Unfortunately, the content of this page is only available in German.

Open House 2013

Erleben Sie das faszinierende Spektrum der modernen Physik! Wir zeigen „Physik zum Anfassen“ und informieren zu aktuellen Forschungsthemen von Attosekunden über Nanowissenschaft und Biophysik bis hin zum Universum.

Physikerin beim Vorbereiten eines Experiments
Physikerin beim Vorbereiten eines Experiments [1]

Der Garchinger Wissenschaftscampus, eines der größten Zentren für Forschung und Lehre in Deutschland, lädt Sie am Samstag, den 11. Oktober 2014 zum “Tag der offenen Tür” ein. Von 11 bis 18 Uhr öffnen rund 30 Einrichtungen des Campus ihre Türen. Ein umfangreiches Programm mit Experimenten, Führungen, Präsentationen und Vorträgen gewährt spannende Einblicke in die Welt von Wissenschaft und Forschung. Großen Raum nimmt auch dieses Jahr wieder die Physik ein, deren Programm auf dieser Seite zusammengefasst ist.

Mit der Errichtung des ersten deutschen Forschungsreaktors in den 50er Jahren bildete das Physik-Department der Technischen Universität München den Nukleus eines der größten, vielseitigsten und renommiertesten Standorte für physikalische Forschung in Europa. Heute wirken mehr als 1000 Studierende, 200 Doktorandinnen und Doktoranden sowie 300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Physik-Department.

In enger Zusammenarbeit mit den umliegenden Instituten und Forschungseinrichtungen präsentiert das Physik-Department das faszinierende Spektrum der modernen Physik: Unsere Forschungsgebiete erstrecken sich von den (derzeit) kürzesten experimentell zugänglichen Zeitskalen im Bereich von Attosekunden (= 10-18s) bis zur Entstehung und Entwicklung des frühen Universums (vor etwa 1017s oder 14 Mrd Jahren), von den Elementarteilchen – wie den Neutrinos, Neutronen... – über Quarkonium, Atomkerne, molekulare und zelluläre Biophysik, Nanostrukturen, Halbleiter- und Festkörperphysik bis zu den physikalischen Prozessen in Sternen.

Physikerinnen und Physiker diskutieren an der Tafel

Physikerinnen und Physiker diskutieren im Seminarraum [2]

Programm des Physik-Departments

Am Samstag, den 11. Oktober 2014 lädt das Physik-Department von 11:00 bis 18:00 Uhr herzlich zum „Tag der offenen Tür“ ein! Wir bieten ein informatives und interessantes Programm.

Foyer

Im Foyer des Physik-Departments befindet sich der Infopoint, an dem Sie detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen erhalten.

Uhrzeit Veranstaltung Vortragende
durchgehend Infopoint: allgemeine Informationen und Beratung zum Physikstudium Dr. Philipp Höffer von Loewenfeld
durchgehend „Physik zum Anfassen“ für Kinder und Erwachsene Dr. Christian Ucke
durchgehend Demonstrationsexperimente “Best of” der Abteilung Vorlesung Sepp Kressierer, Dr. Karl Dressler
durchgehend Treffpunkt für die Führungen durch das Maier-Leibnitz-Laboratorium (Beschleuniger)  
durchgehend Anmeldung zum Besuch des FRM II am FRM II-Stand (Voraussetzung für den Besuch des FRM II ist die Volljährigkeit und ein gültiger Personalausweis oder Reisepass. Aufgrund der Strahlenschutzverordnung ist der Zutritt für schwangere Frauen nicht möglich.) Weitere Informationen zu den FRM II-Führungen  
durchgehend Neutronen-Wurfwand am FRM II-Stand  
durchgehend Legomodelle der wissenschaftlichen Instrumente am FRM II  
durchgehend Forschung im Transregio/Sonderforschungsbereich TRR80 “From electronic correlations to functionality” und integrierte Graduiertenschule vorgestellt in Postern, Demonstrationsobjekten und Videosequenzen B. Wiedemann und Mitarbeiterinnen / Mitabeiter des TRR80
durchgehend Innovative Radioisotop-Plattform-Technologien, die Tag für Tag einen wertvollen Beitrag für unsere Gesundheit leisten. Dr. Richard Henkelmann, Cindy Fischer, ITG Isotope Technologies Garching GmbH

Rudolf-Mößbauer-Hörsaal

Uhrzeit Veranstaltung Vortragende
durchgehend Kurzfilme zu aktuellen Forschungsthemen an der TUM  

Hörsaal 2: Vorträge zur aktuellen Forschung in der Physik

Uhrzeit Vorträge Vortragende
11:00 tba N. N.

Reinraum am ZNN; Dr. Jean-Côme Lanfranchi beim Einbau eines Detektors [2]

Noch mehr Physik-Programm

Walter Schottky Institut (WSI) und Zentrum für Nanotechnologien und Nanomaterialien (ZNN)

  • Vorträge und Filme:

    • “Nanowelten und Nanotechnologien”,
    • “Forschung am WSI”,
    • “Licht aus Kristallen”
  • Laborführungen und Experimente im WSI

    • Diamant Biosensoren
    • Quanteneffekte in zwei Dimensionen
    • Laserspektroskopie an Halbleiter-Nanostrukturen
    • Energie für die Zukunft – Photovoltaik und Energiefahrrad
    • Hocheffiziente Leuchtdioden – Die zweite Halbleiterrevolution
    • Molekularstrahlepitaxie – Atomar genaue Nanostrukturen
    • Halbleiterkristalle nach Maß – Neue Materialien für neue Lichtquellen
    • Beam up – Laserdioden für Sensoren und Telekommunikation
  • Laborführungen und Experimente im Zentrum für Nanotechnologie und Nanomaterialien (ZNN)

    • „Die schnellsten Photoschalter der Welt”
    • „Warum Schmetterlinge schimmern“
    • „Drucken auf der Nanoskala“
    • „Nanoanalytik Labor“
    • „Nanophysik für Kinder“
    • „Wie gefährlich sind Laserpointer?“
    • „Gutenberg Buchdruck für Fortgeschrittene“
    • „Bio trifft Nano – Basteln mit molekularem Baumaterial“
  • Infostand der „Nanosystems Initiative Munich“ (NIM) im Exzellenzzentrum (Gebäude mit schwarz-weiß-rot-gelben Farbakzenten)

Programmflyer WSI (PDF)

Walther-Meißner-Institut (WMI)

  • Vorträge: “Supraleitung und Suprafluidität” und “Nano- und Quantenphysik”
  • Vorführungen: “Supraleitende Autorennbahn”, “Kryoflüssigkeiten und tiefe Temperaturen”, “Supraleitung und Suprafluidität”
  • Laborbesichtigungen: Dünnschichttechnologie, Kristalllabor und Materialpräparation, Quanteninformationsverarbeitung

Programm (Webseite) des Walther-Meißner-Instituts (WMI)

Flyer mit Programmübersicht WMI (PDF-Datei)

Forschungsneutronenquelle FRM II

  • Führungen durch den FRM II
  • Neutronen-Wurfwand
  • Lego-Modelle der wissenschaftlichen Instrumente

Die Führungen durch den FRM II starten im Foyer des Physik-Departments. Dazu ist eine Anmeldung nötig, die ab 11:00 h im Foyer möglich ist.

Programm der Forschungs-Neutronenquelle Heinz-Maier-Leibnitz (FRM II)

Vorversuche im Beschleunigerlabor MLL; Brennelementewechsel am FRM II [2]

Exzellenzcluster “Nanosystems Initiative Munich” (NIM)

  • Science Café
  • Laborführungen
  • Kontakt zu Wissenschaftlern
  • Informationsstand im Exzellenzzentrum (Gebäude mit schwarz-weiß-rot-gelben Farbakzenten)

Exzellenzcuster “Origin and Structure of the Universe”

  • Science Café
  • virtuelle Beobachtung der Entwicklung des Universums
  • Sternenkarte
  • Sonnenteleskop
  • Kontakt zu Wissenschaftlern
  • Informationsstand im Exzellenzzentrum (Gebäude mit schwarz-weiß-rot-gelben Farbakzenten)

Programm des Universe Clusters

Exzellenzcuster “Munich-Center for Advanced Photonics (MAP)”

  • PhotonLab - Das Experimentierlabor für Schüler
  • Science Café
  • Offene Labore:
    • Targetlabor: Hauchdünne Folien aus diamantartigem Kohlenstoff
    • Reinraum zur Spiegelherstellung
    • Lex-Photonics (Laboratory for Extreme Light)
  • Informationsstand im Exzellenzzentrum (Gebäude mit schwarz-weiß-rot-gelben Farbakzenten)

Programm des MAP Clusters

Maier-Leibnitz-Laboratorium (Beschleuniger)

Der elektrostatische Linearbeschleuniger bringt geladene Atome mit bis zu 14 Millionen Volt Spannung auf hohe Geschwindigkeiten. Erklärt werden Experimente zur Kern- und Teilchenphysik sowie zur interdisziplinären Forschung auf den Gebieten der Materialanalyse, der ultra-empfindlichen Spurenanalyse, der Medizin und des Strahlenschutzes.

  • Besichtigung des Tandem-van-de-Graaff-Beschleunigers
  • Vorführung mit einem Hochspannungsgenerator: Hier werden Ihnen die Haare zu Berge stehen!

Programm des MLL

Ultrakurze Pulse im Laserlabor am Physik-Department [3]; Am Xenon-Dipolexperiment [2]

ITG Isotope Technologies Garching GmbH

Lassen Sie sich faszinieren von unseren innovativen Radioisotop-Plattform-Technologien, die Tag für Tag einen wertvollen Beitrag für unsere Gesundheit leisten. Kommen Sie vorbei und erhaschen Sie einen Blick in die Zukunft der Theranostik. Wir sind gerne für Sie da.

  • Informationsstand im Foyer des Physik-Departments: Dr. Richard Henkelmann, Cindy Fischer

Allgemeine Informationen zum “Tag der offenen Tür” am Forschungscampus Garching:

Anfahrtsplan (Bayern-Atlas)

Externer Link zur Vollbildansicht der Karte im Bayern-Atlas

Kontakt

Technische Universität München
Physik-Department
James-Franck-Str. 1
85748 Garching
Tel.: +49 (89) 289 14371
Fax : +49 (89) 289 14474

[1]Photo: Christoph Hohmann / NIM
[2](1, 2, 3, 4) Photos: Astrid Eckert, Andreas Heddergott / Technische Universität München
[3]Photo: Thorsten Naeser / MAP

Condensed Matter

When atoms interact things can get interesting. Fundamental research on the underlying properties of materials and nanostructures and exploration of the potential they provide for applications.

Nuclei, Particles, Astrophysics

A journey of discovery to understanding our world at the subatomic scale, from the nuclei inside atoms down to the most elementary building blocks of matter. Are you ready for the adventure?

Biophysics

Biological systems, from proteins to living cells and organisms, obey physical principles. Our research groups in biophysics shape one of Germany's largest scientific clusters in this area.