de | en

Aliaksandr Bandarenka wird Professor für “Physik der Energiewandlung und Speicherung”

2014-05-16 – Nachrichten aus dem Physik-Department

Professor Bandarenka wurde zum Assistenzprofessor für “Physik der Energiewandlung und Speicherung” ernannt. Er erhält damit die erste TUM Faculty Tenure Track Professur am Physik-Department.

Professor Aliaksandr Bandarenka
Professor Aliaksandr Bandarenka

Die Arbeitsgruppe wird neu aufgebaut und wird sich mit grundlegenden Problemen der Energieumwandlung und -speicherung beschäftigen. Die Forschungsthemen beinhalten unter anderem die Weiterentwicklung und Anwendung der Elektrokatalyse mittels funktionaler Materialien und Forschungsarbeiten, die zu einem besseren Verständnis elektrisch geladener Grenzflächen führen sollen. Die Entwicklung innovativer Materialien für diese Anwendungen basiert auf einem Bottom-up-Verfahren, das sich auf Erkenntnisse der Oberflächenphysik der Fest-flüssig-Grenzfläche stützt und von Modelloberflächen ausgeht.

Wissenschaftliche Laufbahn und Forschungsfelder

Aliaksandr Bandarenka studierte an der Belarussischen Staatlichen Universität (BSU) in Minsk, der führenden Universität Weißrusslands. Er schloss sein Chemiestudium 2002 ab und promovierte 2005 bei Dr. G.A. Ragoisha. Seine Doktorarbeit beschäftigte sich mit der Entwicklung neuer Methoden der In-situ-Charakterisierung von geladenen Fest-flüssig-Grenzflächen.

Als Postdoc wechselte er an die Universität Twente (UT) in den Niederlanden. Dort arbeitete er mit den Professoren H.J.M. Bouwmeester und B.A. Boukamp an der Entwicklung neuartiger protonenleitender Elektrolyten für die Anwendung in Brennstoffzellen. 2008 ging er an Dänemarks Technische Universität (DTU), wo er mit den Professoren I. Chorkendorff und J. Norskov an Fragen zur elektrokatalytischen Energieumwandlung arbeitete. 2010 wurde er Arbeitsgruppenleiter für “Adsorption und Elektrokatalyse” am Zentrum für Elektrochemie (CES) an der Ruhr-Universität Bochum. Die Forschung seiner Gruppe konzentrierte sich sowohl auf die Elektrokatalyse als auch auf die Entwicklung neuer Untersuchungsmethoden für elektrisch geladene Grenzflächen.

In Anerkennung seiner Forschungsergebnisse in diesem Gebiet erhielt er 2013 den Hans-Jürgen-Engell-Preis der Internationalen Gesellschaft für Elektrochemie (ISE).

Redaktion
Dr. Johannes Wiedersich

Kontakt

Prof. Dr. Aliaksandr Bandarenka
Technische Universität München
James-Franck-Str. 1
85748 Garching

Tel.: +49 89 289 12531
Nach oben