This website is no longer updated.

As of 1.10.2022, the Faculty of Physics has been merged into the TUM School of Natural Sciences with the website https://www.nat.tum.de/. For more information read Conversion of Websites.

de | en

Philosophy of Engineering Sciences
Wissenschaftstheorie der Ingenieurwissenschaften

Course 0000000465 in SS 2015

General Data

Course Type seminar
Semester Weekly Hours 2 SWS
Organisational Unit TUEDS20
Lecturers
Dates

Assignment to Modules

Further Information

Courses are together with exams the building blocks for modules. Please keep in mind that information on the contents, learning outcomes and, especially examination conditions are given on the module level only – see section "Assignment to Modules" above.

additional remarks Sind die Ingenieurwissenschaften nur angewandte Naturwissenschaften? Oder gibt es spezifisch technisches Wissen, das nicht aus der naturwissenschaftlichen Basis abgeleitet werden kann? Besitzen die Ingenieurwissenschaften eine eigenständige Methodik? Die Frage nach dem Verhältnis dieser unterschiedlichen Disziplinen ist von zentraler Bedeutung für das Selbstverständnis des Ingenieurs aber auch des Naturwissenschaftlers. Während der Naturwissenschaftler versucht die Welt so zu verstehen, wie er sie vorfindet, greift der Ingenieur aktiv in die Welt ein, um sie in seinem Sinne zu verändern. Dem Naturwissenschaftler geht es um das Verständnis natürlicher Phänomene, der Ingenieur zielt auf die Schaffung künstlicher Objekte und Prozesse. Dieser vielleicht grundlegendste Unterschied legt bereits einige wichtige Themen nahe, die uns im Laufe des Seminars beschäftigen werden, zum Beispiel: das Wesen künstlicher Objekte oder Artefakte; Kausalität als Mittel systematisch in die Welt einzugreifen; Modelle als pragmatischer Ersatz für vollständig ausgearbeitete Theorien; technische Regeln zur Schaffung von Artefakten; Konventionen und Normen als Einschränkung gestalterischer Freiheit.
Links TUMonline entry

Equivalent Courses (e. g. in other semesters)

Top of page