de | en

Diskrete Wahrscheinlichkeitstheorie
Discrete Probability Theory

Modul IN0018

Dieses Modul wird durch Fakultät für Informatik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2011/2

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
SS 2015WS 2011/2

Basisdaten

IN0018 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • weitere Module aus anderen Fachrichtungen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
180 h 75 h 6 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Grundlagen der (diskreten) Wahrscheinlichkeitstheorie
Kontinuierliche Wahrscheinlichkeitsräume
Elementare induktive Statistik
Probabilistische Algorithmen und ihre Analyse
Stochastische Prozesse

Lernergebnisse

Teilnehmer beherrschen die Grundlagen der (diskreten) Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik, insbesondere sind sie mit diskreten Wahrscheinlichkeitsräumen vertraut. Sie kennen die Grundkonzepte probabilistischer Algorithmen und ihrer Analyse, stochastischer Prozesse und der induktiven Statistik.

Voraussetzungen

IN0015 Diskrete Strukturen, MA0901 Lineare Algebra für Informatik, MA0902 Analysis für Informatik

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 3 Diskrete Wahrscheinlichkeitstheorie (IN0018) Albers, S. Fr, 12:00–15:00, MW 0001
Do, 17:00–18:00, MI HS1
sowie einzelne oder verschobene Termine
UE 2 Übungen zu Diskrete Wahrscheinlichkeitstheorie (IN0018); Mi, Do, Fr Kraft, D. Schraink, S. Termine in Gruppen
UE 2 Übungen zu Diskrete Wahrscheinlichkeitstheorie (IN0018); Mo, Di Kraft, D. Schraink, S. Termine in Gruppen

Lern- und Lehrmethoden

Vorlesung, Tutorübung, Hausaufgaben

Medienformen

Folien, Tafelarbeit, Übungsblätter

Literatur

T. Schickinger, A. Steger: Diskrete Strukturen - Band 2, Springer Verlag, 2001

Weitere Bücher:

Nobert Henze: Stochastik für Einsteiger, Vieweg, 2004
R. Mathar, D. Pfeifer: Stochastik für Informatiker, B.G. Teubner Stuttgart, 1990
M. Greiner, G. Tinhofer: Stochastik für Studienanfänger der Informatik, Carl Hanser Verlag, 1996
H. Gordon: Discrete Probability, Springer-Verlag, 1997
R. Motwani, P. Raghavan: Randomized Algorithms, Cambridge University Press, 1995
L. Fahrmeir, R. Künstler, I. Pigeot, G. Tutz: Statistik - Der Weg zur Datenanalyse, Springer-Verlag, 1997

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Die Prüfungsleistung wird in Form einer Klausur erbracht. In dieser soll nachgewiesen werden, dass in begrenzter Zeit ein Problem erkannt wird und Wege zu einer Lösung gefunden werden können.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird am Semesterende angeboten.

Aktuell zugeordnete Prüfungstermine

Derzeit sind in TUMonline die folgenden Prüfungstermine angelegt. Bitte beachten Sie neben den oben stehenden allgemeinen Hinweisen auch stets aktuelle Ankündigungen während der Lehrveranstaltungen.

Titel
ZeitOrtInfoAnmeldung
Diskrete Wahrscheinlichkeitstheorie
Fr, 5.10.2018, 8:00 bis 10:00 MW: 0001
MW: 1801
PH: 2501
Import bis 24.9.2018 (Abmeldung bis 28.9.2018)
Nach oben