Arabisch - Gesellschaft und Interkulturelle Kommunikation
Arabic - Society and Intercultural Communication

Modul SZ0105

Dieses Modul wird durch TUM Sprachenzentrum bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2015/6 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
WS 2015/6WS 2012/3

Basisdaten

SZ0105 ist ein Semestermodul in auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das unregelmäßig angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Katalog der Sprachkurse als überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Der Fokus des Seminars gilt in erster Linie den nicht erkennbaren, aber wesentlichen Unterschieden, den unterschwelligen Signalen in den Verhaltensweisen von Deutschen und Arabern. Eine Reflektion über die arabische Gesellschaft sowie allgemeine sprachliche Übungen stehen im Mittelpunkt des Seminars. In diesem Seminar wird auf das arabische Verständnis von Zeit, Familie, Arbeit, Begrüßung, Hochzeitsritten, Schulsystem etc. eingegangen.

Lernergebnisse

Das Ziel dieses Seminars ist, den Teilnehmern arabische Denk- und Verhaltensweisen sowie die Sichtweise auf die deutsche Kultur näher zu bringen. Das Seminar legt großen Wert auf die Sensibilisierung für kulturelle Unterschiede und eigene kulturelle Prägung bzw. Präferenzen. Dabei wird systematisch auf die grundlegenden kulturellen Wertesysteme der arabischsprachigen Länder vs. Deutschland eingegangen. Nach Abschluss des Moduls ist der/die Studierende in der Lage, wesentliche kulturelle Aspekte bzw. Signale zu erkennen bzw. zu deuten und in seiner eigenen Handlungsweise anzuwenden. Er/ Sie ist in der Lage, die in diesem Modul vermittelte kulturelle Komponente eigenständig anzuwenden.

Voraussetzungen

Keine

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lern- und Lehrmethoden

Das Modul besteht aus einem Seminar, in dem die angestrebten Lerninhalte mit gezielten Lese-, und Sprechübungen in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit kommunikativ und handlungsorientiert erarbeitet werden. Neben Video und Filmabschnitte, die die Sitten und Tradition näher bringen sollen, werden Themen wie u.a. Hochzeitsriten diverser Ländern gegenübergestellt. Dabei wird auf die Rollen des Mannes und die der Frau in der Gesellschaft eingegangen. Freiwillige Hausaufgaben festigen das Gelernte.

Medienformen

Lehrbuch; multimedial gestütztes Lehr- und Lernmaterial (Moodle, Tafel, Folie, Übungsblätter, Bild, Film, etc.), auch online.

Literatur

Lehrbuch (wird im Kurs bekannt gegeben).

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Referat und verschriftlichte Hausarbeit zum Thema. Im Referat und in der Hauarbeit werden die in der Modulbeschreibung angegebenen Lernergebnisse geprüft. Im Laufe des Semesters werden Referatsthemen vergeben. Das Referat (max. 50 Punkte) und eine ca. zwei- bis max. fünfseitige Hausarbeit (max. 50 Punkte) bilden (mit je 50 % Gewichtung) die Gesamtnote.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.