Notensystem an der TUM

Die Benotung der Prüfungsleistungen an der TUM erfolgt nach dem deutschen Benotungssystem.

TUM-Notensystem

Die Benotung der Prüfungsleistungen erfolgt nach dem deutschen Benotungssystem: 1,0 – 5,0; mit 1,0 als bester und 5,0 als schlechtester Note. Eine Leistung, die mit der Note 4,0 oder besser abgeschlossen wurde, gilt als bestanden. Die Abschlussdokumente und Leistungsnachweise führen nur Leistungen auf, die mindestens mit ausreichend bewertet wurden.

numerischPrädikat
1,0sehr gut
1,3
1,7gut
2,0
2,3
2,7befriedigend
3,0
3,3
3,7ausreichend
4,0
4,3nicht ausreichend
4,7
5,0

Ein ECTS-Grad A–F, wie er in veralteten Empfehlungen der EU-Kommission "definiert" wurde, wird nicht vergeben. Auf Grund des Fehlens einer wohldefinierten Bezugsgröße ergäbe eine derartige Klassifikation der Leistungen auf Basis des Prozentrangs keinen Sinn. Mit den Abschlussdokumenten wird stattdessen für die Gesamtnote i. d. R. eine ECTS-Einstufungstabelle ausgegeben. Für Einzelleistungen können Studierende über "Statistische Auswertung der Prüfungsergebnisse" entsprechende Histogramme zu den eigenen Prüfungsterminen über TUMonline beziehen.

Incoming-Austauschstudierende

Nicht bei allen Veranstaltungen werden Noten vergeben (Studienleistungen). Wenn Sie Ihrer Heimathochschule Noten vorlegen müssen, damit die an der TUM erbrachten Leistungen anerkannt werden können, besprechen Sie Ihre Möglichkeiten am Anfang des Semesters mit der/m zuständigen Dozentin/en.