Energieoptimierung für Gebäude
Energy Optimization for Buildings

Modul MW0164

Dieses Modul wird durch Lehrstuhl für Thermodynamik (Prof. Sattelmayer) bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

MW0164 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Etwa 50% des jährlichen Primärenergieverbrauches der Bundesrepublik Deutschland findet in Gebäuden statt. Vor dem Hintergrund der sich immer weiter zuspitzenden Klimaproblematik sowie der sich zunehmend verknappenden fossilen Ressourcen können gerade im Bereich des energieeffizienten oder solaren Bauens wirksame Hebel zur Vermeidung dieser Probleme angesetzt werden. Die Vorlesung "Energieoptimierung für Gebäude" sieht sich deshalb in der Verantwortung, gerade in der Ausbildung kommender Generationen von Architekten und Ingenieuren einen Grundstein zur nachhaltigen Versorgung von Gebäuden zu legen und Möglichkeiten des energieeffizienten Bauens aufzuzeigen.

Lernergebnisse

Zu folgenden Themenschwerpunkten wird detailiertes Hintergrundwissen vermittelt sodass eigenständig Aufgaben zu diesen Themen gelöst werden können: Generelle Einflüsse auf den Energiehaushalt von Gebäuden; Innere Einflüsse: Mensch (Behaglichkeit), Maschinen, Beleuchtung etc.; Äußere Einflüsse: Temperatur, Feuchte, Wind und Strahlung; Energieverbrauch zum Erstellen von Gebäuden; Bauphysik: Baukörpergestaltung; Aufbau von Wand, Fenster, Dach und Keller; Einflüsse von Wärmedämmung und Wärmespeicherung; Optimierungskriterien für Gebäude; Bauphysik der Doppelfassadentechnik; Richtlinien zum Wärmebedarf und Wärmeschutz von Gebäuden; Anlagentechnik: Heizung- und Brauchwarmwasseranlagen, Lüftungs- und Klimaanlagen, solartechnische Anlagen, Wärmepumpenanlagen,

Voraussetzungen

Thermodynamik I

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Energieoptimierung für Gebäude Donnerstag, 09:45–11:15
UE 1 Übung zu Energieoptimierung für Gebäude Donnerstag, 08:00–09:30
sowie einzelne oder verschobene Termine

Lern- und Lehrmethoden

Vortrag, Multimediapräsentationen.

Medienformen

Vortrag, Folienanschrieb, Präsentation, Vorlesungsskript, Vorlesungsfolien, Übungsskript, alte Prüfungsaufgaben

Literatur

Das Vorlesungsskript ist ausreichend

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

In einer schriftlichen Prüfung werden die vermittelten Inhalte aus Vorlesung und Übung abgefragt. Zeitnahes Nachbereiten der Vorlesung, Besuch der Vorlesung und Übung, geben die Möglichkeit der Lernkontrolle.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.