Beobachtende Astrophysik
Observational Astrophysics

Modul PH2114

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2016/7 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
WS 2016/7SS 2011

Basisdaten

PH2114 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Spezialfachkatalog Physik
  • Spezifischer Spezialfachkatalog Kern-, Teilchen- und Astrophysik

Soweit nicht beim Export in einen fachfremden Studiengang ein anderer studentischer Arbeitsaufwand ("Workload") festgelegt wurde, ist der Umfang der folgenden Tabelle zu entnehmen.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
150 h 40 h 5 CP

Inhaltlich verantwortlich für das Modul PH2114 ist Roland Diehl.

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Die Vorlesung bietet einen Querschnitt der Beobachtungs-Zugänge zum Universum und seinen Objekten. Die Teleskope, Experimente, und Methoden werden jeweils beschrieben, und ihre Anwendung bei charakteristischen astrophysikalischen Fragen dskutiert. Es werden behandelt:

  • Astrophysikalische Fragestellungen und kosmische Informationsträger
  • Kosmische Materie und ihre Beobachtbarkeiten
  • Strahlungs-Prozesse
  • Instrumente, Teleskope, Experimente: vom Radio- bis Gamma-Bereich, Neutrinos, kosmische Strahlung, Meteoriten, Gravitationswellen
  • Sterne: Bildung, Entwicklung, Explosionen und kompakte Endstadien
  • kompakte Objekte: Akkretion, Magnetare, Bursts, Merger
  • interstellares Medium: kaltes Gas und Staub, heisse und relativistische Plasmen, kosmische Strahlung
  • Galaxien verschiedener Typen mit ihren jeweils charakteristischen Objekten und Quellen
  • Literatur und Informationsquellen zu den verschiedenen astronomischen Bereichen und Projekten

Lernergebnisse

Nach Bestehen des Moduls sind die Studierenden in der Lage

  • die physikalischen Prozesse in kosmischen Objekten ihren jeweiligen Beobachtungsmethoden zuzuordnen
  • den Aufbau und die kritischen Komponenten von Teleskopen vom Radio- über IR und optische bis zu X- und gamma-Strahlung zu beschreiben, weiterhin die Messgeraete fuer kosmischen Staub und Meteoriten, kosmische Strahlung, Gravitationswellen, und Neutrinos zu verstehen
  • die verschiedenen Entwicklungsstadien von normalen und exotischen Sternen von Bildung bis zu Überresten zu beschreiben
  • die unterschiedlichen, z.T. violenten, Energiefreisetzungen in kosmischen Objekten hinsichtlich ihrer Physik zu erklären
  • die Lücken in der Beobachtbarkeit des Universums einzuordnen in Standard-Theorien des Universums

Voraussetzungen

Keine Vorkenntnisse nötig, die über die Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium hinausgehen.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

Lern- und Lehrmethoden

Vortrag, Beamerpräsentation, Tafelarbeit, studentische Kurzvorträge

Medienformen

keine Angabe

Literatur

Longair: High-Energy Astrophysics, Cambr. Univ. Press

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

In einer mündlichen Prüfung wird das Erreichen der Lernergebnisse durch Verständnisfragen und Beispielaufgaben bewertet.

Die Prüfung kann in Übereinstimmung mit §12 (8) APSO auch schriftlich abgehalten werden, in diesem Fall ist der Richtwert für die Prüfungsdauer 60 Minuten.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Aktuell zugeordnete Prüfungstermine

Derzeit sind in TUMonline die folgenden Prüfungstermine angelegt. Bitte beachten Sie neben den oben stehenden allgemeinen Hinweisen auch stets aktuelle Ankündigungen während der Lehrveranstaltungen.

Titel
ZeitOrtInfoAnmeldung
Prüfung zu Beobachtende Hochenergie-Astrophysik
Mo, 24.7.2017 Dummy-Termin. Wenden Sie sich zur individuellen Terminvereinbarung an die/den Prüfer(in). Anmeldung für Prüfungstermin vor 3.9.2017. // Dummy date. Contact examiner for individual appointment. Registration for exam date before 2017-09-03. bis 30.6.2017 (Abmeldung bis 23.7.2017)
Mo, 4.9.2017 Dummy-Termin. Wenden Sie sich zur individuellen Terminvereinbarung an die/den Prüfer(in). Anmeldung für Prüfungstermin zwischen 4.9.2017 und 21.10.2017. // Dummy date. Contact examiner for individual appointment. Registration for exam date between 2017-09-04 and 2017-10-21. bis 3.9.2017

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.