Energy Conversion with Power Electronics

Module EI7150

This Module is offered by TUM Department of Electrical and Computer Engineering.

This module handbook serves to describe contents, learning outcome, methods and examination type as well as linking to current dates for courses and module examination in the respective sections.

Basic Information

EI7150 is a semester module in German language at Master’s level which is offered in winter semester.

This module description is valid to SS 2013.

Total workloadContact hoursCredits (ECTS)
90 h 45 h 3 CP

Content, Learning Outcome and Preconditions

Content

Spannungszwischenkreisumrichter, Pulsumrichter, Stromzwischenkreisumrichter, Direktumrichter, Mehrpunktwechselrichter, Gate-(Ansteuer-)Schaltungen

Learning Outcome

Nach der Teilnahme an den Modulveranstaltungen ist der Studierende in der Lage: - sachgerecht und applikationsabhängig grundlegende Stromrichterschaltungen auszulegen, zu bewerten und zu analysieren und zu verstehen - unterschiedliche Stromrichterkonzepte sowie deren Eigenschaften zu nennen, zu verstehen und damit umzugehen - die Wechselwirkung(en) zwischen Stromrichtern und der sie umgebenden Systeme zu kennen und zu bewerten

Preconditions

Grundkenntnisse über: - Lineare Algebra, Differentialgleichungen, - komplexe Wechselstromrechnung - Laplace-/Fourier-Transformation - Elektrische Maschinen (wünschenswert) - Grundlagen Regelungstechnik (wünschenswert) Folgende Module sollten vor der Teilnahme bereits erfolgreich absolviert sein: - Technische Wellen und Felder - Leistungselektronik - Grundlagen und Standardanwendungen (B.Sc.) Es wird empfohlen, ergänzend an folgenden Modulen teilzunehmen: - Elektrische Aktoren und Sensoren in geregelten Antrieben - Bewegungssteuerung durch geregelte elektrische Antriebe

Courses, Learning and Teaching Methods and Literature

Courses and Schedule

Learning and Teaching Methods

Als Lernmethode wird zusätzlich zu den individuellen Methoden des Studierenden eine vertiefende Wissensbildung durch mehrmaliges Aufgabenrechnen in Übungen angestrebt. Als Lehrmethode wird in Vorlesungen und Übungen Frontalunterricht gehalten, in den Übungen auch Arbeitsunterricht (Aufgaben rechnen, Diskussion und Analyse realitätsnaher Problemstellungen z.B. anhand von Simulationsbeispielen, Lösungsansätze bewerten und hinterfragen).

Media

Folgende Medienformen finden Verwendung: - Präsentationen - Tafelarbeit, Overhead - Skript - Simulationbeispiele während Vorlesung und Übung - Übungsaufgaben mit Lösungen als Download im Internet

Literature

* Schröder, D. "Elektrische Antriebe 4 - Leistungselektronische Schaltungen" Springer-Verlag, Berlin Heidelberg, 1998 * Jäger, R. & Stein, E. , "Leistungselektronik - Grundlagen und Anwendungen", 5. Auflage, Vde-Verlag, 2000 * Jäger, R. & Stein, E. , "Übungen zur Leistungselektronik", Vde-Verlag, 2000 * Heumann, K. "Grundlagen der Leistungselektronik", Teubner Verlag, 6. Auflage, 1996 * Bose, B. K. "Modern power electronics and ac drives", Prentice Hall International, 2001

Module Exam

Description of exams and course work

Modulprüfung mit folgenden Bestandteilen: - Abschlussklausur

Condensed Matter

When atoms interact things can get interesting. Fundamental research on the underlying properties of materials and nanostructures and exploration of the potential they provide for applications.

Nuclei, Particles, Astrophysics

A journey of discovery to understanding our world at the subatomic scale, from the nuclei inside atoms down to the most elementary building blocks of matter. Are you ready for the adventure?

Biophysics

Biological systems, from proteins to living cells and organisms, obey physical principles. Our research groups in biophysics shape one of Germany's largest scientific clusters in this area.