Workshop: Gute Vorlesungen halten

Sie halten bereits eine Vorlesung oder die Planung einer Vorlesung steht in absehbarer Zeit an? Dieser vierstündige Workshop möchte Ihnen ein Forum eröffnen, sich für die anspruchsvolle didaktische Aufgabe der Vorlesungsplanung und -durchführung fit zu machen.

Der Workshop richtet sich insbesondere an Post-Docs in der Physik und wird am 11.02.2016, 16-20 Uhr stattfinden.

Interessenten melden sich bitte formlos per Mail bis zum 1. Februar 2016 bei Dr. Daniela Seyold an!

Inhalt

Sie erhalten zunächst einen Überblick über lernförderliche Faktoren und leiten daraus die Erfolgsfaktoren einer guten Vorlesung ab. Im Anschluss lernen Sie ein Schema zur Strukturierung Ihrer Lehrveranstaltungen kennen und nehmen die Gestaltung einzelner Vorlesungsphasen vertieft in den Blick. Ferner wird Ihnen ein didaktisches Raster zur Verfügung gestellt, das die konkrete Aufbereitung einzelner Vorlesungsstunden erleichtert. Anschließend stelle ich Ihnen das Konzept Constructive Alignment vor, das sich durch die Abstimmung von Lernergebnissen, Lehr- und Lernmethoden sowie Prüfungsformat ideal zur (Neu-)Konzeption von Vorlesungen eignet. Der Fokus wird hierbei auf der Formulierung von Lernergebnissen liegen – ganz konkret für Ihre Lehrveranstaltung, sodass Sie bereits im Workshop eine solide Ausgangsbasis für die weitere Planung Ihrer Vorlesung schaffen.

Im Nachgang an den Workshop besteht die Möglichkeit, im Rahmen individueller Beratungen gezielt an der eigenen Vorlesung zu arbeiten – auf Wunsch auch gekoppelt an einen Lehrbesuch mit anschließendem Feedbackgespräch!

Ziele

Nach Besuch des Workshops können Sie

  • lernförderliche Faktoren in der Planung und Durchführung Ihrer Vorlesung berücksichtigen.
  • Ihre Vorlesung didaktisch sinnvoll strukturieren.
  • einzelne Vorlesungsstunden lernergebnisorientiert vorbereiten.

Methoden

  • Interaktiver Experteninput
  • Kollegialer Austausch
  • Einzelarbeit

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.