Einführung in die Quantenfeldtheorie
Introduction to Quantum Field Theory

Modul PH2040 [QFT KTA]

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom SS 2011

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
SS 2017SS 2016WS 2013/4SS 2011

Basisdaten

PH2040 ist ein Semestermodul in Englisch auf Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Die Gültigkeit des Moduls ist bis SS 2015.

Soweit nicht beim Export in einen fachfremden Studiengang ein anderer studentischer Arbeitsaufwand ("Workload") festgelegt wurde, ist der Umfang der folgenden Tabelle zu entnehmen.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
300 h 110 h 10 CP

Inhaltlich verantwortlich für das Modul PH2040 in der Version von SS 2011 war Nora Brambilla.

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

  1. Nicht-abelsche Eichtheorien
  2. Spontane Symmetriebrechung
  3. Renormierung
  4. Effektive Theorien
  5. Instantonen
  6. Anomalien
  7. BRST Symmetrie
  8. Supersymmetrie

Lernergebnisse

After participation in the module the student is able to:

  • calculate field theory propagators and Green functions in perturbation theory;
  • deal with the field theory regularization and renormalization procedures and use renormalization group equations, apply this knowledge to the calculation of cross sections and scattering processes;
  • acquire basic knowledge of group theory;
  • understand the gauge principle and relate it to the form of the interaction, be able to construct effective quantum field theories.

Voraussetzungen

Keine Vorkenntnisse nötig, die über die Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium hinausgehen.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VU 6 Relativity, Particles, and Fields Weiler, A.
Mitwirkende: Salvioni, E.
Do, 12:00–14:00, PH HS2
Di, 10:00–12:00, PH HS2
sowie einzelne oder verschobene Termine
sowie Termine in Gruppen

Lern- und Lehrmethoden

lecture, beamer presentation, board work, exercises in individual and group work, discussion

Medienformen

practise sheets

Literatur

Standard reference literature as:

  • Peskin & Schroeder, `Quantum Field Theory',
  • Westview press Ryder, `Quantum Field Theory',
  • Cambridge Bailin & Love, `Introduction to Gauge Field Theories',
  • IOP Preferred books and/or lectures notes will be discussed during the course in relation to the specific subjects in consideration.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

In einer schriftlichen Prüfung wird das Erreichen der Lernergebnisse durch Verständnisfragen und Beispielaufgaben bewertet.

Studierende können nach der bestandenen schriftlichen Prüfung innerhalb derselben Prüfungsperiode zusätzlich eine mündliche Prüfung ablegen. In diesem Fall ergibt sich die Modulnote als Mittelwert der beiden Noten.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.