Spezielle Themen aus der Quantenfeldtheorie
Advanced Topics in Quantum Field Theory

Modul PH2142

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

PH2142 ist ein Semestermodul in Deutsch oder Englisch auf Master-Niveau das unregelmäßig angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Spezialfachkatalog Physik
  • Spezifischer Spezialfachkatalog Kern-, Teilchen- und Astrophysik

Soweit nicht beim Export in einen fachfremden Studiengang ein anderer studentischer Arbeitsaufwand ("Workload") festgelegt wurde, ist der Umfang der folgenden Tabelle zu entnehmen.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
300 h 110 h 10 CP

Inhaltlich verantwortlich für das Modul PH2142 ist Martin Beneke.

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

1) Spontane Symmetriebrechung, nicht-lineare Symmetrien,
    effektive Wirkung
2) Supersymmetrische Feldtheorie
3) LHC Physik (QCD, Partonverteilungen, Faktorisierung)
4) Higgs Boson (Eigenschaften, Produktion, LHC
    Phaenomenologie)
Im Einzelfall kann die Themenauswahl variieren.

Lernergebnisse

Verstaendnis von Quantenfeldtheorien mit gebrochenen
Symmetrien oder Supersymmetrien einschliesslich von
Quantenkorrekturen;
Berechnung von einfachen Kollisionsprozessen am
Large Hadron Collider, Ueberblick ueber relevante
Prozesse;
Befaehigung zur eigenstaendigen Bearbeitung von
Problemstellungen aus der angewandten Quantenfeldtheorie
im Rahmen einer Masterarbeit.

Voraussetzungen

Fortgeschrittene Quantenfeldtheorie

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VU 6 Spezielle Themen aus der Quantenfeldtheorie Beneke, M. einzelne oder verschobene Termine
sowie Termine in Gruppen

Lern- und Lehrmethoden

Tafelvortrag, Diskussion, Bearbeitung und Diskussion von Uebungsaufgaben

Medienformen

Tafel, Uebungsblaetter

Literatur

M.E. Peskin, V. Schröder, An Introduction to Quantum Field Theory, Addison-Wesley
S. Weinberg, The Quantum Theory of Fields Vols. I/II, Cambridge University Press
M. Böhm, A. Denner, H. Joos, Gauge Theories of the Strong and Electroweak Interaction, Teubner
weiterfuehrende Literatur wird bekannt gegeben

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

In einer mündlichen Prüfung wird das Erreichen der Lernergebnisse durch Verständnisfragen und Beispielaufgaben bewertet.

Bei Erreichen von mindestens 50% der Hausaufgabenpunkte wird ein Bonus von zwei Zwischennotenstufen ("0,7") auf die bestandene Modulprüfung gewährt.

Die Prüfung kann in Übereinstimmung mit §12 (8) APSO auch schriftlich abgehalten werden, in diesem Fall ist der Richtwert für die Prüfungsdauer 90 Minuten.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.