen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Medienformen

Praktikumsversuche
manuelle und rechnergestützte Messwerterfassung

Literatur

Versuchsanleitungen und darin genannte weiterführende Literatur

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Es müssen insgesamt sechs Credits aus dem Katalog der Fortgeschrittenenpraktikumsversuche erbracht werden, davon mindestens vier Credits von Versuchen, die der jeweiligen Spezialisierungsrichtung des Masterstudiums zugeordnet sind. Für jeden einzelnen Versuch wird ein Credit verbucht (bei einigen Versuchen werden zwei Credits verbucht).
Ein einzelner Versuch ist erfolgreich abgeschlossen, wenn folgende Teile dazu abgelegt sind.

  • einführende Besprechung mit dem Versuchsbetreuer, Nachweis der Vorbereitung auf den Versuch
  • Durchführung des Versuchs und Anfertigung eines Protokolls
  • Anfertigung einer schriftlichen Ausarbeitung
  • mündliche Abschlussdiskussion

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Aktuell zugeordnete Prüfungstermine

Derzeit sind in TUMonline die folgenden Prüfungstermine angelegt. Bitte beachten Sie neben den oben stehenden allgemeinen Hinweisen auch stets aktuelle Ankündigungen während der Lehrveranstaltungen.

Titel
ZeitOrtInfoAnmeldung
Elektronikpraktikum (Digitalteil)
Fr, 1.9.2017, 12:00 bis 31.7.2017 (Abmeldung bis 1.8.2017)

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.