Elektrotechnik
Electrical Engineering and Electronics

Modul PH9019

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

PH9019 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau das im Wintersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Exportmodule für Studierende anderer Fachrichtungen

Soweit nicht beim Export in einen fachfremden Studiengang ein anderer studentischer Arbeitsaufwand ("Workload") festgelegt wurde, ist der Umfang der folgenden Tabelle zu entnehmen.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 60 h 3 CP

Inhaltlich verantwortlich für das Modul PH9019 ist Christina Scharnagl.

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Elektrotechnik:
Elektrische Felder:
Ohmscher Widerstand, Kondensator, Einschaltvorgänge
Gleichstromkreise, Ersatzschaltungen, Leistungsanpassung
Messen von Strom und Spannung, Messbrücken
Magnetische Felder:
Magnetische Kreise, Dimensionierung von Elektromagneten
Spulen, Induktion, Gegeninduktion, magnetische Kopplung
Wechselstromkreise:
komplexe Berechnung, Zeigerdiagramme
Frequenzabhängigkeit, Filter, Messbrücken
Wirk-und Blindleistung, Blindstromkompensation
Ortskurven
Der Transformator:
Leistungsübertragung, Verluste, Zweipolersatzschaltung
Dreiphasen-Wechselstrom-Systeme:
Stern- und Dreieckschaltung, symmetrische Belastung
Motoren und Generatoren

Elektronik:
Funktion und Schaltzeichen der wichtigsten elekronischen Bauteile
Grundschaltungen der wichtigsten elektronischen Bauteile
Interpretieren einfacher Schaltpläne
Benutzen von Datenblättern
Entwerfen einfacher Schaltungen

Lernergebnisse

Nach der Teilnahme an der Veranstaltung ist der Studierende in der Lage, die wichtigsten Bauteile für diverse Anwendungen zu dimensionieren sowie grundlegende Schaltungen zu berechnen und zu erstellen.

Voraussetzungen

Grundlagen der Elektrizitätslehre aus der Vorlesung Experimentalphysik 2.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

Lern- und Lehrmethoden

Die Inhalte werden anhand einer Vorlesung vermittelt und durch das Rechnen von Übungen vertieft.

Medienformen

Eine Foliensammlung, ein Skript und Übungsblätter sind online abrufbar.

Literatur

Elektrotechnik:
• R. Ose: Elektrotechnik für Ingenieure, Band 1/2, Fachbuchverlag Leipzig, 2001/1999
• M. Albach: Grundlagen der Elektrotechnik 1, Pearson Studium, 2008
• H. Clausert; G. Wiesemann: Grundgebiete der Elektrotechnik 1/2, Oldenbourg Verlag, 1999
• E. Philippow: Grundlagen der Elektrotechnik, Verlag Technik Berlin, 2000
• H. Vogel: Gerthsen Physik, Springer Verlag, 1995
• R. Kories, H. Schmidt-Walter: Taschenbuch der Elektrotechnik, Verlag Harri Deutsch, 2000

Elektronik:
– H. Hartl, E. Krasser, W. Probyl, P. Söser, G. Winkler:
Elektronische Schaltungstechnik, Pearson Studium
– U. Tietze, C. Schenk: Halbleiterschaltungstechnik.
Springer-Verlag
– A. Rost: Grundlagen der Elektronik. Springer

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Kreditpunkte werden für das erfolgreiche Ablegen der Modulprüfung  vergeben. Die Modulprüfung ist schriftlich.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.