Schwedisch B2/C1 - Gesellschaft, Forschung und Interkulturelle Kommunikation
Swedish B2/C1 - Community, Research and Intercultural Communication

Modul SZ1006

Dieses Modul wird durch TUM Sprachenzentrum bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2015/6 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
WS 2015/6WS 2010/1

Basisdaten

SZ1006 ist ein Semestermodul in auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das unregelmäßig angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Katalog der Sprachkurse als überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

In diesem Modul werden Kenntnisse der Fremdsprache Schwedisch vermittelt /aufgebaut und vertieft, die es den Studierenden ermöglichen, aktiv über aktuelle gesellschaftliche Themen Schwedens oder über ein vertrautes Fachgebiet mit einem Muttersprachler zu diskutieren und eine Argumentation zum Thema interkulturelle Kompetenz gut verständlich auszuführen.
Wiederholung und Vertiefung der Grammatik in der B-Stufe; Deponentien („Verben mit s-Endung“); Passiv mit –s und Perfekt Partizip; Adverbien; Konjunktionen; Partikelverben; komplexer Syntax in Haupt- und Nebensätzen (mit mehreren Ergänzungen).

Lernergebnisse

Das Modul orientiert sich am Niveau B2/C1 des GER. Der/Die Studierende erlangt Kenntnisse in der Fremdsprache Schwedisch auf komplexem standard-sprachlichem Niveau unter Berücksichtigung interkultureller, gesellschafts-/landeskundlicher und forschungsbezogener Aspekte.

Der/Die Studierende kann nach Teilnahme an der Modulveranstaltung den wesentlichen Inhalt von Artikeln, Berichten und Texten aus dem oben genannten Interessengebiet selbständig verstehen und wiedergeben.
Er/Sie kann Redebeiträge und Vorträge sowohl zu aktuellen Themen als auch innerhalb seines/ihres Fachgebietes folgen, sofern sie klar vorgetragen werden.
Der/Die Studierende ist darüber hinaus in der Lage, ohne größere Probleme Texte im Kontext seines /ihres Studienfaches zu schreiben und dabei auch komplexere Satzstrukturen und fachspezifisches Vokabular zu benutzen.
Er/Sie kann zu vielen Themen aus seinen/ihren Interessen- oder Fachgebieten klar und strukturiert in mündlicher Form kommunizieren.

Sowohl im mündlichen als auch im schriftlichen Sprachgebrauch ist der/die Studierende in der Lage, situationsadäquat, bzw. der B2-C1-Stufe entsprechend, Wortschatz und Grammatik korrekt anzuwenden.

Voraussetzungen

Bestandene Abschlussklausur B2.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

Lern- und Lehrmethoden

Kommunikatives und handlungsorientiertes Erarbeiten der Inhalte; gezielte Lese-, Schreib- und Sprechübungen; Einzel-Partner- und Gruppenarbeit; kontrolliertes Revidieren einzelner Aspekte der Grammatik mit vorgegebenen Materialien; Referieren und Präsentieren nach vorgegebenen Kriterien; moderierte (Rollen-) Diskussionen rund um das Thema interkulturelle Kompetenz. Freiwillige Hausaufgaben zur Vor- und Nachbearbeitung festigen das Gelernte.

Medienformen

Multimedial gestütztes Lehr- und Lernmaterial; Lehrbuch; Grammatikreader; Präsentationen

Literatur

Sach- und Fachliteratur zu landeskundlichen, gesellschaftsorientierten und forschungsbezogenen Themen. Gesondertes Grammatikübungsmaterial; Inhalte zur Vermittlung interkultureller Kompetenz.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Schriftliche Abschlussklausur (keine Hilfsmittel erlaubt). Prüfungsdauer: 90 Minuten. In der schriftlichen Prüfung werden die in der Modulbeschreibung angegebenen Lernergebnisse geprüft. Sie beinhaltet Fragen zur Anwendung von Wortschatz und Grammatik, zu Text- bzw. Lese- und Hörverstehen sowie Aufgaben zur freien Textproduktion. Mündliche Reaktionsfähigkeiten werden anhand der Anwendung entsprechender Redemittel in schriftlichen Dialogbeispielen und das Hörverstehen mittels Hörbeispielen, bzw. Hörverstehens-Fragen, die schriftlich beantwortet werden, überprüft.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.