Gerhard Abstreiter erhält Stern-Gerlach-Medaille der DPG

Nachrichten aus dem Physik-Department – 2013-11-14

Prof. Gerhard Abstreiter

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) zeichnet Prof. Dr. Gerhard Abstreiter, Professor am Physik-Department und Direktor des Institute for Advanced Study (IAS) der TUM, mit der Stern-Gerlach-Medaille aus. Dies ist die höchste Auszeichnung der DPG auf dem Gebiet der Experimentalphysik.

Gerhard Abstreiter erhält die Auszeichnung

“Für seine grundlegenden Arbeiten zu niederdimensionalen Elektronensystemen in Halbleiterhetero- und Nanostrukturen, die die Basis für das Verständnis von Halbleiterquantenstrukturen gelegt haben und Meilensteine für konkrete Anwendungen in heutigen Bauelementen der Mikro- und Nanoelektronik darstellen.”

In der Begründung führt die DPG weiter aus:

“Gerhard Abstreiter hat das Gebiet der niederdimensionalen Elektronensysteme in breiter und außerordentlich vielfältiger Hinsicht begründet und weltweit anerkannte Pionierarbeit in diesem Gebiet geleistet. Dies gilt für die ersten Bestimmungen der Ladungsträgereigenschaften in Silizium-MOS-Systemen ebenso wie für seine bahnbrechenden Erkenntnisse, dass sich in Silizium-Germanium durch Verspannung hochbewegliche Elektronengase erzeugen lassen. Abstreiter ist auch einer der Erfinder des Heterostruktur-Feldeffekt-Transistors, und er hat das Gebiet der Halbleiter-Quantenpunkte durch den ersten Nachweis der diskreten Schalenstruktur der Elektronen und Exzitonen begründet und mit vielen weiteren Pionierarbeiten zur Blüte gebracht.

Gerhard Abstreiter studierte Physik an der TU München und wurde dort 1975 auch promoviert. Nach seiner Habilitation im Jahr 1984 in experimenteller Physik an der TU München hatte er eine Gastprofessur an der Universität Innsbruck inne. Seit 1987 ist Abstreiter Professor für experimentelle Halbleiterphysik und Direktor am Walter Schottky Institut, Garching. Für seine Leistungen auf dem Gebiet der Halbleiterphysik und Nanowissenschaften wurde Gerhard Abstreiter vielfach ausgezeichnet. Er bekleidet eine Reihe von Ehrenämtern in nationalen und internationalen Gremien.”

Das Physik-Department freut sich mit Gerhard Abstreiter und gratuliert ihm zu dieser hohen Auszeichnung!

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung der TUM, die auch auf englisch verfügbar ist...

Redaktion
Dr. Johannes Wiedersich

Kontakt

Prof. Gerhard Abstreiter

Director of TUM-IAS

Tel. +49.89.289.10555

Fax +49.89.289.10699

Email gerhard.abstreiter(at)zv.tum.de

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.