Trends in der Medizintechnik I
Trends in Medical Engineering I

Modul MW0715 [MedTrends1]

Dieses Modul wird durch Lehrstuhl für Medizintechnik - Biokompatible Materialien und Prozesssysteme (Prof. Lüth komm.) bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

MW0715 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das im Wintersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Das Modul "Trends in Medtech 1" beschäftigt sich mit aktuellen Aspekten in der Medizintechnik. So werden z.B. neueste Erkenntnisse der Biokompatibilität von Implantationsmaterialen oder die wichtigsten Neuerungen der Stent-Implantationstechnologie anhand von aktueller Literatur behandelt und diskutiert. Die Studenten sollen in dieser interaktiven Vorlesung den Umgang mit wissenschaftlicher Literatur lernen und eigenständig die wichtigsten Inhalte der von ihnen bearbeiteten Papers herausarbeiten und vor der Gruppe vortragen. Sie sollen dabei an die neuesten Forschungsergebnisse herangeführt werden und diese mit den Dozenten diskutieren. Die Themen werden den aktuellen Trends in der Medizintechnik angepasst. Beispielhafte Themen sind: Blutersatz, Endoluminale mikroinvasive Herzchirurgie, Gefäßersatz, Herzklappenersatz, Herzunterstützunssysteme, Stents, Notfallmedizin (Praxis am RTW), Mittelohrimplantate, Electrospinning, Skin Engineering, Kathetertechnologie, Stenting

Lernergebnisse

Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung "Trends in der Medizintechnik" sind die Studierenden zu folgenden Leistungen in der Lage: - Analyse und Bewertung wissenschaftlicher Veröffentlichungen - Kreation einer Präsentation zum Stand der Technik im behandelten Thema unter Berücksichtigung der Publikationsinhalte - Interdisziplinäre Einschätzung der Innovationen - Kritische Beurteilung des wissenschaftlichen Wertes der Publikationen

Voraussetzungen

Grundlagen Medizintechnik: Biokompatible Werkstoffe 1 (Empfohlen)

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Trends in der Medizintechnik I Donnerstag, 14:00–16:00

Lern- und Lehrmethoden

In der Vorlesung werden die Lehrinhalte anhand von Vortrag, Präsentation und Filmmaterial vermittelt. Beispielhaft werden Probleme und Themen aus der Praxis dargestellt. Den Studierenden werden die gelesenen Folien sowie weiterführende Informationen online über das Elearning-Portal zugänglich gemacht. Die klassische Frontalvorlesung wird durch zahlreiche Fragen- und Antwortpassagen auf eine optimale Form der Wissensvermittlung gebracht.

Medienformen

Vortrag, Präsentation, Handzettel, Online-Lehrmaterialien, Operationsfilme;

Literatur

Wintermantel, E., Ha, S.-W., Medizintechnik - Life Science Engineering, 5. Auflage, Springer, Berlin, Heidelberg, Deutschland, 2009, http://www.springerlink.com/content/j78q17/

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Beurteilung der Leistung setzt sich aus 2 Elementen zusammen: 1. Vortrag/Präsentation: Der Studierende stellt seinen Kollegen anhand aktueller Literatur ein ausgewähltes Themengebiet vor. Neben dem Verständnis der Materie wird hierdurch auch geprüft, inwieweit der Studierende in der Lage ist, dass Wissen Dritten didaktisch gut zu veranschaulichen sowie eigene Bewertungen vornehmen zu können. 2. Schriftliche Prüfung: In einer schriftlichen Prüfung wird das Verständnis des Gelernten abgefragt. Hierbei wird auch geprüft, ob der Studierende in der Lage ist, das Fachwissen auf andere Fragestellungen anzuwenden und zur Analyse und Bewertung von ingenieur-wissenschaftlichen Problemen heranzuziehen.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.