Deutsch als Fremdsprache C1 - Schreiben in der Fremdsprache - Vom Verstehen zum eigenen Text
German as a Foreign Language C1 - Writing in a foreign language - From understanding to an own text

Modul SZ0319

Dieses Modul wird durch Sprachenzentrum bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom SS 2011 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
SS 2011WS 2010/1

Basisdaten

SZ0319 ist ein Modul in auf das unregelmäßig angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Katalog der Sprachkurse (Deutsch als Fremdsprache) als überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h  h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

In diesem Modul werden Kenntnisse in Deutsch als Fremdsprache erarbeitet, die es den Studierenden ermöglichen, Textformen verschiedenster Art auf der Basis eines umfangreichen allgemein- und wissenschaftssprachlichen Wortschatzes und unter Verwendung anspruchsvoller grammatischer Strukturen zu verfassen. Ausgehend von Lese-, Hör- und Filmbeispielen sowie mit Hilfe von ausgewählten Übungen zu Wortschatz und Grammatik werden Strategien vermittelt, über das Schreiben zu einem korrekten und sicheren Gebrauch der Fremdsprache im akademischen Kontext zu finden. Das Modul kann ergänzend zu den Modulen C1.1 und C1.2 absolviert werden.

Lernergebnisse

Das Modul orientiert sich am Niveau C1 des GER mit Fokus auf die Fertigkeit Schreiben. Die Studierenden überprüfen und erweitern ihre Kenntnisse in Deutsch als Fremdsprache in ausgewählten Bereichen der Grammatik und des Wortschatzes. Der/Die Studierende kann in unterschiedlichen Kontexten sowohl strukturiert als auch präzise und variantenreich Texte auch größeren Umfangs formulieren. Er/Sie kann Textformen wie beispielsweise Schriftverkehr, Projektbeschreibung, Zusammenfassung, Protokoll, Mitschrift, Stellungnahme, Kolumne, Kommentar, Kritik, Erzählung u.ä. verfassen und dabei textsortengerecht, strukturiert, logisch zusammenhängend und weitgehend sicher differenzierten Wortschatz, komplexe Satzstrukturen und konventionelle Textbausteine verwenden.

Voraussetzungen

Gesicherte Kenntnisse der Stufe B2.2; Einstufungsergebnis C1.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lern- und Lehrmethoden

Das Modul besteht aus einem Seminar, in dem die Teilnehmer eigenständig und kooperativ, eventuell in Team- oder Projektarbeit, vorgegebene Themen erarbeiten. Durch Schreibübungen in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit, sowie durch angeleitete Selbst-, Partner- und Lehrerkorrektur werden die angestrebten Lerninhalte entwickelt.

Medienformen

Multimedial gestütztes Lehr- und Lernmaterial (Tafel, Folie, Übungsblätter, Bild, Film, etc.), auch online.

Literatur

Zur Behebung von Unsicherheiten in der Grammatik kann empfohlen werden (freiwillig): Hall, Karin & Scheiner, Barbara: Übungsgrammatik Deutsch als Fremdsprache für Fortgeschrittene. Hueber Verlag, 2005. Rug, Wolfgang & Tomaschewski, Andreas: Grammatik mit Sinn und Verstand, Edition Deutsch. Klett international, 2006.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Schriftliche Abschlussarbeit, wahlweise als schriftliches Referat/Präsentation.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.