Oberflächentechnologie
Surface Technology

Modul MW0089 [OT]

Dieses Modul wird durch Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Werkstoffmechanik (Prof. Werner) bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom SS 2015 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
SS 2015SS 2011

Basisdaten

MW0089 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Die Gültigkeit des Moduls ist von 2002w bis SS 2016.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

* Einführung in die Oberflächentechnologie * Methoden der Oberflächencharakterisierung * Grundlagen der Korrosion der Metalle * Verfahren zur Oberflächenbeschichtung und -modifikation

Lernergebnisse

Nach Teilnahme an den Lehrveranstaltungen des Moduls sind die Studierenden in der Lage: * die Eignung einer Oberflächenuntersuchungsmethode zur Beantwortung einer spezifischen Fragestellung zu bewerten; * die Ursachen und Mechanismen von Korrosionsvorgängen zu verstehen; * die Prinzipien von Verfahren zur Beschichtung und Modifikation von Oberflächen zu erklären und für unterschiedliche Anwendungsprobleme die geeigneten technologischen Verfahren auszuwählen.

Voraussetzungen

* Absolviertes Bachelorstudium (Maschinenwesen, Chemieingenieurwesen, Physik, Materialkunde, Ingenieurwissenschaften) * Grundlagenausbildung in den Gebieten Mathematik, Physik, Chemie, Technische Mechanik, Werkstoffkunde * Dazu ist eine erfolgreiche Absolvierung der Module Technische Mechanik I und II, der Module Höhere Mathematik I und II, der Module Werkstoffkunde I und II, des Moduls Physik I und des Moduls Chemie erforderlich. * Fähigkeit zur naturwissenschaftlich-technischen Lösung interdisziplinärer Fragestellungen

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lern- und Lehrmethoden

* Folien-Präsentation mit Diskussionsmöglichkeit * Formelmäßige Zusammenhänge werden wahlweise am Tablet-PC oder an der Kreidetafel hergeleitet, die Ergebnisse diskutiert und analysiert

Medienformen

Präsentationen

Literatur

* Kirsten Bobzin, Oberflächentechnik für den Maschinenbau, Wiley-VCH Verlag, Weinheim, 2013, ISBN 978-3-527-33018-8 * Gösta Wranglén, Korrosion und Korrosionsschutz, Springer Verlag, Berlin, 1985, ISBN 978-3-642-82360-2 (Online) * René A. Haefer, Oberflächen- und Dünnschicht-Technologie (Teil I: Beschichtungen von Oberflächen), Springer, Berlin, 1987, ISBN 978-3-642-82835-5 (Online) * Weitere Literaturempfehlungen werden in der Vorlesung bekanntgegeben

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Schriftliche Prüfung. Die Prüfungsmethode wird den Studenten zu Beginn der Vorlesung erläutert. Die Fragen orientieren sich an der Foliensammlung und der Literatur zur Vorlesung.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.