de | en

Deutsch als Fremdsprache B2+C1: Kommunikation am Arbeitsplatz: Deutsch für Praktikum und Beruf
German as a Foreign Language B2+C1: Communikation at work: German for Internship and Job

Modul SZ0314

Dieses Modul wird durch TUM Sprachenzentrum bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

SZ0314 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das unregelmäßig angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Katalog der Sprachkurse (Deutsch als Fremdsprache) als überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
30 h  h 1 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Das Modul orientiert sich am Niveau B2 des GER. Im Modul werden Kenntnisse in Deutsch als Fremdsprache erarbeitet, die es Studierenden ermöglicht, im beruflichen Kontext aktiv und annähernd flüssig zu kommunizieren.
Die Studierenden verfassen E-Mails, simulieren Telefonate, Meetings und Small Talk sowie andere relevante Kommunikationssituationen.
Sie setzen Strategien und angemessenen Wortschatz ein, die effizientes Sprechen und Hören unterstützen.
Zusätzlich vertiefen sie ihre Kenntnisse zu Diskursmustern eines Meetings wie z.B. Vor- und Nachteile angeben, Vorschläge machen, Lösungen anbieten, widersprechen, vergleichen.

Lernergebnisse

B2:
Im Anschluss an die Teilnahme an die Modulveranstaltungen kann der/die Studierende auf formelle und informelle Kommunikationssituationen im Büroalltag mündlich spontan und zusammenhängend und schriftlich angemessen und in jeder Hinsicht verstehbar reagieren.
Er/Sie ist in der Lage, anhand realitätsnaher Szenarien einem Meeting bzw. Telefonat in einer Firma zu folgen, sowie die wichtigen Punkte zu protokollieren und bei Bedarf nachzufragen.
Er/Sie kann annähernd flüssig argumentieren und auf die Argumente anderer eingehen, sofern sie in der Standardsprache vorgetragen werden.
Die Studierenden können formelle und informelle Redewendungen in E-Mails unterscheiden und je nach Situation ihren Stil anpassen.

C1:
Im Anschluss an die Teilnahme an die Modulveranstaltungen kann der/die Studierende auf formelle und informelle Kommunikationssituationen im Büroalltag mündlich spontan und zusammenhängend und schriftlich kompetent reagieren.
Er/Sie ist in der Lage, anhand realitätsnaher Szenarien einem Meeting bzw. Telefonat in einer Firma zu folgen, sowie die wichtigen Punkte strukturiert zu protokollieren und bei Bedarf gezielt nachzufragen.
Er/Sie kann flüssig argumentieren, auf die Argumente anderer eingehen und sie gegebenenfalls widerlegen.
Die Studierenden können formelle und informelle Redewendungen in E-Mails in differenzierter Weise einschätzen und je nach Situation ihren Stil anpassen.

Voraussetzungen

gesicherte Deutschkenntnisse der Stufe B2.1
Einstufungsergebnis B2.2 oder mehr

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

Lern- und Lehrmethoden

Das Modul besteht aus einer Lehrveranstaltung, in der die angestrebten Lerninhalte mit gezielten Hör-, Lese- und Sprechübungen in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit kommunikativ und handlungsorientiert erarbeitet werden. Freiwillige Hausaufgaben (zur Vor- und Nacharbeitung) festigen das Gelernte.

Medienformen

multimedial gestütztes Lehr- und Lernmaterial (Tafel, Folien, Übungsblätter, Bilder, Grafiken, Filme, etc.), auch online

Literatur

keine Angabe

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

20-minütige mündliche Gruppenprüfung (2-3 Studierende) (75%)
Schriftliches Portfolio - drei E-Mails (Bewertung 50 % Erst- und 50 % Endfassung) (25%). Beide Leistungsnachweise sind zu erbringen.

Mit der mündlichen Prüfung und dem Portfolio werden die in der Modulbeschreibung angegebenen Lernergebnisse geprüft. Im Rahmen des Portfolios schreiben und überarbeiten die Studierenden berufsbezogene E-Mails. In der mündlichen Prüfung simulieren sie Kommunikationssituationen wie z.B. Besprechungen, firmeninterne und externe Telefonate, gängige informelle Redewendungen im Büroalltag.
Nach oben