Seilbahntechnik
Cable Car Technology

Modul MW0386 [SBT]

Dieses Modul wird durch Lehrstuhl für Fördertechnik, Materialfluss, Logistik (Prof. Günthner/Prof. Fottner) bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

MW0386 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Einführung und Grundlagen der Seilbahntechnik, Unterteilung, Begriffsbestimmung, historische Entwicklung und Bedeutung, Vorschriften und Normen; Standseilbahnen: Besonderheiten, Betriebsarten, Bauelemente; Seilhängebahnen (Hochschienenbahnen): Besonderheiten, Anwendungsfelder; Seilschwebebahnen: Besonderheiten, Untergliederung: Einseilbahnen, Zweiseilbahnen, Betriebsarten, Funktionsweise von Seilklemmen, Stationen und Stationsbauten, Überwachungseinrichtungen, Stützen, Rollenbatterien, Sicherheitseinrichtungen, Antriebseinheiten; Schleppaufzüge: Besonderheiten, Untergliederung, Seilklemmen, Gehänge, Stützen, Antriebs- und Spannstationen, Kurvenstationen, Stationen und Stützen auf Gletschern; Seilbahnbau und -betrieb: Leistungsdaten, Notfall-Bergung, Bau und Montage; Bauelemente von Seilbahnen: Antrieb, Steuerung, Bremsen, Getriebe, Seile (Arten, Aufbau, Herstellung, Verbindung) Grundlagen der Seilbahnberechnung: Seilstatik (Kräfte, Durchhang, Länge, Stützentangenten, Seillinien), Seil- und Antriebsauslegung (Tragseilkräfte, Seildimensionierung, Treibfähigkeitsnachweis, Motordimensionierung)

Lernergebnisse

Nach der Teilnahme an der Modulveranstaltung sind die Studierenden in der Lage, in Abhängigkeit der vorherrschenden Anforderungen eine geeignete Seilbahnart für einen bestimmten Anwendungsfall zu wählen. Sie verstehen, warum die Komponenten einer Seilbahn in einer bestimmten Systematik angeordnet sein müssen. Des Weiteren sind sie in der Lage, die Grundlagen der Seilbahnberechnung sowie die Annahmen bei der Seildimensionierung nachzuvollziehen und anzuwenden.

Voraussetzungen

keine Angabe

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Seilbahntechnik Dienstag, 14:30–17:30
sowie einzelne oder verschobene Termine

Lern- und Lehrmethoden

In der Vorlesung werden die Lehrinhalte anhand von Vortrag, Powerpoint Präsentationen und Tafelanschrieb vermittelt. Beispielhaft werden Probleme aus der Praxis anhand von Bildern, Videoclips dargestellt bzw. vorgerechnet. Der theoretische Teil der Vorlesung wird dabei von der Hochschule, der praktische Teil durch Experten vom TÜV Süd übernommen. Eine Exkursion zu einer Seilbahn mit umfassender Besichtigung und Führung rundet die Vorlesung ab. Alle Lehrmaterialien sowie weiterführende Informationen werden online über das elearning-Portal kostenlos zur Verfügung gestellt. In den Assistentensprechstunden können individuelle Fragestellungen bzw. Probleme diskutiert werden.

Medienformen

Vorlesung: Vortrag mit Tablet-PC und Beamer, Overhead-Projektor und Dias; gedrucktes Skriptum (nicht kostenlos); Online-Lehrmaterialien: Skriptum (digital (.pdf) und kostenlos);

Literatur

Czitary, E.: Seilschwebebahnen; 2. Aufl. Wien; Springer-Verlag, 1962

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

In einer schriftlichen Prüfung sind die vermittelten Inhalte in Form von Kurzfragen und Berechnungen ohne Zuhilfenahme von Unterlagen auf verschiedene Problemstellungen anzuwenden. Außer einem nicht-programmierbaren Taschenrechner werden keine Hilfsmittel zugelassen.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.