Tag der Physikerin

Das Physik-Department der Technischen Universität München und die Fakultätsfrauenbeauftragten laden herzlich zum “Tag der Physikerin” am 25. Juni 2014 ein.

Eingeladen sind alle Studentinnen und Studenten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und alle Interessierte.

Zeit und Ort

25. Juni 2014, 14.00 Uhr

Physik-Department der Technischen Universität München

James-Franck-Str. 1, 85748 Garching

Anmeldung

Anmeldung der Teilnahme sowie Registrierung von Postern bitte an frauenbeauftragte@ph.tum.de.

Programm

Uhrzeit

Programmpunkt

14:00

Begrüßung

Prof. Dr. Johannes Barth

Dekan des Physik-Departments

14:15

Vortrag

“From biophysics to bioinspired nanotechnology”

Prof. Friedrich Simmel und Dr. Vera Arnaut

Lehrstuhl für Bioelektronik (E14)

15:00

Vortrag

“Schnelle Detektoren und langsame Analyse: der lange Weg zum Verständnis der starken Wechselwirkung”

Prof. Laura Fabbietti und Johanna Wirt

Lehrstuhl für Experimentalphysik (E12)

15:45

Postersession im Foyer

Projekte der Wissenschaftlerinnen, Doktorandinnen, Diplomandinnen, Master- und Bachelorstudentinnen der Physik mit Imbiss und Gespräch

16:45

Verleihung des Posterpreises

Kontakt

Prof. Laura Fabbietti

Fachgebiet Dense and Strange Hadronic Matter

Physik-Department

Technische-Universität München

James-Franck-Straße 1

85747 Garching

Tel. +49 (89) 289-12447

E-mail: laura.fabbietti@ph.tum.de

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.