Deutsch als Fremdsprache C1.1
German as a Foreign Language C1.1

Modul SZ0309

Dieses Modul wird durch TUM Sprachenzentrum bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2015/6 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
WS 2015/6WS 2012/3

Basisdaten

SZ0309 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das in jedem Semester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Katalog der Sprachkurse (Deutsch als Fremdsprache) als überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
180 h 60 h 6 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

In diesem Modul werden Kenntnisse in Deutsch als Fremdsprache auf gehobenem schriftsprachlichen Niveau unter Berücksichtigung interkultureller, landeskundlicher und studienbezogener Aspekte erarbeitet.
Die Studierenden überprüfen und vertiefen anhand komplex aufgebauter und anspruchsvoll formulierter Hör- und Lesetexte zu Themen von gesamtgesellschaftlichem Interesse ihre Fähigkeiten, ohne große Mühe und überwiegend flüssig in der Fremdsprache zu agieren.
Sie lernen, Textsorten und Schreibstile zu unterscheiden, implizit formulierte Meinungen zu identifizieren und moderne literarische Texte nach Interpretationshinweisen zu untersuchen. Sie üben, komplexe Sachtexte auch außerhalb des eigenen Fachgebietes zu analysieren, zu komprimieren und kritisch zu kommentieren.
Sie üben, längeren Redebeiträgen, Vorträgen, Reportagen etc. detaillierte Informationen zu entnehmen.
Sie lernen Bedeutungsnuancen verwandter Ausdrücke zu differenzieren und Redewendungen zu verstehen. Sie vertiefen ein differenziertes Repertoire an Ausdrucksvarianten zu einem breiten Spektrum an aktuellen Themen und populärwissenschaftlichen Fragestellungen, das über Standardsprache hinausgeht.
Sie beschäftigen sich mit ausgewählten grammatischen Phänomenen wie z.B. Präpositionalphrasen, Partizipialkonstruktionen, Futur I/II, Genitivattributen, Modalpartikeln und Konnektoren.
Die Studierenden hinterfragen Positionen des öffentlichen Diskurses auch nach ihrer kulturellen Bedingtheit. Sie setzten sich mit ausgewählten Aspekten der Kultur und des kulturellen Lebens in Deutschland auseinander.

Lernergebnisse

Das Modul orientiert sich am Niveau C1 des GER.
Der/Die Studierende kann den Inhalt von komplexen Artikeln und Berichten auch außerhalb des eigenen Fach- und Interessengebiets selbständig und vielfach mühelos verstehen und Standpunkte identifizieren. Er/Sie ist in der Lage, einen zeitgenössischen Prosatext zu interpretieren.
Er/Sie kann aktuellen Reportagen, den meisten Spielfilmen oder einem zeitgenössischen Theaterstück folgen, auch wenn Umgangssprache verwendet wird.
Er/Sie kann längeren Redebeiträge und Vorträgen zu aktuellen Themen wie auch Fachvorträgen innerhalb und außerhalb seines/ihres Fachgebietes folgen, sofern sie klar vorgetragen werden.
Er/Sie ist in der Lage, zu aktuellen Themen aus Wissenschaft und Sozialleben ausführlich und logisch nachvollziehbar Stellung zu beziehen sowie im Kontext seines /ihres Studienfaches Darstellungen längeren Umfangs zu verfassen und fachspezifisches Vokabular korrekt zu benutzen.
Er/Sie kann zu Themen aus seinem/ihrem Interessen- oder Fachgebiet klar strukturiert und verständlich wissenschaftlich referieren/präsentieren.

Voraussetzungen

Gesicherte Kenntnisse der Stufe B2.2; Einstufungstest mit Ergebnis C1.1.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
SE 4 Deutsch als Fremdsprache C1.1 Termine in Gruppen

Lern- und Lehrmethoden

Das Modul besteht aus einem Seminar, in dem die angestrebten Lerninhalte mit gezielten Hör-, Lese-, Schreib- und Sprechübungen in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit kommunikativ und handlungsorientiert erarbeitet werden. Durch kontrolliertes Revidieren ausgewählter Aspekte der Grammatik und des Wortschatzes im Selbststudium mit vorgegebenen (online-) Materialien werden die im Seminar vermittelten Inhalte vertieft. Die Teilnehmer erarbeiten eigenständig oder in Team- bzw. Projektarbeit vorgegebene Themen und überarbeiten ihre Ergebnisse nach Feedback.
Freiwillige Hausaufgaben (zur Vor- und Nacharbeitung) festigen das Gelernte

Medienformen

Lehrbuch, multimedial gestütztes Lehr- und Lernmaterial (Tafel, Folie, Übungsblätter, Bild, Film, etc.), auch online.

Literatur

Lehrbuch: wird im Kurs bekannt gegeben

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

1 schriftlicher Mid Term Test 60 min. (25%) - keine Hilfsmittel erlaubt
1 schriftlicher End Term Test 90 min. (75%) - keine Hilfsmittel erlaubt
In der schriftlichen Prüfung werden die in der Modulbeschreibung angegebenen Lernergebnisse geprüft.
Der Mid Term dient der Feststellung des Lernfortschritts und der Entlastung des End Term Tests. Er beinhaltet Fragen zur Anwendung von Wortschatz und Grammatik, Redemitteln, Text- bzw. Lese- und Hörverstehen. Das Hörverstehen wird anhand von Hörbeispielen mit Hörverstehens-Fragen überprüft, die schriftlich beantwortet werden müssen. Mündliche Reaktionsfähigkeiten werden anhand der Anwendung entsprechender Redemittel in schriftlichen Dialogbeispielen überprüft.
Der End Term Test besteht aus einer Aufgabe zur freien Textproduktion.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.