de | en

Swedish B2/C1 - Community, Research and Intercultural Communication

Module SZ1006

This Module is offered by TUM Language Center.

This module handbook serves to describe contents, learning outcome, methods and examination type as well as linking to current dates for courses and module examination in the respective sections.

Module version of WS 2015/6 (current)

There are historic module descriptions of this module. A module description is valid until replaced by a newer one.

available module versions
WS 2015/6WS 2010/1

Basic Information

SZ1006 is a semester module in language at Bachelor’s level and Master’s level which is offered irregularly.

This Module is included in the following catalogues within the study programs in physics.

  • Catalogue of language courses as soft-skill courses
Total workloadContact hoursCredits (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Content, Learning Outcome and Preconditions

Content

In diesem Modul werden Kenntnisse der Fremdsprache Schwedisch vermittelt /aufgebaut und vertieft, die es den Studierenden ermöglichen, aktiv über aktuelle gesellschaftliche Themen Schwedens oder über ein vertrautes Fachgebiet mit einem Muttersprachler zu diskutieren und eine Argumentation zum Thema interkulturelle Kompetenz gut verständlich auszuführen.
Wiederholung und Vertiefung der Grammatik in der B-Stufe; Deponentien („Verben mit s-Endung“); Passiv mit –s und Perfekt Partizip; Adverbien; Konjunktionen; Partikelverben; komplexer Syntax in Haupt- und Nebensätzen (mit mehreren Ergänzungen).

Learning Outcome

Das Modul orientiert sich am Niveau B2/C1 des GER. Der/Die Studierende erlangt Kenntnisse in der Fremdsprache Schwedisch auf komplexem standard-sprachlichem Niveau unter Berücksichtigung interkultureller, gesellschafts-/landeskundlicher und forschungsbezogener Aspekte.

Der/Die Studierende kann nach Teilnahme an der Modulveranstaltung den wesentlichen Inhalt von Artikeln, Berichten und Texten aus dem oben genannten Interessengebiet selbständig verstehen und wiedergeben.
Er/Sie kann Redebeiträge und Vorträge sowohl zu aktuellen Themen als auch innerhalb seines/ihres Fachgebietes folgen, sofern sie klar vorgetragen werden.
Der/Die Studierende ist darüber hinaus in der Lage, ohne größere Probleme Texte im Kontext seines /ihres Studienfaches zu schreiben und dabei auch komplexere Satzstrukturen und fachspezifisches Vokabular zu benutzen.
Er/Sie kann zu vielen Themen aus seinen/ihren Interessen- oder Fachgebieten klar und strukturiert in mündlicher Form kommunizieren.

Sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Sprachgebrauch ist der/die Studierende in der Lage, situationsadäquat, bzw. der B2-C1-Stufe entsprechend, Wortschatz und Grammatik korrekt anzuwenden.

Preconditions

Bestandene Abschlussklausur B2.

Courses, Learning and Teaching Methods and Literature

Courses and Schedule

Learning and Teaching Methods

Kommunikatives und handlungsorientiertes Erarbeiten der Inhalte; gezielte Lese-, Schreib- und Sprechübungen; Einzel-Partner- und Gruppenarbeit; kontrolliertes Revidieren einzelner Aspekte der Grammatik mit vorgegebenen Materialien; Referieren und Präsentieren nach vorgegebenen Kriterien; moderierte (Rollen-) Diskussionen rund um das Thema interkulturelle Kompetenz. Freiwillige Hausaufgaben zur Vor- und Nachbearbeitung festigen das Gelernte.

Media

Multimedial gestütztes Lehr- und Lernmaterial; Lehrbuch; Grammatikreader; Präsentationen

Literature

Sach- und Fachliteratur zu landeskundlichen, gesellschaftsorientierten und forschungsbezogenen Themen. Gesondertes Grammatikübungsmaterial; Inhalte zur Vermittlung interkultureller Kompetenz.

Module Exam

Description of exams and course work

Schriftliche Abschlussklausur (keine Hilfsmittel erlaubt). Prüfungsdauer: 90 Minuten. In der schriftlichen Prüfung werden die in der Modulbeschreibung angegebenen Lernergebnisse geprüft. Sie beinhaltet Fragen zur Anwendung von Wortschatz und Grammatik, zu Text- bzw. Lese- und Hörverstehen sowie Aufgaben zur freien Textproduktion. Mündliche Reaktionsfähigkeiten werden anhand der Anwendung entsprechender Redemittel in schriftlichen Dialogbeispielen und das Hörverstehen mittels Hörbeispielen, bzw. Hörverstehens-Fragen, die schriftlich beantwortet werden, überprüft.
Top of page