10 gute Gründe Physik an der TUM zu studieren

Das Physik-Department der TUM ist nicht nur eines der größten und bedeutendsten Forschungszentren für Physik in Europa, sondern auch die akademische Heimat für über 1000 Studierende, 200 Promovierende sowie 300 Wissenschaftler/innen.

Campus Garching im SommerCampus Garching im Sommer. Bild: TUM.

1. Umfassendes Lehrangebot

Von kleinsten Teilchen bis hin zur Struktur des Universums, von der Untersuchung der Quantenstrukturen in Halbleitern bis hin zur wissenschaftlichen Erforschung biologischer Systeme, neuartiger Werkstoffe und medizinischer Anwendungen: Sie lernen bereits während des Bachelorstudiums an der TUM die ganze Bandbreite der modernen Physik und der interdisziplinären Forschung kennen. Im Masterstudium haben Sie dann die Möglichkeit aus einem Angebot von über 100 Spezialfachvorlesungen zu wählen und Ihre persönliche wissenschaftliche Entwicklung gezielt zu steuern.

2. Renommee

Mit dem Forschungsreaktor München (FRM) als Ausgangspunkt erhielt die TUM in Garching 1956 einen dritten Standort und eröffnete dort 1969 das Physik-Department. Seither kann das Physik-Department auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. Das damit verbundene Renommee sowie das internationale Netzwerk der hier Forschenden und Lehrenden hat auch einen wesentlichen Anteil daran, dass sich die TUM heute Eliteuniversität nennen darf. 2013 verteidigte die TUM im internationalen Shanghai-Ranking (ARWU) ihren Spitzenplatz unter den deutschen Universitäten.

3. Herausragende Wissenschaftler

Das Physik-Department ist eine der größten Physik-Fakultäten in Deutschland und beherbergt viele international anerkannte, vielfältig ausgezeichnete Wissenschaftler. Am Physik-Department der TUM arbeiten weltweit anerkannte Experten für Astroteilchen- und Kernphysik, Nanotechnologie, Biophysik, Festkörperphysik, Spektroskopie mit Neutronen, neue Materialien, Kosmologie und vielem mehr. Viele Mitglieder unserer Fakultät haben zudem führende Rollen in großen Forschungsinitiativen, insbesondere in verschiedenen Exzellenzclustern und Sonderforschungsbereichen. Die Nobelpreisträger Rudolf L. Mößbauer, Klaus von Klitzing, Johann Deisenhofer, Wolfgang Paul, Erwin Neher sowie Wolfgang Ketterle haben am Physik-Department der TUM gewirkt.

4. Vielseitige Forschungsmöglichkeiten

Wer den direkten Bezug zu Forschung und Praxis zu schätzen weiß, der ist am Physik-Department der TUM genau richtig. Hochrangige Wissenschaftler in Kombination mit herausragenden Forschungsbedingungen garantieren auch eine erstklassige Ausbildung. Darüber hinaus studiert man hier auf einem der größten Forschungscampusse Europas: dem Campus Garching. In direkter Nachbarschaft befinden sich die leistungsfähigste Forschungsneutronenquelle Deutschlands, der schnellste Supercomputer Europas am Leibniz-Rechenzentrum, der Tandem-Beschleuniger am Maier-Leibnitz-Laboratorium, eine Reihe von Max-Planck-Instituten und viele andere Forschungsinstitute.

5. Hervorragende Betreuung

Im Studienalltag achten wir auf kleine Arbeits- und Übungsgruppen und stellen somit ein gutes und sehr persönliches Betreuungsverhältnis sicher. Neben dem normalen Übungsbetrieb werden zudem Ferienkurse und Einstiegskurse angeboten. Ein Mentorenprogramm zwischen Professoren und Studierenden fördert den regen Informationsaustausch, bestens qualifizierte Tutoren verschaffen insbesondere Studienanfängern günstige Bedingungen für den Studienstart.

6. Internationalität

Viele ausländische Wissenschaftler und Studierende sorgen für internationales Flair auf dem Campus. Ein mannigfaltiges internationales Austauschprogramm bezüglich Studium, Praktika oder Forschungsarbeiten, englischsprachige Masterstudiengänge sowie ein Fellowprogramm prägen den guten internationalen Ruf der TUM. Neben engen Kontakten zu Partneruniversitäten gibt es auch Double-Degree-Programme mit anderen Spitzenhochschulen in aller Welt, die einen großen Beitrag zur Internationalisierung der TUM leisten.

7. Exzellente IT-Infrastruktur

Wir bieten Zugang zu modernsten Computersystemen: vom kostenlosen Leihlaptop für die Abschlussarbeit, zahlreiche Computerarbeitsplätze in mehreren CIP-Pools und flächendeckendes WLAN für alle mobilen Nutzer, bis hin zum leistungsstärksten Rechner Europas am Leibniz-Rechenzentrum. Zudem können im Rahmen unserer Campuslizenzen studienrelevante Softwarepakete kostenlos genutzt werden.

8. Campus Garching: Alles vor Ort

Vorlesungen, Übungen, Seminare, Praktika, Vorträge, Forschungslabore und -einrichtungen, Fachbibliothek, Computerpools, Lernräume sowie Mensa befinden sich alle in kurzer Laufweite auf dem Forschungscampus Garching.

9. High-Tech-Metropole München

Der Raum München ist Deutschlands unangefochtener Spitzenreiter als Forschungs- und Technologiestandort, was unseren Physikabsolventen überdurchschnittlich gute Aussichten auf dem regionalen Arbeitsmarkt garantiert und viele Möglichkeiten hinsichtlich Forschungs- und Industriepraktika bietet.

10. Studentenleben in München

Die TUM ist in einer der schönsten Städte Europas beheimatet: in München, der Weltstadt mit Herz. Mit ihrem einzigartigen Mix aus Kunst, Kultur, Wissenschaft und Sport garantiert München nicht nur hohe Lebensqualität, sondern auch internationales Flair. Zudem bietet die TUM ein spannendes Uni-Leben: verschiedene Festivals, mehrere akademische Orchester und Chöre, das Uni-Kino sowie ein riesiges Sport-Angebot garantieren eine willkommene Abwechslung zum Studienalltag. Auch die Landschaft rund um München, insbesondere in Form der nahegelegenen Alpen und der zahlreichen Badeseen, lädt zu diversen Freizeitaktivitäten ein.

Lernen und Forschen auf dem Campus Garching
Worum geht es im Physikstudium?