Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik
Methods and Detectors in Astro-Particle Physics

Lehrveranstaltung 0000000874 im WS 2016/7

Basisdaten

LV-Art Proseminar
Umfang 2 SWS
betreuende Organisation Experimentelle Astroteilchenphysik
Dozent(inn)en Bela Majorovits
Termine Montag, 15:00–16:30

Zuordnung zu Modulen

weitere Informationen

Lehrveranstaltungen sind neben Prüfungen Bausteine von Modulen. Beachten Sie daher, dass Sie Informationen zu den Lehrinhalten und insbesondere zu Prüfungs- und Studienleistungen in der Regel nur auf Modulebene erhalten können (siehe Abschnitt "Zuordnung zu Modulen" oben).

ergänzende Hinweise (see English text below) Im Seminar soll das Verständnis für Astroteilchenphysikalische Experimente vertieft werden. Die Studierenden sollen eigenständig Vorträge vorbereiten und vortragen. Das Seminar soll die Astroteilchenphysik I Vorlesung begleiten Folgende Themen sollen behandelt werden: - CMB: Beobachtung der Hintergrundstrahlung und Interpretation der Messungen - Kosmische Distanzleiter: Methoden zur Entfernungsbestimmung - Dunkle Energie: SNIa Beobachtungen und deren Interpretation - Big Bang Nucleosynthesis: Messungen der Elementhäufigkeiten und Abgleich mit Erwartungen - Large Scale Strucutre in the universe: Der Einfluss der dunklen Materie - Large Scale Structure in the universe: Grenzen auf die Neutrinomasse - Messung von Neurtinomassen: Endpunktmessungen - Messung von Neutrinomassen: neutrinoloser Doppelbetazerfall - Experimente zum Neutrinolosen Doppelbetazerfall: GERDA, Kamland ZEN, EXO, CUORE - Neutrinooszillationen: SNO, Borexino, Kamland, Kamiokande - Evidenz für dunkle Materie: Dynamik in Galaxien, Clustern und Superclustern - Bestimmung der Massenverteilungen in Clustern: Weak lensing, der Bullet Cluster The aim of the seminar is to provide the students with a deaper insight into methods and experiments in astroparticle physics. The students are supposed to independently prepare and present the material. The seminar is meant as a supplemet to the astroparticle physics lecture. The following topics can be covered: - CMB: Observation of background radiation and its interpretation - The cosmic distance ladder: Methods to determine cosmological distances - Dark Energy: Observation of SNIa and its interpretation - Big Bang Nucleosynthesis: Measurement of element abundances and comparison to expectations - Large Scale Strucutre in the universe: the influence of dark matter - Large Scale Structure in the universe: limits on neutrino masses - Measurement of Neutrino masses: Endpoint measurements - Measurement of Neutrino masses: neutrinoless double beta decay - Experiments for the search of neutrinoless double beta decay: GERDA, Kamland ZEN, EXO, CUORE - Neutrino oscillations: SNO, Borexino, Kamland, Kamiokande - Evidence for dark matter: dynamics in galaxies, clusters and superclusters - Determination of mass distributions in clusters: weak lensing, the bullet cluster
Links TUMonline-Eintrag

Gleiche Lehrveranstaltungen (z. B. in anderen Semestern)

SemesterTitelDozent(en)Termine
SS 2016 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik Oberauer, L. Montag, 15:00–16:30
SS 2015 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik Oberauer, L. Montag, 15:00–16:30
SS 2014 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik Oberauer, L. Montag, 15:00–16:30
SS 2013 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik Oberauer, L. einzelne oder verschobene Termine
WS 2012/3 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik Oberauer, L. Schönert, S. einzelne oder verschobene Termine
SS 2012 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik Oberauer, L. einzelne oder verschobene Termine
WS 2011/2 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik Oberauer, L. Schönert, S. einzelne oder verschobene Termine
WS 2010/1 Methoden und Detektoren in der Astroteilchenphysik einzelne oder verschobene Termine

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.