Fernwaffen in Entwicklungsländern (Technik, Analyse und Bewertung)
Long Range Weapons in Developing Countries (Technik, Analyse und Bewertung)

Modul MW1862 [FW]

Dieses Modul wird durch Lehrstuhl für Raumfahrttechnik (Prof. Walter) bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

MW1862 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das im Wintersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog für überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Die Vorlesung untersucht zum einen die Problematik des Spannungsfeldes Technik und Waffen, zum anderen gibt sie Einblicke in die allgemeine Raketentechnik im besonderen Hinblick auf Waffenraketen in sogenannten "Problemländern". Im Einzelnen werden folgende Punkte behandelt: Überblick über die Bedeutung von Waffen und deren politische Dimension sowie Proliferation, technische Gesichtspunkte, historische Entwicklung, Analyse und Leistungsrekonstruktion, Realisierungsaspekte, existierende Transportmittel und Massenvernichtungswaffen sowie deren Einordnung, und abschließend Flugkörperabwehr.

Lernergebnisse

Ziel der Vorlesung ist es, ein besseres Verständnis für die allgemeine Problematik der Waffenraketen zu vermitteln, sowohl technisch als auch in der übergeordneten politischen und strategischen Bedeutung. Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der Lage die Bedeutung solcher Waffen im Rahmen potentieller Bedrohungen und das Risiko eines militärischen Konflikts zu analysieren. Die Studierenden können die Systeme trotz unzureichender Information hinsichtlich ihrer technischen Leistungsfähigkeit und vor allem Status gut bewerten. Sie sind des Weiteren in der Lage, bei Diskussionen um die waffentechnische Bedrohung durch andere Länder kompetente Beiträge zur korrekten Bewertung der wahren Lage zu leisten.

Voraussetzungen

Keine (zum besseren Verständnis sind Grundlagen der Raumfahrt hilfreich, aber nicht notwendig).

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Fernraketen in Entwicklungsländern Fr, 10:45–12:15, MW 2050

Lern- und Lehrmethoden

In der Vorlesung werden die Lehrinhalte anhand von Vortrag, Präsentation, Filmen und ergänzendem Tafelanschrieb sowie von Modellen vermittelt. Jede Vorlesung beginnt dann mit der Diskussion zu einem aktuellen, vorlesungsrelevanten Tagesthema. Beispiele aus der eigenen industriellen Praxis (sowie anderen Institutionen der beruflichen Tätigkeit) dienen zur Erläuterung der Thematik. Statt des ansonsten notwendigen Mitschreibens ist ein umfassendes Skriptum bei der Fachschaft verfügbar, das in entsprechender Aufbereitung die wesentlichsten Punkte hervorhebt.

Medienformen

Vortrag, Beispiele aus der Praxis, Präsentation des Skriptums mit Beamer, ergänzender Tafelanschrieb, Modelle, erläuternde Filme

Literatur

Interessierten wird während der Vorlesung Auskunft erteilt.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

In einer mündlichen Prüfung sind die vermittelten Inhalte darzustellen und die Kernaussagen an Beispielen zu erläutern.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten. Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.