Prof. Jonathan Finley erhält "Preise für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern"

Prof. Jonathan Finley erhält "Preise für gute Lehrean den staatlichen Universitäten in Bayern"

@@

Prof. Jonathan Finley

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch hat am 17. Oktober den Lehrpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst auch an zwei Dozenten der TUM verliehen. In der Pressemeldung heißt es:

Für ihre hervorragende Lehre hat Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch heute in Augsburg 16 Dozentinnen und Dozenten mit dem „Preis für gute Lehre an den staatlichen Universitäten in Bayern“ ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde vor 13 Jahren ins Leben gerufen und  seitdem an 198 Lehrende und vier Arbeitsgruppen vergeben. Wissenschaftsminister Heubisch würdigt das Engagement der Preisträgerinnen und Preisträger: „Wir brauchen Spitzenqualität in der Lehre, um die wissenschaftliche und wirtschaftliche Zukunft Bayerns zu sichern. Nur wenn es uns gelingt, junge Leute hervorragend auszubilden, werden sie später auch Herausragendes leisten. Deswegen ist die Qualität der Lehre ein entscheidendes Kriterium für die Qualität einer Hochschule insgesamt. Ich  danke den Preisträgerinnen und Preisträgern für Ihren außerordentlichen Einsatz auf diesem Gebiet.“

 

Kontakt

Prof. Jonathan Finley
Lehrstuhl für Experimentalphysik (E 24)

Walter Schottky Institut - ZNN
Technische Universität München
Am Coulombwall 4a
85748 Garching, Germany
+49.89.289.11576
finley@wsi.tum.de

 

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.