de | en

Matter to Life: Exploratives Forschen
Matter to Life: Explorative Research

Modul PH1033

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

PH1033 ist ein Semestermodul in auf Master-Niveau das unregelmäßig angeboten wird.

Die Gültigkeit des Moduls ist von WS 2019/20 .

Soweit nicht beim Export in einen fachfremden Studiengang ein anderer studentischer Arbeitsaufwand ("Workload") festgelegt wurde, ist der Umfang der folgenden Tabelle zu entnehmen.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
540 h  h 18 CP

Inhaltlich verantwortlich für das Modul PH1033 ist Hendrik Dietz.

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

keine Angabe

Lernergebnisse

keine Angabe

Voraussetzungen

Keine Vorkenntnisse nötig, die über die Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium hinausgehen.

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lern- und Lehrmethoden

keine Angabe

Medienformen

keine Angabe

Literatur

keine Angabe

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Prüfungsleistung wird in Form einer Posterpräsentation inkl. Beantwortung von Verständnisfragen zum gestellten Thema und einer schriftlichen Ausarbeitung der Gruppe in Form eines Proposals über das bearbeitete Projekt erbracht.

Die Vortragsleistung während der Posterpräsentation inkl. Beantwortung von Fragen dient einerseits als Kommunikationstraining und andererseits als Motivationselement für jeden einzelnen Studierenden der Gruppe, sich mit allen Aspekten des Projekts eigen- und vollständig auseinanderzusetzen. Hier wird außerdem kontrolliert, ob hypothesengetriebene Forschungsansätze schlüssig dargelegt und interpretiert werden können.

In der schriftlichen Ausarbeitung des Proposals zeigen die Studierenden, dass sie sich umfassend mit dem Projekt auseinandergesetzt haben. Hier wird auch geprüft, ob die Konzeption eines längerfristigen Forschungsvorhabens überzeugend dargelegt werden konnte und ob die Studierenden kreative Denkprozesse und exploratives Erforschen auf wissenschaftliche Fragestellungen anwenden und selbständig umsetzen konnten.

Die Laborleistung sowie die Posterpräsentation samt Beantwortung von Fragen wird individuell benotet und geht mit je 20% in die Gesamtnote mit ein. Die schriftliche Ausarbeitung geht als Gruppenleistung zu 60% in die Gesamtnote mit ein.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Nach oben