Karrierekongress WoMenPower am 17.April 2015

Die TUM-Graduate-School übernimmt eine Studi-Partnerschaft zur Förderung des akademischen Nachwuchses für den diesjährigen WoMenPower-Karrierekongress im Rahmen der HANNOVER MESSE 2015. Der WoMenPower-Karrierekongress findet am Freitag, den 17. April 2015 in Hannover statt und ist mit über 1400 Teilnehmenden der führende Karrierekongress im Technologieumfeld zu arbeitspolitischen Themen und Karrierefragen.

Im Rahmen des Karrierekongresses haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, an praxisorientierten Workshops und geführten Rundgängen über die HANNOVER MESSE teilzunehmen sowie hochrangige Referierende und Unternehmen kennenzulernen. Das diesjährige Motto ist „Impulse aufnehmen. Erkenntnisse gewinnen. Erfahrungen austauschen“.

Die TUM-GS vergibt 10 Kongresspässe für Doktorandinnen, die folgende Leistungen umfassen:

  • Teilnahme am Workshop-Programm
  • Besuch der Kongress begleitenden Ausstellung
  • Kongressunterlagen, Mittagessen, Kaffeepausen und Get-Together

Das Ticket berechtigt auch zum Besuch der HANNOVER MESSE (13.-17.04.2015).

Des Weiteren bezuschusst die TUM-GS die Anreisekosten mit bis zu 100,00 EUR/Teilnehmenden, die unter Vorlage der Originalbelege erstattet werden.

Interessierte Doktorandinnen melden sich bitte bis spätestens Freitag, den 13.März bei Zizheng Zhang von der TUM-GS. Es gilt das „First come, first serve“-Prinzip. Aufgrund organisatorischer Anforderungen der WoMenPower sollten interessierte Doktorandinnen an der TUM immatrikuliert sein und über einen Studierendenausweis verfügen.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.