Anwendungen Wissenbasierter Methoden
Applications of Knowledge-Based Techniques

Modul IN2058

Dieses Modul wird durch Fakultät für Informatik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom SS 2012

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
SS 2015SS 2012

Basisdaten

IN2058 ist ein Semestermodul in Deutsch oder Englisch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das unregelmäßig angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
150 h 60 h 5 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Die Vorlesung beschäftigt sich mit aktuellen Techniken zur Implementierung wissensbasierter Systeme und deren Anwendung auf reale Probleme, insbesondere im Kontext des World Wide Web und der Steuerung autonomer
Systeme. Es werden folgende Themen behandelt:
- Beschreibungslogiken: Repräsentation von taxonomischem Wissen und taxonomisches Schlussfolgern;
- Grundlagen des Semantic Web: Semantic Markup Languages, Inferenzmechanismen und -maschinen für das Seman tic Web;
- Informationssysteme im WWW: Datenintegration mit verteilten Informationsquellen, Wrapper und Wrapper-Lern en, Planungsmechanismen für die Datenintegration (für Global-as-view and Local-as-view Abstraktionen);
- Semantic Web Services und die wissensbasierte Planung komplexer Dienste;
- ausgewählte Beispiele intelligenter Web-Dienste;
- grundierte Wissensrepräsentation: Grundlagen des Data Mining und die Integration von Data Mining Mechanismen in wissensbasierte Systeme.

Lernergebnisse

Die Teilnehmer erwerben detaillierte Kenntnisse über aktuelle Techniken zum Entwurf und der Realisierung wissensbasierter Systeme und deren Anwendung auf reale Probleme, insbesondere im Kontext des World Wide Webs und der Steuerung intelligenter Software Systeme. Sie erwerben außerdem im Rahmen des Übungsbetriebs Fähigkeiten, zentrale Komponenten solcher Systeme zu entwerfen und realisieren. Die erworbenen Kenntnisse umfassen: Beschreibungslogiken, Grundlagen des Semantic Web, Informationssysteme im WWW, Semantische (Web-)Dienste und deren Grid Infrastrukturen und rundierte Wissensrepraesentation.

Voraussetzungen

IN2062 Grundlagen der Künstlichen Intelligenz, grundlegende Vorlesungen der Informatik

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lern- und Lehrmethoden

Vorlesung, Übung, Aufgaben zum Selbststudium

Medienformen

Folien, Videos, Übungsblätter

Literatur

Stuart Russell and Peter Norvig: Artificial Intelligence - A Modern Approach, Prentice Hall.
Ben Taskar and Lise Getoor: Introduction to Statistical Relational Learning, The MIT Press.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Prüfungsleistung wird in Form einer Klausur erbracht. In dieser soll nachgewiesen werden, dass in begrenzter Zeit ein Problem erkannt wird und Wege zu einer Lösung gefunden werden können.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.