Dynamik infektiöser Krankheiten
Dynamics of Infectious Diseases

Modul MA5614

Dieses Modul wird durch Fakultät für Mathematik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

MA5614 ist ein Semestermodul in Englisch auf das unregelmäßig angeboten wird.

Die Gültigkeit des Moduls ist von SS 2015 bis SS 2015.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Standard models and results for the dynamics of infectious diseases, Kermack-McKendrick model and variations, estimation of R0, stochastic models, control of infections, evolutionary aspects of infectious diseases.

Lernergebnisse

After successful completion of the module, students understand the basic principle behind the spread and control of infectious diseases. They know the basic models and how to adapt them for given diseases. They are able to recognize the driving evolutionary forces changing infectious agents and their effect.

Voraussetzungen

Standard lectures as required for MA2000 - Mathematische Grundlagen

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lern- und Lehrmethoden

Vorlesung

Medienformen

Tafel, kurze Vorlesungsnotizen

Literatur

Diekmann, Heesterbeek, Mathematical Epidemiology of Infectious Diseases. Weyley, 2000. Original research articles for the specialized parts of the lecture.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Mündliche oder schriftliche Prüfung (abhängig von Teilnehmerzahl)

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.