de | en

Biomedical Engineering – Diagnostics and Clinical Correlations (Biomedical Engineering – Diagnostik und klinische Korrelationen)

Modul EI71031 [BME für MSEI]

Dieses Modul wird durch Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

EI71031 ist ein Semestermodul in Deutsch oder Englisch auf Master-Niveau das im Wintersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Fokussierungsrichtung Biosensorik im M.Sc. Biomedical Engineering and Medical Physics
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
150 h 45 h 5 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Auf der Basis von klinisch relevanten Pathologien werden Technologien der in vitro Diagnostik im Detail diskutiert, die zur Aufklärung von Erkrankungen und zur Unterstützung von Therapieentscheidungen dienen. Damit werden anhand von Fallstudien ingenieurwissenschaftliche Gesichtspunkte wie das Hardware-Design und die Aufbereitung von Ergebnissen und Daten jeweils vor dem Hintergrund der klinischen Umgebung und Notwendigkeit behandelt. Typische Grenzen und Probleme der Diagnostik werden diskutiert.

Lernergebnisse

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage
• differenzierte pathologische Zustände sowie ihre Effekte auf die jeweils zu bestimmenden Messgrößen und Daten zu interpretieren,
• die Konstruktionsprinzipien in vitro diagnostischer Verfahren und Geräte zu analysieren und zu klassifizieren,
• die typischen Entwicklungsprozesse in vitro diagnostischer Instrumente zu strukturieren,
• die Stärken, aber ebenso die typischen Grenzen und Probleme der in vitro Diagnostik anhand von Fallstudien zu analysieren.

Voraussetzungen

Empfohlen:
Grundlagen der Biologie und Biochemie;
Besuch einführender Veranstaltungen im Bereich Biomedical Engineering (z.B. Biomedical Engineering – Grundlagen der Zellbiologie; Biomedical Engineering – Organisation der Zelle)

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

Lern- und Lehrmethoden

Das Modul besteht aus einer Vorlesung (2 SWS) und einer begleitenden Übungsveranstaltung (1 SWS).
Die Inhalte der Vorlesung werden im Vortrag vermittelt. In der Übung werden Studierende zum selbständigen Studium der Fachliteratur und zur vertieften inhaltlichen Auseinandersetzung mit ausgewählten Themen angeregt. Die entsprechenden Lehrformate der Übung sind Einzel- und Gruppenarbeit, Bearbeitung von Fallstudien und Präsentation.

Medienformen

Power Point Präsentationen, Tafelarbeit, Videos;

Literatur

Folgende Literatur wird empfohlen:
Understanding Pathophysiology. S.E. Huether, K.L. McCance. Elsevier, 2016
Weitere Literatur wird vorab in moodle bereitgestellt.

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

In einer schriftlichen Abschlussklausur von 90 Minuten Bearbeitungsdauer weisen Studierende durch die Lösung von Aufgaben und durch Beantwortung von Fragen nach, dass sie in der Lage sind, den Zusammenhang zwischen differenzierten pathologischen Zuständen und diagnostischer Messgrößen richtig zu interpretieren sowie die Konstruktionsprinzipien und die Entwicklungsprozesse in-vitro diagnostischer Analysemethoden zu strukturieren und zu analysieren. In der Abschlussklausur sind keine Hilfsmittel zugelassen.
In der Übung zeigen die Studierenden, dass sie anhand gegebener Fallstudien die Möglichkeiten und Grenzen diagnostischer Verfahren analysieren und diskutieren können. Die Grundlage der entsprechenden Bewertung bildet eine Präsentation zu einer in Hausarbeit untersuchten Fallstudie oder Fachpublikation.
Die Endnote setzt sich aus folgenden Prüfungselementen zusammen:
80% Abschlussklausur / 20% Note der Präsentation.

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Nach oben