Informatikrecht
Informatics and Law

Modul IN9003

Dieses Modul wird durch Fakultät für Informatik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom SS 2012 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
SS 2012WS 2011/2

Basisdaten

IN9003 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau das in jedem Semester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog für überfachliche Grundlagen
  • Ergänzungen des allgemeinen Katalogs für überfachliche Grundlagen im Bachelorstudiengang Physik
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Das Modul Informatikrecht findet in zwei Ausprägungen statt. Schutz geistigen Eigentums (WS): Der Schutz des geistigen Eigentums (Intellectual Property), insbesondere von technischen Innovationen und Marken, gewinnt aufgrund der Globalisierung und der zunehmenden Produktpiraterie stark an Bedeutung. Für wissenschaftliche Mitarbeiter an der Hochschule sowie für Hochschulabsolventen sind daher Grundlagenkenntnisse auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtschutzes von großem Nutzen: nationales und internationales Patentrecht mit Schwerpunkt auf dem Schutz von Computerprogrammen durch Softwarepatente und durch das Urheberrecht, rechtlicher Schutz durch Marken und Domainnamen im Internet, Designschutz von Gegenständen durch Geschmacksmuster und Schutz durch Gebrauchsmuster, Umgang mit eigenen Erfindungen. Gestaltung von Verträgen in IT-Projekten und im Internet (SS): Die speziellen technologischen Anforderungen bei IT Projekten erfordern spezielle rechtliche und in gewissem Umfang auch technologische Überlegungen und Vereinbarungen in IT - Verträgen. Wichtig sind hierbei insbesondere die Verantwortungsbereiche und die Qualifikation der Vertragspartner sowie Planungssicherheiten und Ressourcen, die maßgeblich die vertragliche Einordnung bestimmen. Rechtsanwalt Claus-Dieter Müller-Hengstenberg, Experte für Informatikrecht, Autor vieler Fachbücher und Fachbeiträge, ehemaliger IBM Direktor für Quality Assurance, behandelt in dem Modul Themenbereiche wie Vertragstypologie bei IT Leistungen, Arbeitnehmerüberlassung, Changemanagement, AGBs,Testverfahren und Abnahme ebenso wie Fragen der Gewährleistung und der Schutz- und Urheberrechte.

Lernergebnisse

Schutz geistigen Eigentums (WS): Teilnehmer wissen, wie man kreative Ideen wirksam schützt und gerichtlich durchsetzen kann. Sie haben die nötigen Kenntnisse über das nationale und internationale Patentrecht, insbesondere über Softwarepatente und das Urheberrecht. Die Teilnehmer wissen ferner, was sie als Hochschulmitarbeiter oder spätere Arbeitnehmer bei von ihnen gemachten Erfindungen zu beachten haben. Gestaltung von Verträgen in IT-Projekten und im Internet (SS): Teilnehmer kennen das Grundkonzept von Leistung und Vertrag, unterschiedliche Vertragstypologien, Arbeitnehmerüberlassung, sowie Inhalte zu Change Management und das Gesetz zur Regelung des Rechts der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB-Gesetz). Außerdem wissen sie um unterschiedliche Testverfahren und Abnahme, Gewährleistung, Schutzrechte und Urheberrechte.

Voraussetzungen

keine

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Informatikrecht (Überfachliche Grundlagen) (IN9003) Montag, 16:00–18:30
sowie einzelne oder verschobene Termine

Lern- und Lehrmethoden

Vorlesung

Medienformen

keine Angabe

Literatur

Will be announced in the lecture

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Prüfungsleistung wird in Form einer Klausur erbracht. In dieser soll nachgewiesen werden, dass in begrenzter Zeit ein Problem erkannt wird und Wege zu einer Lösung gefunden werden können.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.