de | en

PD Dr. Oliver Kortner

Photo von PD  Dr. Oliver Kortner.
Phone
+49 89 323 54-240
Room
E-Mail
gu53mul@mytum.de
Links
Page in TUMonline
Groups
Hadronic Structure and Fundamental Symmetries
Hadronic Structure and Fundamental Symmetries
Job Title
PD at the Physics Department

Courses and Dates

Offered Bachelor’s or Master’s Theses Topics

Entwicklung selbsttriggernder, hochratenfähiger Driftrohrkammern für Experimente an zukünftigen Hadroncollidern

Die Detektorentwicklung der nächsten Jahre wird sich auf den 100-TeV-Hadroncollider, das nächste große Zukunftsprojekt in der experimentellen Teilchenphysik konzentrieren. Für das Myonsystem der Detektoren
an diesem Collider werden Myonkammern benötigt, die eine hohe Myonnachweiseffizienz und Ortauflösung selbst bei hohem Gammastrahlungsuntergrund aufweisen. sMDT-Kammern,
das sind Kammern mit zylindrischen Driftrohren mit 15 mm Durchmesser, scheinen hierfür besonders gut geeignet. Allerdings muss ihre bereits gute Hochratenfähigkeit verbessert werden. Zwei sich ergänzende Ansätze werden hierbei verfolgt. Zum einen kann man die Ortsauflösung und Myonnachweiseffizienz bei hohem Raten durch eine hierfür angepasste Elektronik erhöhen. Zum anderen eröffnen neue Zeitdigitalwandler mit Pikosekundenauflösung die Möglichkeit durch die Auslese der Driftrohre an beiden Enden, den Ort des Teilchendurchgangs in allen drei Raumkoordinaten zu messen. Durch geschickte Auslegung der
Ausleseelektronik können diese Myonkammern sogar selbsttriggernd betrieben werden.

suitable as
  • Bachelor’s Thesis Physics
  • Master’s Thesis Condensed Matter Physics
Supervisor: Oliver Kortner
Suche nach Anzeichen für neue Physik in den Kopplungen der Higgsbosons an die schwachen Eichbosonen mit den Daten des ATLAS-Experimentes

Nach der Entdeckung des Higgsbosons am LHC im Jahre 2012 ist die Untersuchung der Eigenschaften des Higgsbosons in den Vordergrund gerückt. Viele Erweiterungen des Standardmodells sagen kleine Änderungen der Kopplungen des Higgsbosons an die schwachen Eichbosonen voraus. Das Studium der Raten der Produktion des Higgsbosons in Assoziation mit zwei Eichbosonen sowie die Untersuchung der
Winkelverteilungen im Zerfall des Higgsbosons in zwei Z-Bosonen gestatten es, die Art und Größe der Abweichungen der Kopplungen von der Standardmodellvorhersage einzugrenzen.

suitable as
  • Bachelor’s Thesis Physics
  • Master’s Thesis Condensed Matter Physics
Supervisor: Oliver Kortner
Test und Entwicklung von RPCs für das ATLAS-Experiment am HL-LHC

Um die Raumabdeckung und die Effizienz des Myontriggers des ATLAS-Experiments am HL-LHC zu maximieren, werden ab 2027 etwa 300 RPCs in der innersten Lage des ATLAS-Myonspektrometers eingebaut werden. Die Entwicklung dieser Kammern ist weit vorangeschritten. Für die Serienfertigung muss das Herstellungsverfahren auf eine Massenfertigung ausgerichtet werden; für den kritischen Herstellungs-
schritt der Lackierung der Innenflächen der RPCs zur Gewährleistung deren Hochspannungsfestigkeit haben wir am MPI ein neues Verfahren entwickelt. RPCs, bei denen dieses Verfahren eingesetzt wird, müssen nun hergestellt und sowohl am MPI als auch am CERN auf ihre volle Funktionsfähigkeit untersucht werden.

suitable as
  • Bachelor’s Thesis Physics
  • Master’s Thesis Condensed Matter Physics
Supervisor: Oliver Kortner
Top of page