QS-Studienfach-Ranking: Physik-Department weltweit unter den Top 20

2015-04-30 – Nachrichten aus dem Physik-Department

Im aktuellen “QS World University Rankings by Subject” erreicht das Physik-Department der TUM im Fachgebiet “Physik/Astronomie” weltweit den 14. Platz. Im QS-Gesamtranking der Universitäten, das im September 2014 erschien, gelangte die TUM weltweit auf Rang 54.

Studierende und Promovierende am Physik-Department
Studierende und Promovierende sind am Physik-Department gut aufgehoben: Das QS-Fächerranking stuft es weltweit unter die Top 20 für das Fach “Physik/Astronomie”. (Bild: A. Heddergott/TUM)

Im “QS World University Rankings by Subject 2015” werden einzelne Fächer ausgewählt und zwischen den Universitäten verglichen. Methodisch basiert das Fächerranking auf der Expertenmeinung von 85062 Akademikern und 41910 Arbeitgebern sowie auf einer Analyse von 17,3 Millionen Forschungsveröffentlichungen und mehr als 100 Millionen Zitierungen (bibliometrische Datenbank Scopus/Elsevier). Weltweit wurden 894 Universitäten evaluiert.

Die beiden Münchner Universitäten LMU und TUM sind im Physik-Ranking fast gleichauf an der Spitze der deutschen Universitäten. Hierbei profitiert die LMU etwas stärker von der akademischen Reputation, die TUM hat ein höheres Ansehen bei Arbeitgebern.

Redaktion
Dr. Johannes Wiedersich

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.