Computer Grafik
Computer Graphics

Modul IN2017

Dieses Modul wird durch Fakultät für Informatik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2011/2

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
SS 2015WS 2011/2

Basisdaten

IN2017 ist ein Semestermodul in Englisch auf Bachelor-Niveau und Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
180 h 60 h 6 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Basics of geometric modeling (polygon meshes, Bezier curves, data structures, memory representation), geometric transformations (matrix representation, homogeneous coordinates), image synthesis approaches (ray-tracing, rasterization), programmable graphics APIs and shaders, illumination and shading models, texture mapping, space partitions

Lernergebnisse

After successful completion of the module, the students have gained advanced knowledge concerning the rendering pipeline, ranging from object modelling and transformation to ray-tracing and rasterization-based rendering. Thhis includes knowledge about the specific object representations, geometry transformations, acceleration data structures, shading and lighting techniques, texture mapping, and real-time issues. The students know the methods which are used in computer graphics to render 3D model realistically. They can analyse and categorize availaible techniques in terms of quality, efficiency, and suitability for a particular object type, and they can model and develop new approaches considering application-specific requirements.

Voraussetzungen

none

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 4 Computer Graphics - Computer Graphics - Algorithms and Applications (IN2017) Rautenhaus, M. Mo, 14:00–16:00, 5620.01.102
Do, 14:00–16:00, 5620.01.102

Lern- und Lehrmethoden

In the lecture, the lecturer conveys to the students the area-specific knowledge, points towards relevant articles and ecourages the students to read and put into relation the presented approaches, and gives examples demonstrating the application of these approaches.

Medienformen

Powerpoint course slides, white board exercises, online tutorials and demonstrations using graphics APIs and open access software systems

Literatur

Feiner, Hughes: Computer Graphics: Principles and Practice, Addison-Wesley, 3rd edition
Akenine-Möller, Haines: Real-time Rendering, AK Peters
Watt, Watt: Computer Graphics, Addison-Wesley

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

The exam takes the form of a written test. Questions allow to assess acquaintance with the basic concepts and algorithms of computer graphics, in particular rendering techniques.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.