Dr. rer. nat. Bela Majorovits

Photo von Dr. rer. nat. Bela Majorovits.
Telefon
+49 89 323 54-262
Raum
E-Mail
bela.majorovits@tum.de
Links
Visitenkarte in TUMonline
Arbeitsgruppe
Max-Planck-Institut für Physik / Werner-Heisenberg-Institut (MPP)
Funktion
Privatdozent am Physik-Department

Lehrveranstaltungen und Termine

Ausgeschriebene Angebote für Abschlussarbeiten

Suche nach dem neutrinolsoen Doppelbetazerfall: Charakterisierung des radioaktiven Untergrundes im GERDA Experiment

Die Zeilsetzung des GERDA Experiments ist des, den leptonzahlverletzenden neutrinolosen
Doppelbetazerfall zu detektieren.
Dieser zerfall wird von vielen Theorien, die die Materie- Antimaterieasymmetrie im Universum
erklären können, vorergesagt.
Die momentane beste untere Grenze für die Halbwertszeit des zerfalls im Isotop 76Ge resultiert aus
der Nichteobachtung des Zerfalls in der ersten Phase des GERDA Experiments. Sie beträgt 2*10^25 Jahre.
Dabei ist das Verständnis der zu erwartenden Störstrahlung im Energiebereich des Signals sehr wichtig
In seiner zweiten wird die Empfindlichkeit des Experiments signifikant erhöht, indem mehr Detektormaterial und
bessere untergrundidentifikationsmethoden zum Einsatz kommen.
Das GERDA Experiment hat in seiner zweiten Phase mit ersten Messungen begonnen.
In der Arbeit sollen die Messdaten des GERDA Experiments ausgewertet werden, um zu verstehen, welche Komponenten des Aufbaus
zu störender Radioaktivität beitragen. Dies soll über einen Vergleich der Messdaten mit simulierten Daten geschehen.

geeignet als
  • Masterarbeit Kern-, Teilchen- und Astrophysik
Themensteller(in): Bela Majorovits

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.