Simulation of Quantum Devices

Modul EI7619

Dieses Modul wird durch Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Modulversion vom WS 2015/6 (aktuell)

Von dieser Modulbeschreibung gibt es historische Versionen. Eine Modulbeschreibung ist immer so lange gültig, bis sie von einer neuen abgelöst wird.

verfügbare Modulversionen
WS 2015/6SS 2013

Basisdaten

EI7619 ist ein Semestermodul in Englisch auf Master-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog der nichtphysikalischen Wahlfächer
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
150 h 60 h 5 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

The module introduces simulation tools and methods useful for describing quantum mechanical effects in nanoscale device simulation. Topics covered range from the numerical solution of the Schrödinger equation to quantum transport simulation.

Lernergebnisse

After successful completion of the module the students of this module are able to - understand common methods for simulating quantum effects in nanoelectronics - use related basic algorithms - remember commercial simulation tools

Voraussetzungen

Basic physical concepts, materials, electronic devices Folgende Module sollten vor der Teilnahme bereits erfolgreich absolviert sein: - Elektronische Bauelemente - Werkstoffe der Elektrotechnik Es wird empfohlen, ergänzend an folgenden Modulen teilzunehmen: - Nanoelectronics - Computational Methods in Nanoelectronics - Quantum Nanoelectronics

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VU 4 Simulation of Quantum Devices Dienstag, 13:15–15:30

Lern- und Lehrmethoden

Als Lernmethode wird zusätzlich zu den individuellen Methoden des Studierenden eine vertiefende Wissensbildung durch Durchführung von Computerübungen in Einzel- und Gruppenarbeit angestrebt. Als Lehrmethode wird in den Vorlesungen Frontalunterricht gehalten, in den Übungen interaktiver Arbeitsunterricht (Aufgaben rechnen, Computerübungen), im Praktikum selbständige Arbeit.

Medienformen

Folgende Medienformen finden Verwendung: - Präsentationen - Vorlesungsskript/ -unterlagen - Computerdemonstrationen unter Verwendung entsprechender Simulationsprogramme - Übungsaufgaben mit Lösungen als Download im Internet

Literatur

Folgende Literatur wird empfohlen: - Vorlesungsskript/ -unterlagen - J. H. Davies: The Physics of Low-Dimensional Semiconductors

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

During an oral exam students discuss quantum effects and thee possibilities to simulate such effects with the lecturer.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.