Energieanwendungstechnik
Energy Application Technology

Modul EI7133

Dieses Modul wird durch Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

EI7133 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Master-Niveau das im Wintersemester angeboten wird.

Die Gültigkeit des Moduls ist von SS 2010 bis SS 2013.

GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 45 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Grundsätzliche Wege zur rationellen Energieanwendung. Gewinnung und Verarbeitung energetischer Daten. Betriebsverhalten, energetische Bilanzen und Kennzahlen von Anlagen und Maschinen. Grundlagen und Techniken der Wärme-, Kälte-, Kraft- und Lichtbedarfsdeckung.

Lernergebnisse

Der Studierende ist nach der Teilnahme an der Veranstaltung in der Lage: einen Überblick zum Thema Energieanwendung zu geben. Grundlagen der Energieanwendung zu verstehen. Energieverbrauch zu erkennen und zu bewerten.

Voraussetzungen

keine Voraussetzungen

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
UE 1 Energieanwendungstechnik Dienstag, 15:00–15:45

Lern- und Lehrmethoden

Vorträge, Präsentationen und Tafelarbeit Vorlesung mit begleitenden Übungen, dabei werden Gruppenarbeiten angestrebt, zu vorgegebenen Aufgaben sollen Lösungen erarbeitet werden.

Medienformen

Folgende Medienformen finden Verwendung: - Rechnergestützte Präsentation für den Vortrag - Vorlesungsskript - Tafelarbeit

Literatur

Folgende Literatur wird empfohlen: M. Rudolph; U. Wagner: Energieanwendungstechnik. Wege und Techniken zur effizienteren Energienutzung. In: Springer Verlag

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Modulprüfung mit folgenden Bestandteilen: Die Modulprüfung besteht aus einer Klausur zur Vorlesung. Die Klausur soll überprüfen, inwieweit die Teilnehmer die unten formulierten, angestrebten Lernziele erreicht haben. Die Klausur wird benotet.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.