Hendrik Dietz zum Associate Professor für “Experimentalphysik, Biomolekulare Nanotechnologie” ernannt

2014-05-26 – Nachrichten aus dem Physik-Department

Hendrik Dietz wird zum Associate Professor am Physik-Department ernannt und leitet die Arbeitsgruppe “Experimentalphysik, Biomolekulare Nanotechnologie”.

Professor Hendrik Dietz
Professor Hendrik Dietz

Forschung in der Arbeitsgruppe Dietz

Das Labor von Prof. Dietz (*1977) entwickelt auf DNA-Basis Instrumente mit Abmessungen auf der Nanometerskala, die unter anderem die Untersuchung und Manipulation biologischer Makromoleküle auf neue Weise und mit höheren Detailreichtum erlauben. Ziel ist die Aufklärung von Struktureigenschaften, aber auch das Verständnis der physikalischen Eigenschaften von z.B. adhäsiven Wechselwirkungen zwischen Biomolekülen, die essentiell für viele dynamische zelluläre Prozesse wie z.B. der Genregulation sind. Hendrik Dietz hofft aber auch, langfristig wichtige Schritte leisten zu können, die zur Schaffung einer biologisch inspirierten Nanotechnologie mit praktischem Nutzen für das tägliche Leben führen. Darunter fallen Anwendungen in der medizinischen Diagnostik und Therapie, aber beispielsweise auch künstliche Enzyme für die biologisch-inspirierte Chemie.

Biographisches zu Hendrik Dietz

Hendrik Dietz studierte Physik in Paderborn, Zaragoza (Spanien) und an der LMU München. Nach der Promotion an der TUM (2007) arbeitete er an der Harvard Medical School, Boston, USA. Seit 2009 ist Dietz Professor für Experimentelle Biophysik an der TUM. Seit 2010 ist er zusätzlich “Hans Fischer Tenure Track Fellow” des TUM Institute for Advanced Study.

Wichtigste Auszeichungen

  • Hoechst Dozentenstipendium, Aventis Foundation (2012)
  • Arnold Sommerfeld Award, Bay. Akademie der Wissenschaften (2010)
  • European Research Council (ERC) Starting Grant (2010)
  • Feodor-Lynen Fellow, Alexander von Humboldt Foundation (2007-2008)
  • Deutscher Studienpreis (2008)

Redaktion Dr. Johannes Wiedersich

Kontakt

Prof. Dr. Hendrik Dietz
Technische Universität München
Am Coulombwall 4a
85748 Garching

Tel.: +49 89 289 11615

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.