Steigende internationale Anerkennung des Physik-Departments

Times Higher Education: globales Ranking der Universitäten in “Physical Sciences”

2015-12-07 – Nachrichten aus dem Physik-Department

Innerhalb der Fachgruppe “Physical Sciences” ist die Technische Universität München (TUM) im aktuellen globalen Ranking der Universitäten durch die Zeitschrift “Times Higher Education” vom 49. auf den 31. Platz aufgerückt. Damit gehört die TUM in diesen Fächern zu den führenden Universitäten Europas.

Photo
Studierende nachhaltig zu motivieren - darauf zielt das Lehrkonzept des Physik-Departments ab. Photo: Astrid Eckert / TUM

Für den englischen Ausdruck “Physical Sciences” gibt es keine deutsche Entsprechung. Er umfasst die Naturwissenschaften ohne die Lebenswissenschaften – an der TUM neben der Physik auch die Chemie. Die TUM ist in diesem Bereich eine der Top-Drei Adressen von deutschen Universitäten, die es im internationalen Vergleich unter die ersten 50 geschafft haben (mit der LMU München und der Universität Heidelberg). Dieses gute Abschneiden half auch der TUM als Ganzem, die innerhalb eines Jahres vom 98. auf den 53. Platz sprang.

Das THE World University Ranking der britischen Zeitschrift “Times Higher Education” ist das einzige globale Ranking, das forschungsstarke Universitäten in allen Kernkompetenzen beurteilt: Lehre, Forschung, Wissenstransfer und internationale Aussichten. Times Higher Education befragt Wissenschaftler weltweit nach der Reputation der Universitäten. Außerdem ermittelt es Daten wie etwa die Zahl der Publikationen je Wissenschaftler, die Zitationen pro Publikation, das Betreuungsverhältnis von Lehrenden und Studierenden, die eingeworbenen Drittmittel sowie den Grad der Internationalisierung.

Wie im THE World University Ranking erwähnt, führt Prof. Johannes Barth, der Dekan der Physik, das gute Abschneiden auf die langjährig praktizierte Department-Philosophie zurück: Diese „trug maßgeblich dazu bei, sich kollegial abstimmen zu können und effizient zu agieren. Sie schuf optimale Startbedingungen für die Teilnahme an Forschungsverbünden, nationalen und internationalen Großprojekten und nicht zuletzt bei der Exzellenzinitiative. Schon seit vielen Jahren betreibt das Physik-Department eine stringente und einzigartige Nachwuchsförderung. Der Gedanke des stetigen Wandels und der Erzielung von Spitzenleistungen in Forschung und Lehre ist im Geschehen des Departments verankert und bewirkt eine kontinuierlich hohe Attraktivität und Sichtbarkeit“.

Redaktion
Dr. Johannes Wiedersich

Kontakt

Physik-Department
Technische Universität München
James-Franck-Str. 1
85748 Garching
Tel.: +49 89 289-12492

Erfahren Sie mehr in der Studienberatung oder informieren Sie sich über unsere Struktur.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.