Geschäftsidee und Markt - Businessplan-Grundlagenseminar (Geschäftsidee & Markt)
Business Plan - Basic Course (Business Idea and Market) (Geschäftsidee & Markt)

Modul WI000159 [Businessplan Basic Seminar]

Dieses Modul wird durch Fakultät für Wirtschaftswissenschaften bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

WI000159 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das in jedem Semester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog für überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

In kreativer Atmosphäre lernen die Teilnehmer, eine Geschäftsidee zur Lösung eines Kundenproblems strukturiert in Form eines Businessplans zu durchdenken und zu präsentieren. Dazu werden grundlegende Kapitel eines Businessplans entwickelt. Die Teilnehmer vernetzen sich mit Personen aus dem Gründerumfeld der TUM. - Grundlagen Innovation - Überblick Businessplan-Erstellung - Kunde und Kundennutzen - Geschäftsmodell - Beurteilung von Geschäftsideen - Markt und Wettbewerb - Pitch der Geschäftsideen - Präsentationstraining: Kunde, Kundennutzen, Markt, USP - Bildung von schlagkräftigen Unternehmerteams - Gewerblicher Rechtsschutz

Lernergebnisse

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen ist der Studierende in der Lage: - den Unterschied zwischen Idee, Erfindungen und Innovationen zu verstehen; - den Nutzen von einer iterativen Vorgehensweise bei der Entwicklung von Geschäftschancen zu verstehen; - Chancen zu erkennen und Geschäftskonzepte prototypisch, z.B. mit Hilfe eines Businessplans, anzuwenden; - Ideen zu bewerten und Geschäftschancen zu erkennen; - Märkte zu segmentieren und potentielle Nischenmärkte zu analysieren; - die eigene Geschäftsidee mit Hilfe von Kundenfeedback, Beobachtungen bei Stakeholdern und Interviews zu bewerten; - ein reales Kundenproblem zu identifizieren und mit der vorgeschlagenen Lösungsidee einen Kundennutzen zu schaffen.

Voraussetzungen

- Kenntnisse: Keine expliziten Voraussetzungen; Bereitschaft mitzumachen. - Fähigkeiten: Chancen erkennen; Teamarbeit; Kommunikationsfähigkeit; Leistungsbereitschaft, Verbindlichkeit. - Fertigkeiten: Offenheit; analytisches Denken; visuelles Denken; Eigeninitiative.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
SE 2 Business Plan - Basic Course (Business Idea and Market) einzelne oder verschobene Termine
sowie Termine in Gruppen

Lern- und Lehrmethoden

Seminaristischer Stil: Die Dozenten sind Unternehmer, Mehrfach-Gründer, Coaches und ehemalige Geschäftsführer. - Interdisziplinarität: Die Teilnehmer bilden kursübergreifende Teams, um eine zielführende Mischung von Fachwissen und Fähigkeiten im Team sicherzustellen. - Action-based learning: Alle Teilnehmer werden dazu aufgefordert, selbst aktiv zu werden und durch Erfahrung zu lernen. - Learning-by-doing: Jedes Team verfolgt eine reale oder für das Seminar gewählte Geschäftsidee. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem wirklichen Verstehen des Kunden, zum Beispiel durch Befragung, Beobachtung oder Expertengespräch. - Prototyping: Anhand von einfachen Prototypen entwickeln die Teams ihre Geschäftsidee und machen sie fassbar. - Online Vernetzung: Die Arbeit im Seminar wird durch Onlinewerkzeuge begleitet, um die Teambildung und Ideenfindung zu unterstützen. - Elevator Pitch Training: Durch das Üben des Elevator Pitches werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, ihre Geschäftsidee kurz und knackig darzulegen. - Präsentationstraining: Jedes Team präsentiert seine Geschäftsidee 1-2 mal und erhält Feedback zum Präsentationsstil sowie Inhalt.

Medienformen

- Hand-out (wird verteilt; Download auf www.unternehmertum.de) - Case studies - Beispiele - Intranet * Diskussionsforum * Kundenproblemdatenbank * Projektbörse

Literatur

- Münchener Business Plan Wettbewerb: Der optimale Businessplan, München - Hand-out der Powerpoint-Folien aus dem Seminar - UnternehmerTUM (2011): Handbuch Schlüsselkompetenzen, 7. Auflage (erhält jeder Teilnehmer) - Moore, Geoffrey A. (2002).: Crossing the Chasm, HarperCollins - Timmons, Jeffry A. / Spinelli, Stephen (2007): New Venture Creation, 7th ed., McGraw Hill Professional - Osterwalder, Alexander / Pigneur, Yves (2010): Business Model Generation: A Handbook for Visionaries, Game Changers, and Challengers, John Wiley & Sons

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Prüfungsleistung besteht in der Ausarbeitung wesentlicher Teile eines fünf- bis siebenseitigen Businessplans (als Teamleistung) sowie der mündlichen Prüfung (als Einzelleistung). Das Team erhält ein schriftliches Feedback zu dem Businessplan. Damit melden die Dozenten dem Team zurück, was es erreicht hat, wo es noch Schwächen hat und, wesentlich, was es tun kann, um in Zukunft an ihrer Geschäftsidee weiter zu arbeiten.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.