Principles of Refrigeration and Industrial Low Temperature Systems

Module MW1834

This Module is offered by Chair of Plant and Process Technology (Prof. Klein).

This module handbook serves to describe contents, learning outcome, methods and examination type as well as linking to current dates for courses and module examination in the respective sections.

Basic Information

MW1834 is a semester module in German language at Master’s level which is offered in summer semester.

This Module is included in the following catalogues within the study programs in physics.

  • Catalogue of non-physics elective courses
Total workloadContact hoursCredits (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Content, Learning Outcome and Preconditions

Content

Im Vordergrund der Vorlesung stehen thermodynamische Grundlagen und die thermodynamische Analyse von industriellen Großanlagen am Beispiel von Tieftemperatursystemen. Die klassischen Kälteerzeugungsprozesse wie Joule-Thomson-, Brayton- oder Claude-Verfahren werden studiert und typische Tieftemperaturanlagen wie Luft-, Helium und Erdgas- Verflüssiger auf der Basis von diesen Prozessen analysiert.

Learning Outcome

Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der Lage, die thermodynamischen Grundlagen der Tieftemperaturtechnik anzuwenden. Außerdem können die Studierenden die klassischen Prozesse zur Kälteerzeugung verstehen.

Preconditions

Kenntnisse der Thermodynamik und der thermischen Verfahrenstechnik.

Courses, Learning and Teaching Methods and Literature

Courses and Schedule

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Grundlagen der Kälteerzeugung und Industrielle Tieftemperaturanlagen Freitag, 10:00–11:30
sowie einzelne oder verschobene Termine

Learning and Teaching Methods

Die Inhalte des Moduls werden in der Vorlesung mit Hilfe von Powerpoint-Präsentationen theoretisch vermittelt und deren praktische Anwendung in kleinen Beispielrechnungen gezeigt.

Media

Die in der Vorlesung gezeigte Präsentation wird den Studierenden in geeigneter Form rechtzeitig zugänglich gemacht. Weitere Unterlagen mit vertiefenden Informationen werden zur Verfügung gestellt.

Literature

Hausen, H.; Linde, H.: Tieftemperaturtechnik. Springer Verlag, 1985; Jungnickel, H.; Agsten, R.; Kraus, W.E.: Grundlagen der Kältetechnik. Verlag Technik GmbH Berlin, 1990; Flynn, Th.: Cryogenic Engineering, Marcel Dekker, Inc., 1997; Pobell, F.: Matter and Methods at Low Temperatures, Second Edition, Springer-Verlag, 1996; Scurlock, R.G.: History and Origins of Cryogenics. Monographs on Cryogenics 8, Oxford Science Publications 1992.

Module Exam

Description of exams and course work

Die vermittelten Grundlagen zur Kältetechnik werden in From von Textfragen (Verständnisfragen) und Rechenaufgaben zu ausgewählten Inhalten des Moduls überprüft. Durch Rechenaufgaben wird ermittelt, ob die Theorie anhand von konkreten Beispielen auch praktisch angewendet werden kann. Zugelassenes Hilfsmittel ist ein nicht programmierbarer Taschenrechner.

Exam Repetition

There is a possibility to take the exam in the following semester.

Condensed Matter

When atoms interact things can get interesting. Fundamental research on the underlying properties of materials and nanostructures and exploration of the potential they provide for applications.

Nuclei, Particles, Astrophysics

A journey of discovery to understanding our world at the subatomic scale, from the nuclei inside atoms down to the most elementary building blocks of matter. Are you ready for the adventure?

Biophysics

Biological systems, from proteins to living cells and organisms, obey physical principles. Our research groups in biophysics shape one of Germany's largest scientific clusters in this area.