Theoretische Festkörperphysik

Prof. Frank Pollmann

Forschungsgebiet

Wir sind an einer Vielzahl von Problemen in der Theorie der kondensierten Materie interessiert. Unser Schwerpunkt liegt auf der Untersuchung von Phänomenen, die durch quantenmechanische Effekte in Systemen korrelierter Elektronen entstehen. Zu den Forschungsgebieten gehören die Untersuchung topologischer Phasen der Materie, geometrisch frustrierte Systeme, die Dynamik in Quanten-Vielteilchensystemen und die Anwendung von Quanteninformationskonzepten.

Adresse/Kontakt

James-Franck-Str. 1/I
85748 Garching b. München

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe

Professorinnen und Professoren

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Lehrangebot der Arbeitsgruppe

Lehrveranstaltungen mit Beteiligung der Arbeitsgruppe

Titel und Modulzuordnung
ArtSWSDozent(en)Termine
Repetitorium theoretische Physik
Zuordnung zu Modulen:
VO 2 Kleber, M. Mo, 10:30–12:00, MI 00.04.038
Theoretical solid state physics
Zuordnung zu Modulen:
VO 4 Pollmann, F. Di, 10:00–12:00, PH HS3
Do, 10:00–12:00, PH HS3
Theorie der Quantenmaterie
Zuordnung zu Modulen:
HS 2 Knap, M. Pollmann, F. Di, 14:00–16:00, PH 1121
Übung zu Theoretische Festkörperphysik
Zuordnung zu Modulen:
UE 2 Hauschild, J. Rakovszky, T.
Leitung/Koordination: Pollmann, F.
Termine in Gruppen
Journal Club zur Theorie der kondensierten Materie
Zuordnung zu Modulen:
SE 2 Pollmann, F. Do, 14:00–16:00, PH 3343
Seminar zur Theorie der kondensierten Materie
Zuordnung zu Modulen:
SE 2 Knap, M. Pollmann, F. Zwerger, W. Mi, 14:00–16:00, PH 3344
Tafelvorträge zur Theorie der kondensierten Materie
Zuordnung zu Modulen:
SE 2 Pollmann, F. Mo, 14:00–16:00, PH 3343

Abgeschlossene und laufende Abschlussarbeiten an der Arbeitsgruppe

Symmetrie geschützter topologischer Phasen und nicht-abelsche Symmetrien
Abschlussarbeit im Masterstudiengang Physik (Physik der kondensierten Materie)
Themensteller(in): Frank Pollmann

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.