Mehr Räume für Studierende

Mehr Räume für Studierende

@@

Petra Lörz (stellvertretende Leitung ZA1), Joachim Diener (Fakultätsreferent der Physik), Philipp H. von Loewenfeld (Referent des Studiendekans/Planung der drei Tutorräume), Isabel Thömmes (Immobilienmanagement ZA1), Stefan Recksiegel (Informationstechnologie/Planung der drei PC Arbeitsräume), Caroline Kargus (Staatliches Bauamt München 2/Gesamtplanung)

Am Montag, pünktlich vor dem Beginn des Wintersemesters, wurden die neuen Container an der Ostseite des Physik I-Gebäudes zur Nutzung an die Physik-Fakultät übergeben. Die Container beherbergen im Obergeschoß drei dringend benötigte neue Tutorräume mit je 15 Sitzplätzen, die für das kommende Wintersemester auch schon voll belegt sind. Das Erdgeschoß bietet in drei Räumen Platz für Computer, die den CIP-Pool ergänzen und eine Besprechungsecke.

Ermöglicht wurde der Bau der Container durch Sondermittel für den Doppelten Abiturjahrgang. Die hohe Qualität der Ausbildung am Physik-Department ist damit auch bei gestiegenen Studierendenzahlen gesichert.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.