Produktentstehung in der Industrie
Product Development in Industry

Modul EI0483

Dieses Modul wird durch Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik bereitgestellt.

Diese Modulbeschreibung enthält neben den eigentlichen Beschreibungen der Inhalte, Lernergebnisse, Lehr- und Lernmethoden und Prüfungsformen auch Verweise auf die aktuellen Lehrveranstaltungen und Termine für die Modulprüfung in den jeweiligen Abschnitten.

Basisdaten

EI0483 ist ein Semestermodul in Deutsch auf Bachelor-Niveau das im Sommersemester angeboten wird.

Das Modul ist Bestandteil der folgenden Kataloge in den Studienangeboten der Physik.

  • Allgemeiner Katalog für überfachliche Grundlagen
GesamtaufwandPräsenzveranstaltungenUmfang (ECTS)
90 h 30 h 3 CP

Inhalte, Lernergebnisse und Voraussetzungen

Inhalt

Die Vorlesung will eine Brücke bauen zwischen Studium und Berufstätigkeit in der Industrie. Der Weg von der Idee zum Industrieprodukt bildet den roten Faden: 1- Produkte und ihr industrielles Umfeld (u.a. Produktarten, Wertschöpfungskette, Lebenszyklus, Strategieprozess, Erfolgsfaktoren für Produkte, Standardisierung, Patente, Arbeitnehmererfindung); 2- Der Produktmanager (u.a. Rolle, Portfoliomanagement, Innovation, Trends, Cost Targeting, Produkthaftung, PLP-Prozess); 3- Suche nach Geschäftsmöglichkeiten (u.a. Marktanalyse,Business-Plan, Rapid Prototyping/Machbarkeitsstudie, QFD, BOS-Prozess); 4- Produktbereitstellung (u.a. Synchronisationspunkte, HW/SW/Dok-Prozesse, Agilität, projektbegleitende Qualitätsssicherung/Review, Beschaffung/Verträge, Fertigung, Markteinführung/Service); 5-Produkte im Einsatz (u.a. Logistikprozess, Fehler- und Änderungsmanagement, Evolution, Sanierung); 6- Projekt- und Qualitätsmanagement (nur Überblick, u.a. Faktor Mensch, Projektplanung und -kontrolle, Q-Modell nach ISO9000, Kaizen, Prozessmetrik, Qualitätskosten, Zertifizierung).

Lernergebnisse

Der Student versteht den Produktlebenszyklus, die zugrunde liegenden Prozesse und die wichtigsten Randbedingungen. Er kennt die Aufgaben eines Produkt-, Projekt- und Prozessmanagers.

Voraussetzungen

keine Voraussetzungen

Folgende Module sollten vor der Teilnahme bereits erfolgreich absolviert sein:
-

Es wird empfohlen ergänzend an folgenden Modulen teilzunehmen:
-

Lehrveranstaltungen, Lern- und Lehrmethoden und Literaturhinweise

Lehrveranstaltungen und Termine

ArtSWSTitelDozent(en)Termine
VO 2 Produktentstehung in der Industrie Do, 09:45–11:15, 0101.01.080

Lern- und Lehrmethoden

Zur vertiefenden Wissensbildung dienen vor allem zahlreiche Beispiele aus der eigenen Berufspraxis und das gemeinsame Bearbeiten von kleinen Fallstudien und Übungen.

Die Lehrmethode in der Vorlesung ist ein sehr interaktiver Frontalunterricht.

Medienformen

Folgende Medienformen finden Verwendung:
- Präsentationen
- Skript auf der eLearning-Plattform
- Übungsaufgaben und frühere Prüfungsaufgaben

Literatur

Folgende Literatur wird empfohlen:
-

Modulprüfung

Beschreibung der Prüfungs- und Studienleistungen

Abschlussklausur (100 Punkte). Anhand kleiner Fälle, übergreifender Fragen und kurzer Erklärung von Fachbegriffen wird das Verständnis geprüft (also nicht Auswendiggelerntes!)

Wiederholbarkeit

Eine Wiederholungsmöglichkeit wird im Folgesemester angeboten.

Kondensierte Materie

Wenn Atome sich zusammen tun, wird es interessant: Grundlagenforschung an Festkörperelementen, Nanostrukturen und neuen Materialien mit überraschenden Eigenschaften treffen auf innovative Anwendungen.

Kern-, Teilchen-, Astrophysik

Ziel der Forschung ist das Verständnis unserer Welt auf subatomarem Niveau, von den Atomkernen im Zentrum der Atome bis hin zu den elementarsten Bausteinen unserer Welt.

Biophysik

Biologische Systeme, vom Protein bis hin zu lebenden Zellen und deren Verbänden, gehorchen physikalischen Prinzipien. Unser Forschungsbereich Biophysik ist deutschlandweit einer der größten Zusammenschlüsse in diesem Bereich.